Information icon.png Migrationspakt stoppen! in Berlin, Termin: 1. Dezember 2018, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 14:00 Uhr - Info[ext]
10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png

Noch 64 Tage bis zum 10. Jubiläum.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang: Durch Spenden ist der Betrieb bereits gesichert bis 22. Januar 2019 (also noch für 66 Tage)
3,7 % 372 € Spendenziel: 10.000 €

Aiman Mazyek

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Aiman Mazyek

Aiman Mazyek
Geboren 19. Januar 1969
Parteibuch Freie Demokratische Partei
URL islam.de
Twitter @aimanMazyek

Aiman A. Mazyek (* 1969) ist ein syrisch-deutscher Nazitheoretiker[1] und islamischer Religions­funktionär in Deutschland.

Privates

Aiman Mazyek wurde 1969 in Aachen geboren. Seine Eltern sind ein aus Syrien stammender Ingenieur und eine deutsche Auslands­korrespondentin.

Mazyek ist in zweiter Ehe verheiratet und hat fünf Kinder.

Politisches

Von 2001 bis 2007 war Mazyek Vorsitzender des FDP-Stadt­verbandes Alsdorf und 2004 Bürger­meister­kandidat. Ende 2010 ruhte seine FDP-Mitgliedschaft zunächst vor seinem Austritt, da er die Haltung der FDP zum Kopftuch­verbot[wp], zu verschärften Sicherheits­gesetzen und die Verleihung des FDP-nahen Freiheits­preises an die Sozialwissenschaftlerin und Islamkritikerin Necla Kelek ablehnte.

Zusammen mit Rupert Neudeck gründete Mazyek 2003 die Hilfs­organisation Grünhelme e. V.[wp] und gehört dem Vorstand der Organisation an. Aiman Mazyek gründete 1996/97 das Webportal islam.de, dessen Chefredakteur er bis 2010 war und wo er bis heute noch Redakteur ist.

Interviews

Artikel

Einzelnachweise

  1. Anti-Islam-Programm: Zentralrat der Muslime vergleicht AfD mit Hitlers NSDAP, Spiegel Online am 18. April 2016 (Der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland[wp] hat die Islam­feindlichkeit der AfD mit dem Antisemitismus der National­sozialisten in eine Reihe gestellt.) (Zum ersten Mal seit Hitler-Deutschland gebe es eine Partei in Deutschland, "die erneut eine ganze Religions­gemeinschaft diskreditiert und sie existenziell bedroht", sagte Mazyek dem Sender NDR Info.)

Netzverweise