Information icon.png Migrationspakt stoppen! in Berlin, Termin: 1. Dezember 2018, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 14:00 Uhr - Info[ext]
10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png

Noch 65 Tage bis zum 10. Jubiläum.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang: Durch Spenden ist der Betrieb bereits gesichert bis 22. Januar 2019 (also noch für 66 Tage)
3,7 % 372 € Spendenziel: 10.000 €

Anti-Choice

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Frau » Feminismus » Abtreibung » Anti-Choice


Hauptseite » Recht » Abtreibung » Anti-Choice


"Ich weiß, wie du dich fühlst. Als ich damals Sklave war auf der Erde, haben mich die Gerichte auch nicht als Mensch anerkannt."
Zitat:

«"Anti-Choice" ist ein Begriff, den Feministinnen geprägt haben, um nicht die irreführende(sic!) Selbst­bezeichnung der Abtreibungs­gegner ("Pro-Life") zu verwenden. Teilweise sprechen Feministinnen in Deutschland auch von "Anti-Choice" statt "Lebensschutz".»[2]

Einzelnachweise

  1. Götz Wiedenroth: Abtreibung. Das Recht auf Leben, geopfert auf dem Altar einer todsündigen Politik., Karikatur vom 27. Mai 2017
  2. Pdf-icon-intern.png Platz nehmen - Suchmaschinenoptimierung gegen rechts - Tina Reis (mit freundlicher Unterstützung des Gunda-Werner-Institutes in der Heinrich-Böll-Stiftung), Juli 2017 (in der Fußnote auf Seite 25)