antideutsch

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Staat » Deutschland » Antideutsch


Hauptseite » Sprache » Wörterbuch » Antideutsch


In Deutschland sind antideutsche Ressentiments jederzeit willkommen, antifeministische, antiamerikanische oder antiisraelische hingegen nicht.

Zu diesen antideutschen Ressentiments gehören sowohl die Auslassungen des für gewöhnlich in Deutschland lebenden und derzeit in der Türkei inhaftierten türkischen Journalisten Deniz Yücel als auch die antideutschen Parolen, die Kundgebungen ausgerufen werden, auf denen beispielsweise die grüne Politikerin und derzeitige Vize-Bundestagspräsidentin Claudia Roth mitläuft.


Bedeutungen
[1] gegen Deutsche/Deutsches gerichtet
Herkunft
Ableitung zu dem Beiwort deutsch[wikt] mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem[wikt]) anti-[wikt]
Synonyme
[1] deutschfeindlich, germanophob, antigermanisch
Gegenwörter
[1] deutschfreundlich, germanophil[1]

Verwendung

Zitat:

«Mittlerweile hätten die antideutschen Ressentiments die publizistische Sphäre verlassen, sagt Giorgios Delastik.» - Der Spiegel[2]

Einzelnachweise

  1. Wiktionary: antideutsch
  2. Julia Amalia Heyer, Ferry Batzoglou: Nazi geht immer, Der Spiegel 09/2012, Seite 144-145, Zitat: 145

Querverweise