Wladimir Wladimirowitsch Putin.jpg The Red Pill, Aufführung am 26. Februar 2017 um 19:00 Uhr in Karlsruhe Donald Trump.jpg
Добрый день Mr. Putin!
Welcome Mr. Trump!
Tschüß Miss "Alternativlos" Merkel   (Ein Abgesang)
Make Russia, make Germany Great Again!

Bücher (Liste)

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Liste von nützlichen und lesenswerten Büchern zu den Themen Feminismuskritik, Genderismuskritik, Männerrechtsbewegung und Trennungsväter.

Anonym · Herausgeber · Weblinks

A

Thomas Alteck
Christoph Altrogge
  • Das Männerhassbuch. Lexikalische Sammlung von Richtigstellungen populärer Vorurteile über Männer, Selbstverlag 2008 (HTML) (PDF, 852 KB, 117 Seiten)
  • Die Lügen der Männerhasser. Lexikalische Sammlung von Richtigstellungen populärer Vorurteile über Männer, Selbstverlag 2008 (PDF, 544 KB, 209 Seiten)
  • Das Männerhassbuch 2010. Lexikalische Sammlung von Richtigstellungen populärer Vorurteile über Männer, Selbstverlag 2010 (PDF, 3,9 MB, 593 Seiten)
Gerhard Amendt
Daniel Amneus
Roland Arndt

B

Ökonomie der Sexualität (2014)[5]
Frédéric Bastiat
Roy F. Baumeister[wp]
  • Wozu sind Männer eigentlich überhaupt noch gut? Wie Kulturen davon profitieren, Männer auszubeuten., Huber 2012, ISBN 3-456-85080-8
    Aus dem Englischen von Jürgen Neubauer (Orig.: Is There Anything Good About Men?. How Cultures Flourish by Exploiting Men, Oxford University Press 2010, ISBN 0-19-537410-X)[6]
Christine Bauer-Jelinek
Boris Becker
Wolfgang Bergmann
  • Warum unsere Kinder ein Glück sind. So gelingt Erziehung heute. Beltz 2009, ISBN 3-407-85879-5
  • Kleine Jungs - große Not. Wie wir ihnen Halt geben. Beltz 2010, ISBN 3-407-22898-8
Norbert Bergmüller
Joan Bitterman
Horst Wolfgang Boger (Hrsg.)
Gérard Bökenkamp
  • Ökonomie der Sexualität. Von der Liebesheirat bis zur Sexarbeit., FinanzBuch Verlag 2014, ISBN 3-89879-881-X
Norbert Bolz
Ralf Bönt[wp]
Rolf Bossi[wp]
Ray Bradbury[wp]
  • Fahrenheit 451. Ballantine Books 1953 (Fahrenheit 451[wp], dystopischer Roman über Zensur)
    • deutsch: Fahrenheit 451. Arche Verlag, Zürich 1955
    • Fahrenheit 451. Heyne-Verlag 2000, ISBN 3-453-16412-1
Johann Braun[wp]
  • Ehe und Familie am Scheideweg. Eine Kritik des sogenannten Lebenspartnerschaftsgesetzes. Roderer Verlag 2002, ISBN 3-89783-284-4[12]
  • Eingetragene Lebenspartnerschaft und Ehe. Positionen und Argumente, Roderer Verlag 2002, ISBN 3-89783-346-8
  • Wahn und Wirklichkeit. Über die innere Verfassung der Bundesrepublik Deutschland., Hohenrain-Verlag 2008, ISBN 3-89180-082-7[13]
Detlef Bräunig
  • Die Unterhaltsflucht. Selbstverlag, 1. Auflage, April 2008 - Pdf-icon-intern.png PDF (38 Seiten DIN A4, 829 KB)
  • Etwas Besseres als den Tod findest Du allemal. Ein praxisnaher Ratgeber zum Auswandern, nicht nur für Zahlesel, die lieber Familienväter wären. Selbstverlag, 2. Auflage, August 2008 - Pdf-icon-intern.png PDF (120 Seiten DIN A5, 414 KB)
  • Der deutsche Unterhaltspflichtige im Ausland. Informationsstelle für deutsche unterhaltspflichtige Männer und Frauen. Selbstverlag, 3. Auflage, Juni 2010 - Pdf-icon-intern.png PDF (36 Seiten DIN A4, 817 KB)
Henryk M. Broder[wp]
  • Die letzten Tage Europas. Wie wir eine gute Idee versenken. Albrecht Knaus Verlag 2013, ISBN 3-8135-0567-7[14]

C

Edmund Cooper[wp]
  • Das Regime der Frauen. Er ist Poet und Rebell - und er haßt die Herrscherinnen der neuen Welt., Heyne-Verlag 1969, ASIN B005EIR2XG, ASIN B0000BQENB; Goldmann 1981, ISBN 3-442-23376-3 (Science-Fiction, Original: Five to Twelve, 1968)
  • Freiwild Mann, Moewig 1981, ASIN B004AC719C, Pabel-Moewig 1985, ISBN 3-811-83536-X (Science-Fiction, Original: Who Needs Men?, 1972)
Martin van Creveld

D

Artus Daniel-Hoerfeld
  • Die STEINZEITFRAU - Damals und Heute. Ein Buch ausschließlich für Männer! Books on Demand 2010, ISBN 3-8391-7980-7[15]
Hadmut Danisch
Femokratur Deutschland: Trennungsväter klagen an (2016)
Hermann Danne
Jan Deichmohle
  • Kultur und Geschlecht. Feminismus: Großer Irrtum - schwere Folgen Band 1 der Reihe Die beiden Geschlechter. nexx Verlag 2014, ISBN 3-95870-120-5
Das Buch ist Auftakt einer Reihe, die Grundannahmen und Behauptungen aller feministischer Wellen widerlegen und die tatsächlichen Geschlechter­verhältnisse beweisen soll. Kultur und Geschlecht liefert die wissen­schaftliche Grundlage der Reihe: Männer sind seit jeher benachteiligt und unterdrückt, Frauen dagegen bevorzugt.[18] Nachgewiesen wird, dass es in allen Kulturen weltweit eine Benachteiligung oder Unterdrückung von Männern gab, Frauen dagegen bevorzugt wurden. Dies ist das Gegenteil feministischer Unterstellungen. [19]
  • Ideologiekritik am Feminismus: Krieg gegen Mann, Natur und Kultur Band 2 der Reihe Die beiden Geschlechter. eKindle 2015, Amazon.
Die Verkehrtheit der Annahmen aller wichtigen feministischen Kampagnen und Wellen und ihr Widersinn werden mit wissenschaftlichen und feministischen Quellen aufgezeigt. Wichtige Erkenntnis: Nicht nur heutige Kampagnen und Annahmen waren falsch, nicht nur heute werden Frauen bevorzugt und Männer benachteiligt, sondern dies hat Wurzeln, die es zu verstehen gilt, um Schäden beheben zu können.[20]
  • Die Genderung der Welt: Wie Gender-Mainstreamning weltweit Kulturen zerstört Band 3 der Reihe Die beiden Geschlechter. eKindle 2015, Amazon.
Krasse Benachteiligung und Entwurzelung von Männern wird mit westlichen und deutschen Geldern weltweit betrieben. Fremde Kulturen werden stärker beschädigt als zu Kolonialzeiten. Extremismen, Kriege und Flüchtlingsströme gehen auch auf Schäden durch Gender-Agenda zurück..[21]
  • Nein! Band 1 der Reihe Die Wahlmacht der Frau. eKindle 2014, Amazon.
Diese Reihe entstand bereits in den 1980ern und frühen 1990ern, und beschrieb die weibliche Dominanz durch sexuelle Selektion literarisch. Die Reihe zeigt, daß sexualisierte Unterdrückung von Männern durch weibliche Dominanz u.a. bei sexueller Selektion die Gesellschaft prägt, und nicht umgekehrt. Die Wahrheit ist, wie üblich, das Gegenteil feministischer Behauptungen und Kampagnen. Daher wurde diese Wahrheit verspottet, ignoriert, mit persönlichen Tiefschlägen lächerlich gemacht.
  • Anmache Band 2 der Reihe Die Wahlmacht der Frau. eKindle 2014, Amazon. Seit den 1980ern im Untergrund als Diskette und handgebundene Photokopie.
Ein Verlagsvertrag für diese Buchreihe mit dem Betzel-Verlag von 1992/3 wurde nie erfüllt und aufgekündigt.
  • Beziehungsentzug Band 3 der Reihe Die Wahlmacht der Frau. eKindle 2014, Amazon. Seit den 1980ern im literarischen Untergrund im Umlauf.
  • Les Deux Sexes - Die beiden Geschlechter Zweibändiges, unverlegtes Werk aus den 1990ern, nur wenigen Lesern als PDF geliefert.
Teile der zwei Bände gingen in den heutigen Zyklus "Die beiden Geschlechter, Band 1 bis 3 auf. Der Rest soll zum Kern eines geplanten vierten Bandes der Reihe werden.
Barbara Dietrich
Alle Kinder wünschen sich eine glückliche, heile Familie, doch wenn wir uns umschauen, sieht die Realität oft anders aus. Sehr viele Kinder und Jugendliche müssen die Trennung ihrer Eltern verkraften. Wie können wir sie bei diesem Prozess unterstützen? Selbst wenn nicht die eigene Familie betroffen ist - im Freundeskreis oder in der Klasse erleben Kinder es ja auch!
Peter Döge[wp]
  • Männer - die ewigen Gewalttäter? Gewalt von und gegen Männer in Deutschland. Verlag für Sozialwissenschaften 2011, ISBN 3-531-17923-3[22]
Kim Dominique
  • Die ultimative Wahrheit über Frauen und Männer: Warum Frauen immer denken und Männer gegenüber Frauen 100-fach benachteiligt sind Akribisch recherchiertes und umfangreiches Buch - aufgrund der vielen hunderten Fallstudien möchte man fast von einer wissenschaftlichen Bestandsaufnahme sprechen! Books on Demand 2015, ISBN 3-7392-5184-0
Laura Doyle[23]
  • The Surrendered Wife. A Practical Guide to Finding Intimacy, Passion, and Peace with Your Man. Touchstone 2001, ISBN 0-7432-0444-1
  • Gib nach und er ist dein. Den Traumpartner finden mit der Kraft weiblicher Hingabe. Goldmann Verlag 2003, ISBN 3-442-16522-9
  • Einfach schlau sein - einfach Frau sein. Erobern Sie ihn - mit weiblichen Waffen. Goldmann Verlag 2001, ISBN 3-442-16333-1

E

Monika Ebeling
  • Die Gleichberechtigungsfalle. Ich habe mich als Gleichstellungsbeauftragte für Männer eingesetzt und wurde gefeuert. Herder 2012, ISBN 3-451-33195-0
Friedrich Engels[wp]
  • Der Ursprung der Familie, des Privateigenthums und des Staats[wp]. 1884
Gisela Anna Erler
  • Schluss mit der Umerziehung!. Vom artgerechten Umgang mit den Geschlechtern. (Wie Frauen in Unternehmen endlich aufsteigen und Jungen in der Schule nicht weiter abstürzen), Heyne 2012, ISBN 3-453-18286-3[24]

F

Warren Farrell
Felicia Feldt
Die 1983 erschienene Erstausgabe von "Das Kinderbuch" (ISBN 3-407-85787-X) zierte ein Familienfoto, auf dem Erziehungsguru Anna Wahlgren[wp] stolz im Kreise ihrer Sprösslinge lächelt. Das Werk wurde ein internationaler Bestseller. Eltern aus der ganzen Welt vertrauen den Ratschlägen der Supermama aus Schweden. Doch jetzt hat das schöne Bild tiefe Risse bekommen. In diesen Tagen erscheint die Autobiographie von Wahlgrens Tochter Felicia Feldt. Und die schildert eine gruselige Familienhölle, beherrscht von einer dämonischen Übermama. "Felicia verschwand" heißt das Buch. Es ist eine 187 Seiten lange, wütende Abrechnung. Die 69jährige Wahlgren hat auf dem Image der Supermama eine ganze Karriere aufgebaut. Ihre Erziehungstipps sind zwar in Teilen umstritten, doch "Das Kinderbuch" ist ein Standardwerk.[27][28]
Helmuth Figdor
Der Autor stellt sich in diesem Buch die Frage: Wie kann den Kindern konkret geholfen werden, die Trennung ihrer Eltern zu bewältigen? Auf der Grundlage seiner langjährigen Erfahrungen als Psychoanalytiker, Kinderpsychotherapeut und Erziehungsberater beschreibt Figdor, wie die Eltern ihren Kindern bei dieser Aufgabe helfen können.
Cordelia Fine[wp]
  • Die Geschlechterlüge. Die Macht der Vorurteile über Frau und Mann. Klett-Cotta 2012, ISBN 3-608-94735-3
    Aus dem Englischen von Susanne Held (Orig.: Delusions of Gender. The real science behind sex difference. How Our Minds, Society, and Neurosexism Create Difference, Icon Books Ltd 2010, ISBN 1-84831-163-X)
Armin Fischer
  • Alleinerziehend. Männlich. Gut. Der Ratgeber für Single-Väter. Humboldt/Schlütersche 2008, ISBN 3-89994-215-9
Jan Fleischhauer
Holger Bertrand Flöttmann
Georg Friedenberger
Astrid von Friesen
Silke Frink
Doris Früh

G

Susanne Gaschke
  • Die Emanzipationsfalle. Erfolgreich, einsam, kinderlos. Bertelsmann 2005, ISBN 3-570-00821-5
  • Die Erziehungskatastrophe. Kinder brauchen starke Eltern. dva 2001, ISBN 3-421-05465-7
Wolfgang Gedeon[wp] [31]
  • Der grüne Kommunismus und die Diktatur der Minderheiten. Eine Kritik des westlichen Zeitgeists., R.G. Fischer-Verlag 2012, ISBN 3-8301-9856-6[32]
Mathias von Gersdorff
Max Glage
Wolfgang Gogolin
puppenkasper.de
Otto Gritschneder[wp]
  • Drum prüfe, wer sich ewig bindet. Lange, 1954
  • Familienrecht. Ullstein, 1968
  • Auf dem Weg zur Ehe. Das Recht in Ehe und Familie. Christophorus, 1970
  • Ehescheidung in der Reform. Fromm, 1971
  • Familienrecht. Ullstein, 1982, ISBN 3-548-04009-8
  • Ehescheidung in der Reform. Eine kritische Dokumentation. Fromm, 1984, ISBN 3-7729-5010-8
Paul-Hermann Gruner, Eckhard Kuhla (Hrsg.)
Paul-Hermann Gruner
Jorge Guerra González
  • Sorgefall Familienrecht. Ursachen und Folgen grundgesetzwidriger Praxis auf der Basis regelmäßigen Missbrauchs des Kindeswohlbegriffs., Lit Verlag 2012, ISBN 3-643-11611-X[37]

H

Günter Hannich
Rudolf Hänsel
  • Game over! Wie Killerspiele unsere Kinder manipulieren., Kai Homilius Verlag 2011
Peter Helmes
Bernd Herborts
Eva Herman
  • Das Eva-Prinzip. Für eine neue Weiblichkeit. Goldmann TB 2007, ISBN 3-442-15462-6
  • Liebe Eva Herman! Briefe und Mails an die Autorin des Eva-Prinzips. Pendo 2007, ISBN 3-86612-125-3
  • Das Prinzip Arche Noah. Warum wir die Familie retten müssen. Pendo 2007, ISBN 3-86612-133-4
  • Das Überlebensprinzip. Warum wir die Schöpfung nicht täuschen können. Hänssler 2008, ISBN 3-775-14884-1
  • Die Wahrheit und ihr Preis. Meinung, Macht und Medien. Kopp-Verlag 2010, ISBN 3-942016-28-1
Thomas Hettche
Christina Hoff Sommers[wp][42]
  • Who Stole Feminism? How Women Have Betrayed Women.,1994, ISBN 0-68480156-6
  • The War against Boys. How Misguided Feminism Is Harming Our Young Men., 2001, ISBN 0-68484957-7
Andreas Hock
  • Like mich am Arsch. Wie unsere Gesellschaft durch Smartphones, Computerspiele und soziale Netzwerke vereinsamt und verblödet., Riva Verlag 2013, ISBN 3-86883-330-7[43][44][45]
Arne Hoffmann
Walter Hollstein
Robert Holzer
  • Väter in Österreich: Eine forensisch-autobiographische Analyse für mehr Gerechtigkeit. BoD - Books on Demand 2012, ISBN 978-3-8448-3353-9
Hans-Hermann Hoppe
Katrin Hummel
  • Entsorgte Väter. Der Kampf um die Kinder: Warum Männer weniger Recht bekommen. Bastei Lübbe 2010, ISBN 3-431-03816-6
Aldous Huxley[wp]
  • Brave New World. 1932 (Schöne neue Welt[wp], dystopischer[wp] Roman, der eine utopische Gesellschaft beschreibt, in der "Stabilität, Frieden und Freiheit" gewährleistet scheinen.)
  • deutsch: Welt - wohin? Ein Roman der Zukunft. Übertragen von Herbert v. Herlitschka, Insel, Leipzig 1932
  • Wackere neue Welt. Ein Roman der Zukunft. Steinberg, Zürich 1950
  • Schöne neue Welt. Ein Roman der Zukunft. Fischer Taschenbuch 2009, ISBN 3-596-20026-1
Helge-Ulrike Hyams[wp]
  • Kinder wollen keine Scheidung. Klett-Cotta 2002, ISBN 3-608-94044-8 (Ein Plädoyer gegen die Scheidung.)[48]

J

Karin Jäckel

K

Albert Harald Kaltenecker
  • Die Brandstifter. Wie uns Politik und Parteien wirklich regieren. SüdWestBuch-Verlag 2012, ISBN 3-938719-41-9 (Vor allem die Seiten 270-360)[50]
Barbara Kavemann und Ingrid Lohstöter
Michael Klonovsky
Heike Koch, Lara-Farah Heitschnuck-Bömmel
  • Ist der Feminismus noch zu retten? Deutschland im Gender-Wahn, GenderGuerilla (2015), ASIN B00RQU0T4O[53]
Beate Kricheldorf
Isabella Kroth
  • Halbmondwahrheiten. Türkische Männer in Deutschland. Innenansichten einer geschlossenen Gesellschaft. Diederichs 2010, ISBN 3-424-35022-2[54][55]
Tomas Kubelik
  • Genug gegendert!. Eine Kritik der feministischen Sprache., Projekte-Verlag Cornelius 2013, ISBN 3-95486-251-4
Gabriele Kuby
  • Die Gender Revolution. Relativismus in Aktion. Fe-Medienverlag 2006, ISBN 3-939684-04-X
  • Verstaatlichung der Erziehung. Auf dem Weg zum neuen Gender-Menschen. Fe-Medienverlag 2007, ISBN 3-939684-09-0
Christoph Kucklick
Das unmoralische Geschlecht. Zur Geburt der Negativen Andrologie., Suhrkamp Taschenbuch Verlag 2008, ISBN 3-518-12538-9
René Kuhn
Michael Kumpfmüller[wp]

L

Ein guter Mann ist harte Arbeit - Andrea Lauser (2004)
Rolf Lamprecht[wp]
Uwe Land
Anja Langlois
  • Die missverstandene Emanzipation. Wie Wissenschaft, Politik und Medien Männer diskriminieren., WiSa 2014, ISBN 3-95538-016-5[57]
Bernhard Lassahn[wp]
Andrea Lauser
M.-J. Leonard
  • Schwarzbuch Jugendamt. Eine Streitschrift gegen die Masseninobhutnahmen durch Jugendämter in Deutschland. Grin Verlag 2010, ISBN 3-640-72570-0
Jürgen Liminski
Andreas Lombard
Neil Lyndon
  • Sexual Impolitics: Heresies on sex, gender and feminism. Kindle Edition (2014?)
  • No More Sex War. The failures of feminism., Sinclair-Stevenson Ltd 1992, ISBN 1-85619-191-5

M

Peter Mersch (2007)
Eileen MacDonald
Sabine Mayer
Matthias Matussek
Tracy McMillan
  • Ausgezickt! So bleibt er für immer. Schluss mit den 10 Kardinalfehlern moderner Frauen., Mosaik 2012, ISBN 3-442-39231-4
Peter Mersch
  • Die Familie und die Gleichberechtigung der Geschlechter. Grin Verlag 2009, ISBN 3-6403-8754-6
  • Die Emanzipation - ein Irrtum! Warum die Angleichung der Geschlechter unsere Gesellschaft restlos ruinieren wird. Books on Demand 2007, ISBN 3-8370-0088-5
  • Irrweg Bürgergeld. Eine Kritik aus Sicht gesellschaftlicher Reproduktion., Books on Demand 2007, ISBN 3-8334-9805-6
  • Hurra, wir werden Unterschicht! Zur Theorie der gesellschaftlichen Reproduktion., Books on Demand 2007, ISBN 3-8334-9634-7
  • Die Familienmanagerin. Kindererziehung und Bevölkerungspolitik in Wissensgesellschaften., Books on Demand 2006, ISBN 3-8334-5481-4
  • Land ohne Kinder. Wege aus der demographischen Krise. Books on Demand 2006, ISBN 3-8334-4922-5
Kenneth Minogue
Reinhard Mohr[wp]
Melanie Mühl
Wilfried Münkel
Ingo Müller[wp]

N

Oleg Novoselov

O

Bernd Obergassel (Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing. (FH))
  • Von Fallmanagern, Arbeitsvermittlern und dem Märchen vom mündigen Bürger (online)
Georg Orwell[wp]
  • 1984. Juni 1949 (1984, Roman in dem die Dystopie[wp] eines totalitären Überwachungs- und Präventionsstaates im Jahre 1984 dargestellt wird.)
  • 1984. Übersetzt von Kurt Wagenseil. Diana, Rastatt 1950; Ullstein, Frankfurt am Main 1976, ISBN 3-548-22562-4
  • 1984. Neu übersetzt von Michael Walter. Nachwort von Herbert W. Franke. Ullstein, Frankfurt am Main 1984, ISBN 3-548-23410-0
  • Nineteen Eighty-Four. Penguin, London 2008, ISBN 0-14-103614-1 (aktuelle Originalausgabe)

P

Deutschland, Deine Väter ... (2015)
Daphne Patai
  • (mit Noretta Koertge[wp]): Professing Feminism. Cautionary Tales from the Strange World of Women's Studies., Basic Books 1994, ISBN 0-46509827-4[69][70]
  • (mit Noretta Koertge): Professing Feminism. Education and Indoctrination in Women's Studies., new and expanded edition; Lexington Books 2003, ISBN 0-73910455-1
  • Heterophobia. Sexual Harassment and the Future of Feminism., Rowman & Littlefield Publishers, 1998, ISBN 0-84768987-5; 2000, ISBN 0-84768988-3
Bettina Peters
Akif Pirinçci
Peter Pöhl
  • Heirats- und Scheidungsratgeber (HTML, Pdf-icon-extern.png PDF)
Andreas Puderbach
  • Deutschland, Deine Väter... - ausgesperrt und abkassiert. Die Unterhalts- und Sorgerechtslüge im deutschen Familienrecht., Winterwork Verlag 2015, ISBN 3-86468-897-3[72][73]

R

Kinderherz (2010)
Matthias Rahrbach
Yvonne Raub
  • Amazonismus. Gewalttätige Mädchen als neue Zielgruppe. VDM Verlag Dr. Müller, 2010, ISBN 3-639-22601-1
Isolina Ricci
  • Meine Eltern sind geschieden. Wie Kinder dennoch glücklich bleiben. dtv 1984, ASIN B002SJHB5S
Klaus Rainer Röhl[wp]
Richard Rohr[wp]
  • Wild Man's Journey: Reflections on Male Spirituality (Saint Anthony Messenger Press, ISBN 0-86716-279-1, 1986; Revised edition 1996)
    • Der wilde Mann: Geistliche Reden zur Männerbefreiung, Claudius 1986, ISBN 3-532-62042-1
Barbara Rosenkranz
  • MenschInnen. Gender Mainstreaming - Auf dem Weg zum geschlechtslosen Menschen. Ares Verlag 2008, ISBN 3-902475-53-6
Tristan Rosenkranz (Hrsg.)
Florian Rötzer (Hrsg.)
  • Neuer Kampf der Geschlechter. Über Sexismus, Feminismus und die Krise der Männer., Heise Zeitschriften Verlag 2013, ISBN 9783944099859, Format: EPUB[74]
Sabine Rückert
Jürgen Rudolph
  • Du bist mein Kind. Die Cochemer Praxis - Wege zu einem menschlicheren Familienrecht. Schwarzkopf&Schwarzkopf 2007, ISBN 3-89602-784-0[76]
Katharina Rutschky
  • Emma und ihre Schwestern. Ausflüge in den real existierenden Feminismus. Hanser 1999, ISBN 3-446-18766-9

S

Die Ohnmacht der Väter (2005)
Ware Kind (2008)
Flavio Sardo
Jochem Schausten
Hubert Schleichert[wp]
Gunter Schlickum
  • Scheidungsberater für Männer. Seine Rechte und Ansprüche bei Trennung und Scheidung. Dtv 2008, ISBN 3-406-57315-0
Andreas Schmidt
  • Mehr Vater fürs Kind - auch nach Trennung oder Scheidung. Auswege aus der vaterlosen Gesellschaft. Beltz 1998, ISBN 3-407-85753-5 (Rezension)
Larissa Ursula Schmidt
  • Mars in der Venusfalle. Der Weg in die Freiheit: So erlöst sich Adam von den Evas dieser Welt (PDF, 3,1 MB)[79]
Carl Schmitt
Simone Schmollack
Kuckuckskinder, Kuckuckseltern. Mütter, Väter und Kinder brechen ihr Schweigen., Schwarzkopf & Schwarzkopf
 2008
, ISBN 3-89602-817-0[80][81]
Elisabeth Schöberl
  • Meine Eltern trennen sich. Ein Ratgeber für Jugendliche. Ueberreuter 2004, ISBN 3-8000-1597-8
    Ein Ratgeber für Jugendliche ab 12 Jahren.
Jörg Schönbohm[wp]
Ingrid Schumacher, Werner Siegert
Bastian Schwithal
  • Weibliche Gewalt in Partnerschaften. Eine synontologische Untersuchung. Books on Demand 2005, ISBN 3-8334-3156-3[83]
Mechthild Seithe
  • Schwarzbuch Soziale Arbeit. Der Staat verkauft seine Kinder., Vs-Verlag, ISBN 3-531-15492-3
Andreas Späth (Hrsg.)
  • Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie., Logos Editions 2011, ISBN 3-9814303-2-8[84]
Manfred Spieker
Kerstin Steinbach
  • Rückblick auf den Feminismus. Von Anfang an eine Lüge gegen Gleichheit, Logik und sexuelles Vergnügen., Ahriman-Verlag 2012, ISBN 3-89484-821-9[85]
Matthias Stiehler
  • Der Männerversteher. Die neuen Leiden des starken Geschlechts. Verlag C. H. Beck 2010, ISBN 3-406-60598-2[86]
dermaennerversteher.de
  • Väterlos. Eine Gesellschaft in der Krise., Gütersloher Verlagshaus 2012, ISBN 3-579-06657-9
vaeterlose-gesellschaft.de
Peter Strawanza
Holger Strohm
  • mit Verena S. Rottmann: Scheidungsopfer: Mann. Ein juristischer Ratgeber zu Trennung, Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht., Goldmann 1993, ISBN 3-442-13659-8

T

Peter Teuschel
Peter Thiel (zusammen mit Michael Eichhammer)
Lionel Tiger[wp]
Ahmet Toprak
  • Das schwache Geschlecht - die türkischen Männer: Zwangsheirat, häusliche Gewalt. Doppelmoral der Ehre., Lambertus-Verlag 2007, ISBN 3-7841-1688-4

U

H.-Norbert Ulbrich
  • Der Opektafarmer Von vaterloser Kindheit zum entsorgten Vater - Eine Autobiografie. Books on Demand, ISBN 3-8423-3629-2
opektafarmer.de

V

Der dressierte Mann (Die Trilogie, 1987)
Esther Vilar

W

Die globalisierte Frau (1998)
Michael Walter
  • Getrennt, geschieden ... und Vater. 16 Männer sprechen sich aus. Orell Fuessli 2004, ISBN 3-280-05078-2
Friedrich B. Walz
  • Der Frauenkrieg ... Oder die Verdrängung der Männer. Peter Erd Verlag 1993, ASIN B0024NNOJ0[92]
Christa Wichterich
Daniel Wiechmann
Joachim Wiesner
  • Vom Rechtsstaat zum Faustrechts-Staat: Eine empirische Studie zur sozialethischen und ordnungspolitischen Bedeutung des Scheidungs-, Scheidungsfolgen- und Sorgerechts, Oder: Über die staatlich verursachte Paralyse von Rechtshandeln und Rechtsbewußtsein in der Bundesrepublik Deutschland, Verlag Regensberg, Münster 1985, ISBN 3-7923-0528-3 (PDF, 404 KB)
Florian Willet
Walter Wüllenweber

X

Michail A. Xenos

Z

Volker Zastrow
G. A. Zeiner
Otto Zsok
  • Ich bin es, Dein Vater. Briefe an meinen 15-jährigen Sohn. Tagebuchaufzeichnungen. Selbstverlag 2008, ISBN 3-00-025132-4 (Buchvorstellung)
  • Weil die Mutter es nicht wollte. Wie ein Kind zum "Halbwaisen" gemacht wurde. Dokumentation einer Entfremdung zwischen Vater und Sohn., Bauer-Verlag 2009, ISBN 3-941013-18-1 (Buchvorstellung)
Bestellung direkt beim Autor: eMail: otto@zsok.de, Preis: 12,- Euro (inkl. Portokosten)

Anonym

Geron Zahler und Mani Notarius
AK-sieben
  • Die Fortschreibung der Zeit, Ein Roman, 2011 (PDF-Download, 116 Seiten)
Anonym
  • Abgezockt, betrogen und weggeschmissen! Wie ein fürsorglicher Vater seine Kinder und sein Heim durch deutsche Gerichte und seine Ex-Frau verlor. eBook 2009 (PDF 1,3 MB)[99]
  • Pdf-icon-extern.png The Principles of Social Competence - Manhood Academy (291 Seite, 74,5 MB)
Karlheinz Geilus

Herausgeber

Mama, Papa oder Krippe? (2010)
Christian Günther und Werner Reichel
Genderismus(s). Der Masterplan für die geschlechtslose Gesellschaft., Frank & Frei 2015, ISBN 3-9504081-0-X[100]
Andreas Krause Landt (Autor, Herausgeber), Axel W. Bauer[wp], Reinhold Schneider[wp]
Sterbehilfe., Manuscriptum 2013, ISBN 3-937801-78-2[101]
Andreas Späth (Autor, Herausgeber), Manfred Spreng (Autor), Harald Seubert (Autor)
Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie., Logos Editions 2011, ISBN 3-9814303-2-8
Harald Schulze, Torsten Steiger, Alexander Ulfig
Eckhard Kuhla (Herausgeber)
Eva Herman, Maria Steuer
  • Mama, Papa oder Krippe?. Erziehungsexperten über die Risiken der Fremdbetreuung., Verlag SCM Hänssler, 2010, ISBN 3-7751-5205-9 [104]

Einzelnachweise

  1. Obwohl sich der Missbrauchsverdacht als nicht haltbar erweist, sieht der Vater seine drei Töchter so gut wie nicht mehr. Das lancierte Gerücht ist weiterhin die Grundlage für soziale Ächtung des Vaters. Das Buch - es mag grotesk klingen - liest sich spannend. Es informiert und desillusioniert zugleich. Nicht nur für Betroffene kann es Lebenshilfe sein. (Mainpost)
    Ein Vater hat das Pseudonym Thomas Alteck gewählt, um von Missbrauch des Missbrauchs zu erzählen. Seine Frau, von der er sich gerade trennt, setzt die Behauptung in Umlauf, er habe zwei der gemeinsamen Kinder sexuell missbraucht. Ein schrecklicher Vorwurf, gegen den sich der Vater mit allen Mitteln wehrt, als Unschuldiger wehren muss. Dabei erfährt er, wie schnell eine Verdächtigung geglaubt wird und wie schwer es ist, gegen sie anzukommen. (Bayerischer Rundfunk)
    Über elf Jahre sind vergangen seit Altecks Trennung von seiner Frau. Sein Fall ist einer der längsten Sorgerechtsprozesse in Deutschland und steht exemplarisch für die Ohnmacht von Männern, die nach einer Trennung Väter bleiben wollten, aber nicht durften. (STERN)
  2. The Garbage Generation: A Spearhead Book Review, The Spearhead am 11. November 2009
  3. The Garbage Generation: Inhaltsverzeichnis
  4. Väterradio: Mp3-icon-extern.png Liebe ist stärker als ein Weltuntergang: Buchbesprechung mit dem Autor Roland Arndt, 15. August 2013
    Gäste: Roland Arndt - Buchautor
    Roland Schumann - liest die ausgewählten Textstellen
  5. So wäre eine Welt, in der Frauen mehr Lust auf Sex haben, The Huffington Post am 15. Dezember 2014 (Der Nachfrageüberhang bei Männern erhöht die Verhandlungs­position von Frauen - Der Preis für Gelegenheitssex)
  6. Roy F. Baumeister: Is There Anything Good About Men?, American Psychological Association, Invited Address, 2007
  7. Neues Buch einer Feministin: "Schuld sind nicht die Männer", Genderama am 3. Oktober 2012; Falle Feminismus, Kurier am 30. September 2012 (Frisst die Revolution ihre Kinder? Ein neues Buch rechnet mit den Folgen der Emanzipation ab: Warum Frauen die Opferrolle ablegen und Männer weniger Schuldgefühle haben sollten.); Bauer-Jelinek: "Einstweilen spielen wir noch Titanic", Kurier am 1. Oktober 2012 (Interview: Die Autorin über Frauen als Retterinnen der Welt, Chancen­gleichheit und absurde Forderungen.)
  8. "Das entehrte Geschlecht" (Rezension) von Arne Hoffmann, 27. Februar 2012;
    WGvdL-Forum (Archiv 2): Mein Verriss des Ganzen, Kurti am 26. Februar 2012 - 17:05 Uhr;
    WGvdL-Forum (Archiv 2): Männer müssen nicht auch noch fliegen lernen, Royal Bavarian am 27. Februar 2012 - 23:55 Uhr (So, wie ich das verstanden habe, plädiert Bönt für "Wünsch dir was - jetzt auch für Männer".);
    WGvdL-Forum (Archiv 2): Manifest für den Mann - Besprechung, Bernhard Lassahn am 15. März 2012 - 04:40 Uhr (Das "Manifest für den Mann" verbleibt in vornehmer, aber auch feiger Distanz zur Realität der Familienzerstörung. - Richtig wäre, wenn Ralf Bönt sagen würde: Der Feminismus hat mich verschont, er hat mir nicht das angetan, was er tausenden von Vätern angetan hat, die nun verzweifelt und vergeblich Prozesse führen, um ihre Kinder sehen zu dürfen. - Feministen schenken nicht, sie stellen Rechnungen. - Das Dilemma liegt darin, dass er keine Bestandsaufnahme macht. Es bleibt bei dem Versuch, Wolkenbilder zu malen und allgemeine Befindlichkeiten zu beschreiben.)
  9. Bernhard Lassahn: Ein Manifest für den Mann?, Cuncti - Streitbar am 19. März 2012
  10. Gleichberechtigung: Wir müssen über Gewalt gegen Männer reden, Berliner Zeitung am 3. April 2012
  11. Leben wir tatsächlich in einem demokratischen Rechtsstaat? Rolf Bossi zeigt anhand seiner spektakulärsten Fälle, wie sich die deutsche Justiz ihr Recht zurechtbeugt.
    Nach über 50 Jahren als Strafverteidiger rechnet Rolf Bossi ab: Etwas ist faul im vermeintlichen Rechtsstaat Deutschland. Vor allem bei Kapitalverbrechen wie Mord, Totschlag oder Raub schreien die Mängel der Strafprozessordnung zum Himmel. Falsche Darstellungen von Zeugenaussagen, Indizien oder gutachterlichen Ausführungen durch die Richter sind ebenso verbreitet wie abenteuerliche Wege der Urteilsfindung. Die Folge sind skandalöse Fehlurteile und Justizopfer, die ohnmächtig den Mühlen einer Justiz ausgeliefert sind, die noch heute von dem Rechtsverständnis der Nazi-Zeit geprägt ist.
    Rolf Bossi kämpft seit vielen Jahren als Anwalt gegen die vom Justizsystem begünstigte Selbstherrlichkeit und Willkür deutscher Richter. Anhand zahlreicher Fehlurteile, die durch Rechtsbeugung und Kumpanei zustande kamen, zeigt er, welche Ma ßnahmen ergriffen werden müssen, damit die Macht deutscher Richter und die Ohmacht ihrer Opfer gebrochen werden kann. Nur die Installation von Kontrollmechanismen würde die Justiz wirklich unabhängig machen und die Zahl der Justizopfer endlich reduzieren.
  12. Johann Braun im Interview: Ehe und Familie am Scheideweg
  13. Pdf-icon-extern.png Buchvorstellung: Wahn und Wirklichkeit
  14. Kurzbeschreibung: In "Die letzten Tage Europas" beschreibt Henryk M. Broder die Tragödie, wie aus der großen europäischen Idee eine kleinteilige, Europa in Frage stellende Ideologie geworden ist. Mit einem brandgefährlichen Hang zur totalen Bevormundung von allem und jedem.
    Mit seiner Polemik outet sich Henryk M. Broder als wahrer Europäer, der die europäische Vielfalt schätzt und deswegen der totalen Gleichmacherei durch die europäischen Bürokraten den bösen Spiegel vorhält. Wie kann es beispielsweise sein, dass ein europäischer Spitzenpolitiker freimütig erklärt, Europa könne wegen seiner strukturellen Demokratiedefizite niemals Mitglied der EU werden? Wie kommt es, dass es für jede unmaßgebliche Bagatelle detaillierte Regeln gibt (vom Gemüse bis zum Kondom), aber nicht für den Umgang mit Diktaturen? Kann es angehen, dass die spanische Polizei "europaskeptische" Demonstranten niederprügelt wie weiland unter Franco? Broder entlarvt das Europa der Bürokraten und der Gleichschaltung als geprägt von einem neuen Totalitarismus, erfunden und propagiert von einer Politikerkaste, die die europäischen Völker in Geiselhaft genommen hat: Das uns verordnete Europa sei alternativlos, heißt es, wer es ablehnt, gefährde den Frieden.
    Da ist Broder doch sehr viel optimistischer und gibt all denen eine Stimme, die an Europa glauben, aber vom geldvernichtenden Merkel-Barroso-Draghi-Europa und dessen Alarmismus genug haben. Im Übrigen plädiert er für deutsche Solidarität mit den Armen in Europa, wenn das Geld auch bei denen ankommt, die es wirklich nötig haben.
  15. Die STEINZEITFRAU: Buchankündigung mit Inhaltsverzeichnis; Buchvorstellung
  16. WGvdL-Forum (Archiv 2): Frauenquote. Wie die Gender-Ideologie Politik, Wissenschaft, Recht und Verfassung unterwandert, Werner am 19. Juli 2012 - 12:44 Uhr, WGvdL-Forum (Archiv 2): Buchempfehlung: "Frauenquote" von Hadmut Danisch, Cpt.Chilli am 28. Juli 2012 - 19:51 Uhr
  17. Femokratur Deutschland?, vaterlos.eu am 3. März 2016
  18. Buchvorstellung: Falsche Annahmen und schwere Konstruktions­fehler des Feminismus
  19. Rezension von Kultur und Geschlecht durch Peter Zohrab, New Zealand
  20. Feministische Unterdrückungshypothesen und Frühgeschichte versus Fakten und Wissenschaft
  21. Die Genderung der Welt – Beispiele für Folgen
  22. Ev. Männerarbeit: Männer - die ewigen Gewalttäter?, AndreasKs. am 13. November 2010
  23. About Laura Doyle
  24. Grüne Staatsrätin fordert: "Schluss mit der Umerziehung von Frauen und Männern!", Cuncti - Streitbar am 21. Mai 2012
  25. Ad Libris
  26. Jens Liljestrand: Felicia Feldt: "Felicia försvann", Dagens Nyheter] am 11. Januar 2012
  27. Gunnar Herrmann: Tochter von Erziehungs-Autorin rächt sich: Abrechnung mit der Supermama, Süddeutsche Zeitung am 11. Januar 2012
  28. Anna Wahlgren: Erziehung: "Rettet wenigstens die ersten drei Jahre!", FAZ am 18. Oktober 2006
  29. Wilhelm Griesinger Institut: Steuerrecht des Lebens
  30. Zhenles: Pdf-icon-extern.png Die Rechte der Frauen - Wie Feministinnen Gesetze diktieren; Scribd: Die Rechte der Frauen
  31. Pseudonym W. G. Meister
  32. Der grüne Kommunismus und die Diktatur der Minderheiten - Eine Kritik des westlichen Zeitgeists (Buchvorstellung) (Klappentext: In der grünen Ideologie geht es vordergründig um Öko-Probleme, im Wesentlichen aber um radikalen Feminismus, um Sex- und Schwulen­kult und um Minderheiten- und Migranten-Lobbyismus. Die aggressive Umsetzung gerade des Letzteren verletzt dabei zunehmend die Rechte der Mehrheits­bevölkerung. Unter Regie der Brüsseler EU entsteht so ein politisches System, das als "Diktatur der Minderheiten" und grün­kommunistisches Nachfolge­modell der "Diktatur des Proletariats" gesehen werden kann. [...])
  33. Gespräch mit Matthias von Gersdorff: Gender - was steckt dahinter?, Die Freie Welt am 10. August 2015 (Im Interview spricht der Autor Mathias von Gersdorff über sein neues Buch und die in deutschen Schulen umsichgreifende Ideologie des Gender Mainstreaming.)
  34. Buch: Mathias von Gersdorff: "Gender - was steckt dahinter", Kreidfeuer am 10. August 2015
  35. Die Entwicklung vom Feminismus zur Gender-Ideologie, Kath.net am 8. Oktober 2015
  36. Paul Hermann Gruner: Frauen und Kinder zuerst
  37. Sorgefall Familienrecht, Christian Montero Blog am 21. Juni 2012
  38. Auszug 1. Kapitel: Systemzerstörer und Gesellschaftsveränderer; Pdf-icon-extern.png 10-seitigen Leseprobe
  39. helmesconsulting.de: Die blutigen Ikonen
  40. helmesconsulting.de: Die Grünen. Rote Wölfe im grünen Schafspelz
  41. Als ihn seine Ex-Frau des sexuellen Missbrauchs an ihrer gemeinsamen Tochter Anna beschuldigt, hält der Realschullehrer Bernd Herbort dies für einen schlechten Scherz. Und weil er ein reines Gewissen hat, ist er überzeugt, dass sich innerhalb kürzester Zeit alles aufklären wird. Doch die Welt hat sich gegen Bernd verschworen, er wird im Mai 1989 schuldig gesprochen. Acht Jahre lang kämpft sich Bernd durch die juristischen Instanzen und er gewinnt.
  42. Christina Hoff Sommers: "Reformiert den Feminismus!", Genderama am 14. Juli 2013; Wie Barack Obama zum Diener der feministischen Lobby wurde, Genderama am 4. November 2012; Christina Hoff Sommers: Sind jetzt Männer das zweite Geschlecht?, Genderama am 22. Mai 2009
  43. Buch-Präsentationen in der IP-GIPT
  44. Verlagsinfo: Seit der Erfindung des Taschenrechners haben wir unser Gehirn immer weiter entmündigt. Heute überlassen wir unser ganzes Leben dem digitalen Fortschritt! Wir bezahlen mit dem Smartphone, kaufen uns virtuelle Freunde bei Facebook, bejubeln talentfreie Nichtskönner auf Youtube und folgen mitteilungsbedürftigen Idioten auf Twitter. Doch je mehr Informationen wir ins unendliche Daten-Universum blasen, desto dümmer werden wir dabei. Und umso gefährlicher wird es für uns alle! Bis über den Tod hinaus ... Andreas Hocks Blick auf die Digitalisierung unserer Gesellschaft ist witzig, erschreckend, bitterböse. Und garantiert analog! - Autor: Andreas Hock, Jahrgang 1974, schreibt seit 15 Jahren für verschiedene Zeitungen und Magazine. Als Parteisprecher bekam er tiefe Einblicke ins Innenleben der Politik. Von 2007 bis 2011 war er bei der AZ Nürnberg einer der jüngsten Chefredakteure Deutschlands. Heute arbeitet er als freier Journalist, Ghostwriter und Autor.
  45. Andreas Hock: Nicht jede Saftnase verdient ein ’Like", Focus am 6. November 2013 (Andreas Hock im Interview)
  46. Pdf-icon-extern.png Rezensionen: Demokratie - Der Gott, der keiner ist - Manuscriptum
  47. Manuscriptum: Hans-Hermann Hoppe - Demokratie. Der Gott, der keiner ist
  48. Rezension
  49. Störfall Schule: Buchvorstellung, Rezension
  50. Die Brandstifter: Buchvorstellung, Inhaltsverzeichnis und Vorwort
  51. Valeska von Roques: Wenn du was sagst, bring' ich dich um, Spiegel am 16. Juli 1984
  52. SoFFI F. - Berlin: Prof. Dr. Barbara Kavemann
  53. Arne Hoffmann: Satire über "Deutschland im Genderwahn" für 99 Cent im Buchhandel, Genderama am 19. Januar 2015
  54. Buchrezension von Alexander Ulfig: Vom Leid der türkischen Männer, Freie Welt-Blog im November 2010
  55. Buchvorstellung: Halbmondwahrheiten (Isabella Kroth)
  56. Die Lebenslüge der Juristen - Rezension
  57. Arne Hoffmann: Buchvorstellung: "Die missverstandene Emanzipation", Genderama am 16. Dezember 2014
  58. Manuscriptum: Bernhard Lassahn - Frau ohne WeltBand 1: Der Krieg gegen den Mann
  59. Rezension von Stefan Fuchs
  60. Eva Herman: Familienpolitik: Die verratene Familie
  61. Homosexualität gibt es nicht. Abschied von einem leeren Versprechen, Die Entdeckung des Eigenen am 3. Oktober 2015 (Früher war die Homosexualität das Thema einer Minderheit. Heute bewegt sie ganze Massen. Die "breite Akzeptanz" kennt keine Ränder und keine Differenz. Homosexualität wurde zum Synonym für eine gesellschaftlich benachteiligte, im Kern aber authentische Leidenschaft. Diese Liebe unter Gleichen, präsentiert als ursprünglich, sexy und unkorrumpierbar, wird zum Jungbrunnen der erschöpften westlichen Gesellschaft. Gleichstellung ist die Brücke in eine Zukunft, in der alle Ressentiments beseitigt sind. Dieser idealen Liebe wird es natürlich an nichts fehlen, nicht an Leidenschaft, nicht an ehelichen Banden und nicht an Kindern. Sie ist immun gegen die Fährnisse des Lebens.
    Diese Liebe gibt es nicht. Eine Welt, in der alles gleichwertig erscheint, ist eine Welt voller Fiktionen. Sie umstellen die letzten Wahrheiten: Die Unabdingbarkeit der traditionellen Familie, das Kind als Frucht der natürlichen Zeugung, den Unterschied als Fundament unseres Daseins. Das alles sollen wir vergessen. Die Emanzipation der Homosexuellen führt von der sexuellen Revolution[wp] zur Industrialisierung der Liebe, in eine Zukunft, die aus dem Labor kommt. Dieser "Fortschritt" geht uns alles an.
    In seinem nachdenklichen und umsichtigen Essay stellt Andreas Lombard die existentiellen Fragen nach dem gelingenden Leben und der Zukunft des Abendlandes. Auf sexuelle Hysterie gibt es für ihn nur eine Antwort: Das Lob des "kleinen" Glücks, das in Wahrheit das große ist.)
  62. Wir sollen sterben wollen - Andreas Krause Landt, Axel W. Bauer, Reinhold Schneider, Eine Buchbesprechung am 18. Januar 2013
  63. Rezension: Krause Landt und Bauer über Entwurf zum § 217 StGB, Die Freie Welt am 31. Januar 2013
  64. Rezension: "Erschießt zuerst die Frauen!" Das Ende des Minnesangs.
  65. Manuscriptum: Kenneth Minogue - Die demokratische Sklavenmentalität
  66. Reinhard Mohr[wp]: Ein Ex-Sponti bekennt: Hurra, ich bin ein Spießer!, Cicero am 22. April 2013
  67. Reinhard Jellen: Bin ich jetzt reaktionär? Bekenntnisse eines Altlinken (Reinhard Mohr über Rot-Grün, Jugendwahn im Prenzlauer Berg, Gender-Theorie, "Schwanzficken", den Islam und die 68er), Heise/Telepolis am 15. September 2013
  68. Auszug übersetzt auf FemDisk: Kapitel 2.16 "Russland" und WGvdL-Forum (Archiv 2): Übersetzung aus dem Buch "Frau. Lehrbuch für Männer.", Krankenschwester am 15. Februar 2012 - 06:05 Uhr
  69. MenWeb: Professing Feminism - A book review
  70. Roy F. Baumeister[wp], einer der einflussreichsten und meistzitierten Psychologen der Welt, behandelt in seinem Buch "Is There Anything Good About Men? How Culture Flourishes by Exploiting Men" (Oxford University Press 2010) einige Grundthemen der Männerbewegung - bis hin zu Tabubrüchen wie, dass häusliche Gewalt überwiegend von Frauen ausgeübt wird. Zugleich äußert er seine starke Überzeugung, dass es aussichtslos sei, mit Feministinnen diskutieren zu wollen. Als Beleg nennt er unter anderem das Buch "Professing Feminism" von Daphne Patai[wp] und Noretta Koertge, zwei Professorinnen, die im Bereich Frauenstudien tätig waren und dabei feststellten mussten, dass Feministinnen jegliche Kritik von Nicht-Feministinnen an ihrer Ideologie schlicht ignorieren. - Von Arne Hoffmann: Linksextreme: "Haut den Chauvis vor den Latz!", ef-magazin am 25. Oktober 2010
  71. Manuscriptum: Akif Pirinçci - Deutschland von Sinnen. Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer
  72. Winterwork Verlag: Deutschland, Deine Väter... - ausgesperrt und abkassiert
  73. [ http://emannzer.wordpress.com/2015/04/23/deutschland-deine-vater/ Deutschland, Deine Väter] (Rezension), Emannzer am 23. April 2015
  74. Heise-Shop: Neuer Kampf der Geschlechter
  75. Eine junge Frau beschuldigt Vater und Onkel, sie vergewaltigt zu haben. Ein Landgericht schickt die beiden Männer für viele Jahre ins Gefängnis - zu Unrecht, wie sich jetzt herausgestellt hat. Wie kam es zu diesem fatalen Urteilsspruch, der die Existenz zweier Menschen zerstörte? Ein haarsträubendes Lehrstück über gravierende Mängel der Rechtsprechung, das zeigt, in welchem Rechtesystem wir leben.
  76. Rezension zu "Du Bist Mein Kind"
  77. Webseite des Autors Flavio Sardo (mit Leseprobe), Pressetext: Die wahre Geschichte eines Rosenkrieges mit all seinen Konsequenzen
  78. Der Autor arbeitet als selbstständiger Rechtsanwalt in Krefeld. Sein Tätigkeits­schwer­punkt liegt im Bereich des Scheidungs- und Unterhalts­rechts. Daneben hält er als Referent Vorträge zu den Themen Trennung, Scheidung, Unterhalt und Vermögens­aus­ein­ander­setzung. Pressemitteilung; Inhaltsangabe
  79. mars-venusfalle.de
  80. Buchkritik: Das Geheimnis der Kuckuckskinder, Süddeutsche Zeitung am 11. Juli 2011
  81. Georg F. Terbeck: Kuckuckskinder, Kuckuckseltern: Mütter, Väter und Kinder brechen ihr Schweigen - Buchbesprechung, KuckucksvaterBlog am 17. Oktober 2012
  82. Manuscriptum: Jörg Schönbohm - Politische Korrektheit
  83. Webseite zum Buch "Weibliche Gewalt in Partnerschaften": weibliche-gewalt.de
  84. Die Vergewaltigung der menschlichen Identität, 30. Januar 2012
  85. André Rebenow: Feminismus von links zerlegt, Blaue Narzisse am 15. Juli 2013 (Rezension)
  86. Arne Hoffmann: Warum es eine starke Frauen- und eine schwache Männerbewegung gibt, Cuncti - Streitbar am 7. Oktober 2012 (Eine Rezension zu Matthias Stiehlers Buch "Der Männerversteher: Die neuen Leiden des starken Geschlechts")
  87. Rezension: Die Ohnmacht der Väter
  88. Youtube-logo.png "Ware Kind Gender Mainstreaming u NWO", Teil 1, 2 (10. Oktober 2010) (Länge: 14:52 Min.) - Buchvorstellung mit histor. Hintergründen zum Taschenbuch: "Ware Kind" von Peter Strawanza
  89. schwarzeherde.de
  90. Stefanie Reinberger: Abseitsfalle, Spektrum der Wissenschaft am 11. September 2014 (Rezension zu "Das schwarze Schaf")
  91. Rezensionen zu Michael Eichhammer/Peter Thiel: Der verletzte Mann
  92. Friedrich B. Walz über die Verdrängung der Männer, den Frauenstreiktag und Rosenzüchten als weibliches Lebensmodell: "Ich möchte mich nicht ständig anpinkein lassen", Berliner Zeitung am 5. März 1994; Männerrat: Der Frauenkrieg[ext]
  93. Die deutsche Gesellschaft befindet sich im Zustand der Auflösung. Am unteren Ende ist eine wachsende Unterschicht dabei, sich aus den bürgerlichen Wertvorstellungen zu verabschieden. Gleichzeitig zieht sich auch die Oberschicht in ihre Parallelwelt zurück. Das Erstaunliche ist: An den gegenüberliegenden Enden der Gesellschaft beobachten wir ähnliche, teils identische Entwicklungen: 1. Die Wert- und Moralvorstellungen von Ober- und Unterschicht entfernen sich immer weiter von denen der Mehrheitsgesellschaft. 2. Oberschicht und Unterschicht empfinden kaum noch einen Zusammenhang zwischen Leistung und Erfolg. 3. Tricksen wird mehr und mehr zur Lebensform. Die Reichen tricksen beim Finanzamt, die Armen beim Sozialamt. 4. Oben und Unten leben auf Kosten der Mittelschicht.
  94. Vera Lengsfeld[wp]: Die Sozialindustrie frisst unsere Zukunft, Die Freie Welt am 11. Dezember 2012
  95. Arm und Reich gemeinsam gegen Staat und Demokratie, Heise/Telepolis am 28. Dezember 2012 (Interview)
  96. Auf Kosten der Mittelschicht, Preussische Allgemeine Zeitung am 21. November 2012
  97. Manuscriptum: Michael A. Xenos - Medusa schenkt man keine Rosen
  98. Manuscriptum: Volker Zastrow - Gender - Politische Geschlechtsumwandlung
  99. Abgezockt, betrogen und weggeschmissen: Bestellung
  100. Genderismus(s) - Der Masterplan für die geschlechtslose Gesellschaft, Kath.net am 20. August 2015
  101. Manuscriptum: Landt/Bauer/Schneider - Sterbehilfe
  102. Rezension: Qualifikation statt Quote, Humanistischer Pressedienst am 26. April 2012
  103. Schlagseite - MannFrau kontrovers - Agens e.V.;
    ChrisTine: Schmollacks "Schlagseite", FemokratieBlog am 2. Januar 2012;
    Sender entschuldigt sich für Buchkritik einer taz-Redakteurin, Agens am 2. Januar 2012;
    Adorján F. Kovács: Der Schein der Objektivität, Die Freie Welt am 12. Dezember 2011;
    Kevin Fuchs: Rezension: "Schlagseite", ef-magazin am 20. Dezember 2011;
    Arne Hoffmann: Simone Schmollack blind vor Hass? Deutschlandradio muss Rezension von AGENS-Buch umschreiben und bittet um Verzeihung, Genderama am 2. Januar 2012
  104. Produktbeschreibung: Mama, Papa oder Krippe?

Netzverweise

Bücher (Liste)  –  Feministische Bücher (Liste)  –  Klassiker (Liste)