10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png
Das 10. Jubiläum war vor 31 Tagen.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
96 Tage sitzt Billy Six bereits in Haft.
Billy Six - Journalismus ist kein Verbrechen.jpg
Journalismus ist kein Verbrechen!
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang: Durch Spenden ist der Betrieb bereits gesichert bis 30. März 2019 (also noch für 37 Tage)
18,7 %
1.865,31 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen Männer bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Bauchkette

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » BDSM » Fesselung » Fesselutensil » Bauchkette


Handschellen mit Bauchkette und Daumen­schellen im Bondage-Einsatz

Die Begriffe Bauchkette und Hüftkette bezeichnen zum einen ein Schmuckstück[wp], das um den Bauch[wp] oder die Hüfte[wp] getragen wird[1], zum anderen aber auch Ketten zur Fesselung.

Schmuckstücke

Bauchkette mit Stern­applikation

Bauchketten bestehen meist aus Gold oder Silber. Neben diesen rein metallenen Ketten gibt es auch Schnüre, auf die Perlen, Muscheln oder Edelsteine aufgereiht sind. Ferner kann eine metallene Kette oder eine Schnur auch verschiedene Schmuck­anhänger haben.

Fesselung

Bauchketten zur Fesselung von Gefangenen sind insbesondere in den USA üblich[2] und kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn Gefangene über eine längere Zeit hinweg gefesselt werden sollen, zum Beispiel bei einem Transport oder bei Gerichts­terminen. Der Grund für den Einsatz solcher Fesseln liegt darin, dass Gefangenen ein relativ großer Bewegungs­spiel­raum bleibt, wenn die Hände nur mit Handschellen vor dem Körper geschlossen sind. Als Alternative könnten die Hände am Rücken geschlossen werden, doch ist dies für die gefesselte Person über einen längeren Zeitraum unangenehm bis schmerzhaft. Als gelindere Alternative werden daher die Hände mit einer Kette in Bauchhöhe fixiert.[3]

Gefangener in Bauchkette mit seitlicher Führung

Anstelle von Ketten werden auch Gurte aus Leder oder Nylon verwendet. Diese weisen einen metallenen Ring an der Vorderseite auf, durch den die Handschellen gesteckt und daraufhin dem Gefangenen angelegt werden. Der Gurt wird dem Gefangenen um die Hüfte gelegt und mit einer Schnalle arretiert, manche dieser Fesselgurte können auch durch ein Schloss gesichert werden.[4] Solche Fesselgurte kommen zum Teil auch in Europa bei besonders gefährlichen Gefangenen zum Einsatz.

Neben dem behördlichen Einsatz werden Bauchketten auch im Bondage-Bereich verwendet.

Einzelnachweise

  1. Jewelry Glossary (englisch): "Belly Chain is a piece of body jewelry that is worn around the waist."
  2. Enris: - American Handcuff Co. - Handschellen
  3. Melanie Basich: Safe Prisoner Transport, Police Magazin am 6. Mai 2013
  4. Transport Belt with Handcuffs and Lockable Slots, officer.com

Querverweise

Netzverweise