Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismus­freies Wissen mit anderen teilen kann.

Dies ist unser Auftrag.

— Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Für neue Projekte benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang:
32,2 %
3.219,51 € Spendenziel: 10.000 €
WikiMANNia ist die Antithese
zur feministischen Opfer-
und Hass­ideologie.
WikiMANNia:
10 Jahre feminismus­­freie Information!
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Big Joe

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Big Joe

Big Joe
"Big Joe" in Los Angeles

Polarisiertes Amerika: Am Rande der Proteste gegen den neu gewählten Präsidenten kommt es zu einem Wortgefecht. Big Joe streitet sich mit den Teilnehmern darüber, ob sie ein Recht haben, gegen den frisch gewählten Trump zu demonstrieren. Und er ist eindeutig lauter als die Demonstranten beim Women's March in Los Angeles.[1]

Zitat:

«Mal so ein Stimmungsexempel aus den USA:

Wenn man sich mal ein Bild davon machen will, wie in den USA die Fronten auf­einander­prallen, kann man sich mal diesen Rant von "Big Joe" ansehen. [2]

Wegen des Geschreis nicht immer einfach zu verstehen. Es gibt eine deutsch unter­titelte Version, aus­gerechnet von Russia Today. Man kann sich durchaus mal überlegen, was RT damit bezweckt. Oder warum andere das nicht so bringen.

Ein wesentlicher Punkt daran ist aber, dass es dem gar nicht mal so sehr um Trump geht, denn er sagt ja immer wieder, dass der ja noch gar nichts gemacht habe (war wohl direkt nach der Inauguration), und dass es um die Political Correctness gehe.

Viele Leute haben Trump nicht gewählt, weil sie Trump mögen, sondern weil sie diesen linken Wahnsinn nicht mehr aushalten. Wieder meine These: Es gibt keinen Rechts­ruck, es gibt eine Links­flucht.

Und wenn man ihm zuhört, wird einem das auch klar: Sie tragen Zeichen von "unity and love and peace", aber sie brennen einen McDonalds, einen Starbucks, Autos nieder. Und dann überall diese durch­geknallten Typen, die ständisch kreischen und alle anschreien.

Das muss man spüren, um zu verstehen, was da in den USA vor sich geht.»[3]

Videos

Einzelnachweise

  1. Big Joe: "Du magst ihn nicht? Nicht dein Präsident? Dann solltest du nicht hier sein! Geh!", RT Deutsch am 28. Januar 2017
  2. Youtube-link-icon.svg Trump Supporter Surrounded at Women's March in LA (21. Januar 2017) (Länge: 7:42 Min.) (Siehe: Planned Parenthood, Margaret Sanger)
    Youtube-link-icon.svg Big Joe: "Du magst ihn nicht? Nicht dein Präsident? Dann solltest du nicht hier sein! Geh!" - RT Deutsch (27. Januar 2017) (Länge: 7:42 Min.)
  3. Hadmut Danisch: Big Joe, Ansichten eines Informatikers am 30. Januar 2017
  4. The YouTuber says that BigJoe has Margaret Sanger wrong and Planned Parenthood wrong. Margaret Sanger's controversial Eugenics background is a misunderstanding due to the Eugenics movements misunderstood ideology as a result of the Nazis hijacking the basic idea and manipulating it to their ends in the form of the holocaust. - But it was reverse. Planned Parenthood (and others from US) brought eugenic thoughts into German Nazi Movement.

Querverweise