10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png

Noch 37 Tage bis zum 10. Jubiläum.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang: Durch Spenden ist der Betrieb bereits gesichert bis 20. Februar 2019 (also noch für 67 Tage)
8,3 %
829,87 € Spendenziel: 10.000 €

Blogparade

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Internet » Blog » Blogparade


Hauptseite » Internet » Netzkultur » Blogosphäre » Blogparade


Ein Blog-Karneval bzw. eine Blog-Parade ist ein Zeitvertreib in der Blogosphäre, bei der Betreiber eines Blogs als Veranstalter ein bestimmtes Thema festlegt (Beispiel Was ist Deine originellste Methode, eine Flasche Bier zu öffnen?), dieses als Blog-Beitrag veröffentlicht und die lesenden Blogger dazu auffordert, innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums (üblich ist ein Zeitraum von 1-4 Wochen) einen Artikel zu diesem Thema im jeweils eigenen Blog zu veröffentlichen und den Veranstalter entsprechend über die Veröffentlichung zu benachrichtigen.

Spätestens nach dem Ablauf des vorgegebenen Zeitraums listet der Veranstalter des Blog-Karnevals in einem neuen Blogbeitrag alle eingereichten Artikel und kommentiert diese entsprechend, fasst diese zusammen und/oder vergibt beipielsweise Prämien für die besten oder etwa originellsten Artikel. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.[1]

Blogkarneval der linken Männerrechtler

Einzelnachweise

  1. Häufig gestellte Fragen (FAQ), Blog-Parade im Juni 2007
  2. Ich erinnere mich an Zeiten, da haben einige Männerrechtler Schwule umgarnt mit dem Motto: "Auch Schwule sind von den Benachteiligungen der Gesamtheit der Männer betroffen!" Aber diese Avancen waren von wenig Erfolg gekrönt. Die Mehrheit der Männer weiß nichts von den Hauptthemen der Männerrechtler. Warum sollte es bei Schwulen anders sein, die zudem noch zusätzliche, ganz andere Themen und Probleme haben? - Die jetzige Initiative von Schwulen oder deren Sympathisanten unter dem Motto: "Auch Schwulenrechte sind Männerrechte" scheint mir ein ebenso zweifelhaftes Unterfangen. Schwule sind politisch weitaus besser politisch aufgestellt. So können Männerrechtler nur träumen vom Bürgermeister einer Großstadt oder einem Minister, der sich als Männerrechtler outet.

Querverweise

Netzverweise

  • Corporate Blog: So wird Ihre Blogparade ein Erfolg, PR-Doktor am 3. Dezember 2013 (Fragen & Antworten zur Blogparade in der Unternehmens­kommunikation (... und sieben typische Fehler, die Sie vermeiden sollten!))