Information icon.png International Conference on Men's Issues in London, Termin: 13-15. Juli 2018, Ort: Noch bekanntzugeben! - Info[ext]
Spendenaktion 2017 Der Kampf gegen Feminismus und Genderismus ist nicht kostenfrei.
!!! Ohne Ihre Hilfe schaffen wir das nicht !!!
Wir fordern die bedingungslose
Kapitulation des Feminismus!
Donate Button.gif
Spendenziel: 6000 € Bereits gespendet: 135 €
2,3 %

Bodo Ramelow

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Bodo Ramelow

Bodo Ramelow
Bodo Ramelow.jpg
Geboren 16. Februar 1956
Parteibuch Die Linke
URL bodo-ramelow.de

Bodo Ramelow (* 1956) ist ein deutscher Politiker. Seit dem 5. Dezember 2014 ist er Ministerpräsident des Freistaates Thüringen und damit der erste Minister­präsident eines deutschen Bundeslandes, der der Partei Die Linke angehört.

Zuvor war er von 2001 bis 2005 sowie von 2009 bis 2014 als Fraktions­vorsitzender der Linken Oppositions­führer im Thüringer Landtag. Von 2005 bis 2009 war er Mitglied des Bundestages.


Zitat:

«Rot-Rot-Grün unter Bodo Ramelow (Die Linke) zeigt, wie diktatorisch und vom Geist des DDR-Regimes durchdrungen das links­politische Spektrum ist. Wird die AfD-Fraktion von führenden Politikern der Koalition in eine Reihe mit Nordkorea gestellt, findet das die Zustimmung des Landtags­präsidiums. Greift der AfD-Abgeordnete Stephan Brandner diesen Vorwurf in seiner Erwiderung auf und spielt diesen Ball in das Feld einer von ehemaligen Stasi-Zuträgern durchsetzten Regierungs­koalition zurück, wird ihm das Rederecht[wp] entzogen. Zudem wird er unter Beifall der linken Parteien aus dem Plenarsaal geworfen.»[1][2]

Einzelnachweise

  1. DDR 2.0 im Thüringer Landtag: AfD-Abgeordneter fliegt raus, Faktum am 27. Juli 2017
  2. Youtube-logo.png Skandal im Thüringer Landtag! Zwei Nordkoreas und ein Rauswurf - JouWatch TV (Länge: 5:48 Min.)

Netzverweise