Die Zukunft Deutschlands wird bei der Kinderzeugung im Ehebett und nicht beim Kreuzchen­machen in der Wahlkabine entschieden.
WikiMANNia ist die Dokumentationsstelle für politische Familienzerstörung, feministischen Männerhass und Gender-Gaga!
Nigeria Kriminelle.jpg
Deutschland für alle!
Familienrecht Eherecht Homoehe.jpg
Ehe für alle!
Paedophil innen.jpg
Kinder für alle!
WikiMANNia verbreitet keinen Hass, sondern dokumentiert ihn, führt keinen Geschlechterkampf, sondern beendet ihn!
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für illegale Invasoren, Abtreibungskultur für deutsche Kinder, Zerstörungskultur für Familien.

Bodo Ramelow

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Bodo Ramelow

Bodo Ramelow
Bodo Ramelow.jpg
Geboren 16. Februar 1956
Parteibuch Die Linke
URL bodo-ramelow.de

Bodo Ramelow (* 1956) ist ein deutscher Politiker. Seit dem 5. Dezember 2014 ist er Ministerpräsident des Freistaates Thüringen und damit der erste Minister­präsident eines deutschen Bundeslandes, der der Partei Die Linke angehört.

Zuvor war er von 2001 bis 2005 sowie von 2009 bis 2014 als Fraktions­vorsitzender der Linken Oppositions­führer im Thüringer Landtag. Von 2005 bis 2009 war er Mitglied des Bundestages.


Zitat:

«Rot-Rot-Grün unter Bodo Ramelow (Die Linke) zeigt, wie diktatorisch und vom Geist des DDR-Regimes durchdrungen das links­politische Spektrum ist. Wird die AfD-Fraktion von führenden Politikern der Koalition in eine Reihe mit Nordkorea gestellt, findet das die Zustimmung des Landtags­präsidiums. Greift der AfD-Abgeordnete Stephan Brandner diesen Vorwurf in seiner Erwiderung auf und spielt diesen Ball in das Feld einer von ehemaligen Stasi-Zuträgern durchsetzten Regierungs­koalition zurück, wird ihm das Rederecht[wp] entzogen. Zudem wird er unter Beifall der linken Parteien aus dem Plenarsaal geworfen.»[1][2]

Einzelnachweise

  1. DDR 2.0 im Thüringer Landtag: AfD-Abgeordneter fliegt raus, Faktum am 27. Juli 2017
  2. Youtube-logo.png Skandal im Thüringer Landtag! Zwei Nordkoreas und ein Rauswurf - JouWatch TV (Länge: 5:48 Min.)

Netzverweise