Information icon.png "Gedenken an Mia" in Kandel, Termin: 27. Dezember 2018, Ort: Mia-Valentin-Platz, Uhrzeit: 17:00 Uhr - Info[ext]
10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png

Noch 35 Tage bis zum 10. Jubiläum.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang: Durch Spenden ist der Betrieb bereits gesichert bis 20. Februar 2019 (also noch für 65 Tage)
8,3 %
829,87 € Spendenziel: 10.000 €

Borderline-Persönlichkeitsstörung

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Krankheit » Borderline-Persönlichkeitsstörung


Mit diesem Link verlassen Sie WikiMANNia und erreichen einen Artikel von Wikipedia:

#REDIRECT Borderline-Persönlichkeitsstörung
Diese Seite ist eine weiche Weiterleitung.


Zitat:

«Dieses Krankheitsbild scheint nicht von öffentlichem Interesse zu sein, weil oftmals Männer die Opfer des "borderlineschen Psycho­terrors" und erlittener häuslicher Gewalt sind. Immer wenn ich darüber reden wollte, wurde es damit abgetan, dass es sich ja "nur" um eine psychische Erkrankung der Frau handele und ich einfach nur "Pech bei der Partnerwahl" gehabt hätte. Den Ausspruch mit dem Pech hat mir gegenüber eine Gleichstellungsbeauftragte geäußert. Gewalt eines einzelnen Mannes wird direkt auf das gesamte Geschlecht "Mann" übertragen. Gewalt durch Frauen grundsätzlich auf psychische Erkrankungen und auf ein Pech bei der Partnerwahl. Der Mann wird als ganzes dämonisiert, die Frau wird hinter der Krankheit versteckt. (Jetzt mal im Feministen­deutsch: "Die Frau wird unsichtbar gemacht!" - Diesmal ist es allerdings erwünscht.)»[1]

Zitat:

«An einer Borderline-Störung leiden etwa drei Prozent der Bevölkerung. Die ersten Anzeichen treten meist schon im Jugend­alter auf. Es scheinen etwa gleich viele Männer wie Frauen betroffen zu sein. Mehr als 60 % der Betroffenen hat mindestens einen Suizid­versuch verübt, was die Wichtigkeit einer Behandlung verdeutlicht.»[2]

Einzelnachweise

  1. Borderline - ein Vergleich der Höllen, Pelz Blog am 13. Oktober 2014
  2. Neurologen und Psychiater im Netz: Was ist eine Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS)?

Querverweise