Information icon.png Erinnere Dich an die Movember Wohltätigkeitsveranstaltungen im November. Movember - Moustache.jpg
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismus­freies Wissen mit anderen teilen kann.

Dies ist unser Auftrag.

— Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Das bisherige Spendenaufkommen ist zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. Für neue Projekte benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang:
37 %
3.699,56 € Spendenziel: 10.000 €
WikiMANNia ist die Antithese
zur feministischen Opfer-
und Hass­ideologie.
WikiMANNia:
10 Jahre feminismus­­freie Information!
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Bruce Stokes

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Bruce Stokes

Bruce Stokes
Bruce Stokes.jpg
URL bruceestokes

Bruce Stokes ist Direktor des "Global Economic Attitudes" im amerikanischen Pew Research Center[wp]. Er war Senior Transatlantic Fellow im German Marshall Fund[wp] und Senior Fellow im Council on Foreign Relations[wp]. Er ist Mitautor der Studie "NATO Publics Blame Russia for Ukrainian Crisis, but Reluctant to Provide Military Aid".

Zitat:

«Bruce Stokes is director of global economic attitudes at Pew Research Center[wp], where he assesses public views about economic conditions, foreign policy and values. He is also a non-resident fellow at the German Marshall Fund and an associate fellow at Chatham House. He is the former international economics correspondent for the National Journal, a former senior transatlantic fellow at the German Marshall Fund and a former senior fellow at the Council on Foreign Relations, where he is a member. Stokes is author of the recent Pew Research Center studies "Americans, Japanese: Mutual Respect 70 Years After the End of WWII", "Germany and the United States: Reliable Allies", "Faith in European Project Reviving", "Global Publics: Economic Conditions are Bad" and "Global Publics Back U.S. on Fighting ISIS, but Are Critical of Post-9/11 Torture". Stokes is a graduate of Georgetown University's[wp] School of Foreign Service[wp] and Johns Hopkins University's[wp] School for Advanced International Studies[wp]. He has appeared on numerous television and radio programs including CNN, BBC, NPR, NBC, CBS and ABC and is a frequent speaker at major conferences around the world.»[1]

Veröffentlichungen (Auswahl)

Einzelnachweise

  1. Pew Research Center: Bruce Stokes

Netzverweise