NoGenderism.jpg
 
NoGenderism.jpg
Petition:
Keine öffentliche Finanzierung von Genderismus an Hochschulen und Schulen
 

Frauenpolitik

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Staat » Politik » Frauenpolitik


Hauptseite » Frau » Frauenpolitik


Frauenpolitik ist Politik von Frauen für Frauen.

Im Gegensatz dazu machen Männer Politik für die gesamte Gesellschaft: Männer, Frauen und Kinder.

Zitat:

«Ich behaupte, wo Frauen immer mehr das Sagen haben, geht es den Bach runter.
Man schaue sich nur mal die SPD an. Haben die Frauenquote seit einem Vierteljahrhundert. Man sieht, wie das der SPD bekommen ist. :)

Der Frauenanteil unter den Mitgliedern immer noch lausig und politisch ist die Partei am Ende, weil sie ihre Kernthemen vernachlässigt hat und stattdessen nur noch Frauenförderung betreibt.

Denn das machen Frauen nunmal, sobald man ihnen Macht gibt:
Frauenförderung
Frauenförderung
Frauenförderung
Frauenförderung
Frauenförderung
Frauenförderung
...
bis alle Ressourcen verfrühstückt sind. Denn man kann Frauen nun einmal soviel fördern wie man will, mit Männern ziehen sie in einem fairen Wettbewerb niemals gleich.
Darum wird der ja inzwischen mittels Quote ausgeschaltet.»[1]

Attention.png In diesem Artikel fehlen wichtige Informationen. Du kannst WikiMANNia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, oder uns informierst.

Inhaltsverzeichnis

Frauenpolitik in der DDR

Frauenpolitik in der Sowjetunion

Zitate

  • "Welches Programm der Frauenpolitik man auch gegen das Licht hält - man erkennt immer dasselbe Wasserzeichen: die Feindschaft gegen Mann und Mutterschaft. Sonstige Forderungen sind lediglich Etappenziele, manchmal nur modische Saisonartikel. Die lieblose, negativistische, letztlich nihilistische Gegnerschaft aber dauert an und bildet den roten Faden." (Bernhard Lassahn, 29)

Einzelnachweise

  1. WGvdL-ForumImageberater am 14. März 2013 - 10:05 Uhr

Querverweise

Meine Werkzeuge