Bei der bevorstehenden Wahl wird die vollständige Kapitulation des Bürgers vor den Eliten und den illegalen Invasoren erwartet:
"Wollt Ihr die totale Plünderung?"Kapitulation statt Integration
WikiMANNia ist die Dokumentationsstelle für politische Familienzerstörung, feministischen Männerhass und Gender-Gaga!
Nigeria Kriminelle.jpg
Deutschland für alle!
Familienrecht Eherecht Homoehe.jpg
Ehe für alle!
Paedophil innen.jpg
Kinder für alle!
WikiMANNia verbreitet keinen Hass, sondern dokumentiert ihn, führt keinen Geschlechterkampf, sondern beendet ihn!
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für illegale Invasoren, Abtreibungskultur für deutsche Kinder, Zerstörungskultur für Familien.

Friedrich Weinberger

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Friedrich Weinberger

Friedrich Weinberger
Friedrich Weinberger.jpg
Beruf Mediziner
URL psychiatrie-und-ethik.de

Dr. med. Friedrich Weinberger ist Facharzt für Neurologie und Psychiatrie. Er praktizierte 34 Jahre, von 1970 bis 2004, in Starnberg. Er ist der letzte (aktuellste) psychiatrische Gutachter Gustl Mollaths, Vorsitzender der Gesellschaft für Ethik in der Psychiatrie e.V.[ext] (GEP) und Träger des Bundesverdienstkreuzes. Friedrich Weinberger ist einer der wenigen Ärzte, die es wagen, Kritik an ihren Psychiatrie-Kollegen zu üben.

In den 1980er Jahren gehörte Weinberger dem Landesvorstand des gesundheits­politischen Arbeitskreises der CSU an. Weinberger war in diesem Arbeitskreis quasi der Referent für psychiatrische Themen, sprach zu solchen wiederholt auf den Gesundheits­politischen Kongressen der CSU und stand demnach auf den entsprechenden Werbe­plakaten und Handzetteln. Weil die CSU den Weg in der Staats­psychiatrie im Rahmen der Psychiatrie-Enquête[wp] immer deutlicher fortsetzte, schied Weinberger bald als Mitglied aus.

In den siebziger Jahren begann Weinberger, sich für Menschen einzusetzen, die wegen system­kritischer Meinungs­äußerungen für verrückt erklärt und in psychiatrische Einrichtungen eingewiesen wurden. Um politischem Mißbrauch in der Psychiatrie vorzubeugen, gründete er mit Kollegen und fachlichen Laien die Gesellschaft für Ethik in der Psychiatrie e.V. (GEP) für Opfer des politischen Regimes in der ehemaligen Sowjetunion. Für sein ehren­amtliches Engagement wurde Friedrich Weinberger 2006 mit dem Bundes­verdienst­kreuz am Bande ausgezeichnet. In der Laudatio nannte Minister Werner Schnappauf[wp] (CSU) dieses Engagement einen unschätzbaren "ehren­amtlichen Beitrag zum Kampf für die Menschenrechte".[1]

Rede

Interview

Einzelnachweise

  1. Psychiater ausgezeichnet: Friedrich Weinberger erhält Bundesverdienstkreuz, Süddeutsche Zeitung am 13. Dezember 2006, Regional Starnberg

Netzverweise


Dieser Artikel basiert auszugsweise auf dem Artikel Friedrich Weinberger (Nürnberger Rede) (26. Februar 2017) aus der freien Enzyklopädie NürnbergWiki. Der NürnbergWiki-Artikel steht unter der Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Generic (CC BY-SA 2.0). In der NürnbergWiki ist eine Liste der Autoren verfügbar, die vor Übernahme in WikiMANNia am Text mitgearbeitet haben.