Information icon.png
Antifa Rostock - Und gleich wird die rechte Hetze beginnen.jpg

Die Antifa meldet einen Einzelfall:

"#Frankfurt Mann stößt #Kind auf die #Gleise und wird von #Schnellzug (#ICE) überrollt. Und gleich wird die rechte Hetze beginnen. Lasst die Flüchtlinge aus dem Spiel.
Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda!"
- Auf Twitter am 29. Juli 2019

Die Helferindustrie reagiert:

Carsten Baumann, Leiter der ökumenisch geführten Bahnhofsmission, äußerte die Befürchtung, dass die Tat "in Sozialen Netzwerken[wp] genutzt wird, um die Spaltung der Gesellschaft voranzutreiben". Feldmann sagte, er hoffe, "dass der Hass nicht verfängt, den einige bereits gestern Abend im Netz geäußert haben".
- Nord-Bayern am 30. Juli 2019[ext]

Der Qualitätsjournalismus meint:

"Kind von Eritreer vor Zug gestoßen - Danke, Merkel" - Was ist bloß los in den Hirnen all jener, die im Internet solche Sätze verbreiten, fragt sich unser Kommentator Matthias Koch. Seine Antwort: Dem Wahn des Einzelnen folgt der Wahn der Menge.
- Leipziger Volkszeitung am 2. August 2019[ext]

Die Pfarrerin predigt:

"Was muss jemand erlebt und erlitten haben, wenn er anderen so etwas Furchtbares antut?" [...] "Wir dürfen nicht zulassen, dass jetzt Gedanken von Hass um sich greifen."
- Hessenschau[ext]
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismus­freies Wissen mit anderen teilen kann.

Dies ist unser Auftrag.

— Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Das bisherige Spendenaufkommen ist zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. Für neue Projekte benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang:
33,2 %
3.324,56 € Spendenziel: 10.000 €
WikiMANNia ist die Antithese
zur feministischen Opfer-
und Hass­ideologie.
WikiMANNia:
10 Jahre feminismus­­freie Information!
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Hagen Grell

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Hagen Grell

Hagen Grell
Hagen Grell.jpg
URL hagengrell.de
Twitter @HagenGrell

Hagen Grell ist Video-Blogger auf YouTube und gelernter Informatiker aus Leipzig.[1]

Zitat:

«Mein Name ist Hagen Grell, ich bin Publizist, Medien­macher und Moderator.

Ursprünglich als Informatiker tätig, erkannte ich 2014, dass die NATO[wp] nicht den Frieden für die Welt möchte, die EU nicht das wirtschaftliche Gedeihen Europas anstrebt und die Bundesregierung nicht die Interessen der Deutschen vertritt. Man könnte sagen: Mir fielen Stück für Stück die Schuppen von den Augen. Seit August 2015 liefere ich ca. 1-2 Videos die Woche an ein immer größer werdendes Publikum.

Ich programmiere immer noch sehr gern, liebe Musik und gute Gespräche. Letzteres lebe ich in meinem Job als Moderator bei NuoViso aus.» - Hagen Grell über sich[2]

Standpunkte

Auf seinem Youtube-Kanal antwortet Hagen Grell der Fernseh­moderatorin Anja Reschke[wp] und erklärt ihr dabei das Wesen der Demokratie:

Zitat:

«Was Anja Reschke hier versucht, ist, die Regierung mit Demokratie gleich­zu­setzen.

Aber die Regierung ist nicht Demokratie. Die Regierung ist der Diener der Bevölkerung.»[3]

Reden

Interviews

Videos

Erwiderungen

Über Hagen Grell

Zitat:

«Hagen Grell, ein Aktivist aus dem Mahnwachen­umfeld...» - Stefan Lauer[7]

  • Youtube-link-icon.svg Hagen Grell und die 29 toten Syrer - MaMMoNMaGaZiN (23. April 2018) (Länge: 18:59 Min.)
    Aus den Kommentaren: "Naja. Wenn ich mir den Unsinn anhöre, den die meisten Politiker der Öffentlichkeit präsentieren, hört sich der von Hagen Grell noch relativ moderat an. [...] Meiner Ansicht nach nimmt generell das Niveau der Debatten ab im deutsch­sprachigen Raum. Daher schaue ich überwiegend nur noch englische Kommentatoren des Zeitgeschehens."

Einzelnachweise

  1. A. Sack und F. Schwilden: Der deutsche Mann muss sich endlich neu erfinden, Die Welt am 18. April 2016 (Er tätowiert sich. Er hackt Holz. Er trägt einen gepflegten Bart. Der deutsche Mann sieht kerniger aus denn je, aber steckt trotzdem in einer Existenz­krise. Denn wann ist ein Mann ein Mann?)
  2. Youtube: iprotestblog: about
  3. Youtube-link-icon.svg BREXIT - Anti-Demokratin Anja Reschke über BREXIT und Volksentscheide (30. Juni 2016) (Länge: 7:44 Min., ab 1:30 Min.)
  4. Akif Pirinçci, das Enfant Terrible der deutschen Schriftstellers­zene, kam als Sohn türkischer Eltern 1969 nach Deutschland. Als Schriftsteller wurde er Ende der 1980er bekannt und trat in die Öffentlichkeit. Mit Witz, Derbheit, Provokation und Mut sammelte er gerade in den letzten Jahren neue Fans. Von den Leitmedien wurde ihm Hetze, Rechtspopulismus und Islam­feindlichkeit vorgeworfen. Er selbst versteht sich als Deutscher durch und durch. Am 19.10.2015 kam allerdings sein Verhängnis, als er auf einer PEGIDA-Veranstaltung redete. Derbe Sprache gegen die Straftaten einiger zugewanderter Moslems und ein KZ-Vergleich, der von der Presse ins Gegenteil verkehrt wurde, bewirkten, dass sein Verlag sich von ihm trennte und seine Bücher nicht mehr verkauft wurden. Pirinçci sieht seinen Fall im Vergleich zum Böhmermann-Skandal als eklatanten Doppelstandard. Böhmermann komme mit einem Klaps auf die Finger davon, während Pirinçcis gesamte Existenz zerstört wurde, die er nun mühsam neu aufbauen muss. Die Presse veranstaltete ein Anti-Pirinçci-Feuerwerk, das obendrei auf einer nachweislich falschen Darstellung beruhte. Im Gespräch kommt Pirinçci auch zu einigen seiner vorangegangenen Kontroversen zu Wort. Seine Islamkritik zum damaligen Todesfall von Daniel S.[wp], seine Hassliebe zur Feministinnen-Zeitschrift Emma, sein Buch "Deutschland von Sinnen" und sein Streit mit der Pro-Frühsexualisierung eingestellten Prof. Elisabeth Tuider (Uni Kassel). Pirinçci sagt: Wir leben in einer Zeit der politischen Korrektheit. Sein Wirken in den letzten Jahren habe eine Welle des Muts zur politischen Unkorrektheit ausgelöst. Und diese Bewegung wird weiter gehen.
  5. Filmemacher Frieder F. Wagner hat sich mit seinem Film "Deadly Dust" bei seinem Heimsender WDR unbeliebt gemacht. Seit seinem Aufklärungsfilm gilt er als "schwierig" und bekommt keine Aufträge mehr.
    Buchautor Wolfgang Effenberger hatte als Hauptmann der Bundeswehr in den 1970er Jahren Einblick in den "General Defense Plan Bayern". Das Wissen darum, was hier geplant war, öffnete dem damals 27jährigen die Augen. Seitdem studiert er die Kriegsplanungen der amerikanischen Think Tanks und warnt vor einem geplanten Nuklearkrieg.
  6. Vollständiges Interview mit Stephane Simon zu Moscheebau, Islam, Zuwanderung und Integration: ab 25:00 und 40:00 Min, Erfahrungen mit Rassismus ab 74:30 Min., Über die Berufe Lehrer und Polizist ab 77:30 Min.
  7. Stefan Lauer: Eure Männer gehören zu den größten, stärksten und edelsten der Welt, Vice am 11. Januar 2016

Netzverweise