10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png

Noch 37 Tage bis zum 10. Jubiläum.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang: Durch Spenden ist der Betrieb bereits gesichert bis 20. Februar 2019 (also noch für 68 Tage)
8,3 %
829,87 € Spendenziel: 10.000 €

John Colapinto

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » John Colapinto Bei Namensgleichheit siehe: John

John Colapinto
John Colapinto.jpg
Geboren 1958
Beruf Journalist, Autor

John Colapinto (* 1958) ist ein kanadischer preisgekrönter Journalist, Autor und Schriftsteller und ist Autor beim New Yorker.

Vor seiner Tätigkeit bei dem New Yorker schrieb Colapinto schreibt für Vanity Fair, New York Magazine und The New York Times Magazine, und im Jahr 1995 wurde er Redakteur bei Rolling Stone, wo er Reportagen über einer Vielzahl von Themen veröffentlichte wie von AIDS, um Kinder und Waffen, Heroin im Musikgeschäft, um den Schöpfer des Penthouse Magazins, Bob Guccione[wp] (seine Guccione-Geschichte war ein Finalist für die Auszeichnung ASME im Profil schriftlich im Jahr 2004). Im Jahr 1998 veröffentlichte er ein 20.000 Wort Reportage im Rolling Stone mit dem Titel "The True Story of John/Joan"[1], einem Bericht über David Reimer, der einer Geschlechtsumwandlung in der Kindheit unterzogen wurde - ein medizinisches Experiment, das lange als Erfolg verkündet -, das aber in der Tat ein katastrophaler Fehlschlag war. Die Geschichte, die nicht nur Reimer Leidensweg schildert, sondern auch den medizinischen Skandal um seine Vertuschung detailliert aufzeigt, gewann den ASME-Preis[wp] für die Berichterstattung und im Jahr 2000 veröffentlicht Colapinto den Fall in Buchform As Nature Made Him: The Boy Who Was Raised As A Girl. Das Buch war ein New York Times Bestseller und die Filmrechte wurden von Peter Jackson[wp] gekauft, dem Regisseur der Herr der Ringe[wp]-Trilogie.

Werke

  • As Nature Made Him: The Boy Who Was Raised As A Girl, Harper Perennial 2000, 2. Auflage 2006, ISBN 0-06-112056-1
  • Der Junge, der als Mädchen aufwuchs. Walter-Verlag 2000, ISBN 3-53042154-5

Einzelnachweise

  1. John Colapinto: The True Story of John / Joan, Rolling Stone am 11. Dezember 1997, S. 54-97

Netzverweise


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel John Colapinto (30. Mai 2014) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Wikipedia-Artikel steht unter der unter unbekannten Lizenz-Bedingungen. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar, die vor Übernahme in WikiMANNia am Text mitgearbeitet haben.