Information icon.png
!!! Willkommen zu Hause, Billy Six !!!
Information icon.png Die ersten 2.000 Euro haben wir in einen schnellen Webspace angelegt, weil wir von steigenden Zugriffszahlen ausgehen.

Alle weiteren Investitionen liegen wegen des schleppenden Spendeneingangs auf Eis. Und wir müssten dringend investieren, um die nächste Stufe zu erklimmen. Es wäre aber schade, wenn nur der bereits erreichte Bestand gesichert wäre. WikiMANNia hat das Potential zu mehr. Deshalb spendet bitte weiter.

10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png
Das 10. Jubiläum war vor 87 Tagen.
172 neue Artikel sind im Jahr 2019 entstanden.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
Nach 119 Tagen wurde Billy Six am 15. März 2019 aus der Haft entlassen.
Danke AfD! - Danke Russland!!
Billy Six - Journalismus ist kein Verbrechen.jpg
Journalismus ist kein Verbrechen!
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang: Durch Spenden ist der Betrieb bereits gesichert bis 25. April 2019 (also noch für 7 Tage)
26 %
2.595,63 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen Männer bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Keuschheitsgürtel

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Sexualität » Keuschheit » Keuschhaltung » Keuschheitsgürtel


Keuschheitsgürtel von Neosteel[1]

Ein Keuschheitsgürtel ist ein Instrument zum Teilentzug der Selbstkontrolle, das heute vor allem bei BDSM-Praktiken angewendet wird. Es soll den Geschlechtsverkehr[wp] beziehungsweise die Masturbation[wp] der Trägerin verhindern. Die typische Konstruktion besteht aus einem Stahlgürtel um die Taille[wp] in Verbindung mit einem Stahlband durch den Schritt[wp] und einem Schloss. Auch abweichende Konstruktionen für die Anwendung beim Mann (siehe Peniskäfig) sind gebräuchlich.


Keuschheitsgürtel für den Mann von Latowski[2]


Keuschheitsgürtel von Latowski[2]

Keuschheitsgürtel für Männer

Zitat:

«Männliche Keuschheitsgürtel dienen heute ausschließlich zu sexuellen Rollen­spielen - früher wurden sie Knaben zur Verhinderung der Selbst­befriedigung[wp] angelegt.

Übertriebene Werbung für männliche Keuschheitsgürtel

Bei der häufigen Erwähnung im Internet und in der BDSM-Szenerie und den vielen Artikeln über die "Keuschhaltung des Mannes" dürfte es sich um Werbe­maß­nahmen handeln, um Keuschheits­gürtel zu verkaufen. Ein Mann, der erwägt, sich einen solchen Gürtel anlegen zu lassen, sollte dringend den Rat eines Urologen einholen.» - Lechzen-Lexikon[3]

Keuschheitsgürtel mit BH, Halsband und Armbändern
Zitat:

«Ein Keuschheitsgürtel ist eine Apparatur, um Geschlechtsverkehr[wp] zu verhindern. Es gibt Versionen für Männer und Frauen.

Üblicherweise bestehen Keuschheitsgürtel aus zwei Teilen: Dem Taillen­gürtel und dem Schrittband. Der Taillen­gürtel wird um die Taille[wp] geschnallt. Das durch die Beine geführte Schrittband ist daran befestigt. Die Teile bestehen meist aus gummi­armiertem Edelstahl und werden vorn mit einem stabilen Schloss gesichert.

Für Männer befindet sich im Schrittband eine Penisröhre, sodass eine Erektion oder sonstige Befriedigung aus­geschlossen ist. Wasser­lassen ist über kleine Öffnungen möglich. Der Anus ist meist nicht abgedeckt.

Für Frauen ist meist eine zweiteilige Konstruktion des Schritt­bandes üblich. Über der Vagina befindet sich meist ein schmaler Schlitz im Blech, sodass Wasser­lassen und ein Tragen während der Menstruation[wp] möglicht bleibt. Um einen vollkommenen Schutz zu erreichen, kann noch ein zweites Blech darüber­gelegt werden, das nur kleine Löcher aufweist. Dieses wird mit einem zweiten Schloss arretiert. Auch die Versionen für Frauen haben meist einen frei­liegenden Anus. Einige Konstruktionen erlauben auch die Montage eines Dildos, der in die Vagina eingeführt wird.

Moderne Keuschheitsgürtel liegen unter der Kleidung sehr flach an, so dass sie auch unter Hosen verwendet werden können. Sie können heute mehrere Tage bis Wochen am Stück getragen werden. Frauen sollten jedoch spätestens am Ende ihrer Periode zur Reinigung einmal aufgeschlossen werden.» - Lechzikon[4]

Keuschheitsgürtel mit BH und Schenkelbändern - Nahaufnahme
Keuschheitsgürtel mit Schenkel­bändern am Strand
Frontansicht eines weiblichen Keuschheitsgürtel von Jones

Keuschheitsgürtel für Frauen

Zweck

Keuschheitsgürtel werden für vier verschiedene Hauptzwecke verwendet:

  1. um die Trägerin für einige Zeit wirklich keusch zu halten.
  2. um zu verhindern, dass die Trägerin Sex mit jemand anderem hat.
  3. um den Genitalbereich der Trägerin als sein sexuelles Eigentum zu kennzeichnen.
  4. um die Trägerin durch erzwungene sexuelle Verleugnung gehorsamer zu machen.

Keuschheitsgürtel werden daher oft nicht nur eingesetzt, um die Trägerin vorerst zu kontrollieren, sondern auch, um ihr Verhalten für die Zukunft zu steuern, das heißt sie für den Schlüsselhalter fügsamer zu machen, mit der Absicht, dass die Trägerin seine sexuellen Wünsche besser erfüllt. Aus diesem Grund können sie im Gegensatz zu den meisten anderen BDSM-Spiel­zeugen auch außerhalb des Schlaf­zimmers eine wichtige oder sogar entscheidende Rolle in einer BDSM-Beziehung spielen. Da erzwungene Keuschheit ihre größten Auswirkungen auf den Geist nur langfristig haben wird, ist der psychologische Aspekt des Verschlossen­seins genauso wichtig wie der physische Aspekt davon.[5]

Auswirkungen

Mit der Zeit gewöhnt sie sich vielleicht mehr und mehr an das ungewöhnliche Gefühl des (manchmal ziemlich schweren) Keuschheits­geräts, aber andererseits kann sie sich immer mehr darüber ärgern, dass sie darin eingesperrt ist, wenn der Wunsch nach sexueller Erleichterung wächst. Frauen, die über einen längeren Zeitraum in Keuschheits­gürteln gehalten werden, berichten manchmal, dass sie das Interesse an Sex verloren haben.[5]

Praxis

In der Praxis werden Keuschheitsgürtel in der Regel nur für begrenzte Zeit getragen, obwohl moderne Keuschheits­gürtel in medizinisch-hygienischer Sicht so gut sind, dass sie auch über einen relativ langen Zeitraum getragen werden können. Die Untersuchung von chastity.uk ergab, dass die meisten Trägerinnen normalerweise nur für eine Woche eingesperrt waren, was bedeutet, dass der Gürtel nur für eine vor­über­gehende Orgasmus­verweigerung verwendet wird, um danach besseren Sex zu haben. Mehr als 50 % trugen den Gürtel nie länger als einen Monat; von der regelmäßigen Reinigung abgesehen, war ein Drittel der Befragten mehr als zwei Monate lang ohne sexuelle Freigabe gesichert, was bedeutet, dass sie nicht eingesperrt sind, um das Vergnügen am Sexualspiel in naher Zukunft auch für den Träger zu erhöhen, sondern für einen beträchtlichen Zeitraum in echter Keuschheit gehalten wurden, was für eine kleine Minderheit bis zu über einem Jahr reichte.

Obwohl es keine zuverlässigen Statistiken über die Verwendung von Keuschheits­gürteln gibt, deuten Berichte von Herstellern darauf hin, dass drei Viertel der in Europa und den USA verkauften Gürtel von Männern getragen werden - die Hälfte von ihnen in einer hetero­sexuellen, die andere Hälfte in einer homo­sexuellen Beziehung - und nur ein Viertel von Frauen.[5]

Pflege

Auch wenn moderne Keuschheitsgürtel aus pflege­leichten Materialien gefertigt sind, so darf die Reinhaltung nicht vernachlässigt werden. Beim Reinigen der Keuschheits­gürtel sollten unbedingt die Vorgaben des Herstellers eingehalten werden. Steht der Keuschheits­gürtel über längere Zeit mit der empfindlichen Scheiden­flora in Kontakt, kann das bei mangelnder Hygiene schmerzhafte Entzündungen nach sich ziehen.

Einzelnachweise

  1. Neosteel Keuschheitsgürtel
  2. 2,0 2,1 Latowski Keuschheitsgürtel
  3. Lechzen-Lexikon: Keuschheitsgürtel für Männer
  4. Lechzikon: Keuschheitsgürtel
  5. 5,0 5,1 5,2 Wipipedia: Chastity belt[wipi]

Querverweise

Netzverweise