WikiMANNia ist die Dokumentationsstelle für politische Familienzerstörung, feministischen Männerhass und Gender-Gaga!
Nigeria Kriminelle.jpg
Deutschland für alle!
Familienrecht Eherecht Homoehe.jpg
Ehe für alle!
Paedophil innen.jpg
Kinder für alle!
WikiMANNia verbreitet keinen Hass, sondern dokumentiert ihn, führt keinen Geschlechterkampf, sondern beendet ihn!

Mathieu Carrière

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Mathieu Carrière

Mathieu Carrière
Geboren 2. August 1950
Beruf Schauspieler, Autor
URL mathieu-carriere.com
Kreuzigungsaktion in Berlin 2006
Mathieu Carrière am 17. Juni 2006 vor dem Bundesjustizministerium in Berlin

Mathieu Carrière (* 1950) ist ein deutscher Schauspieler und essayistischer Autor.

Carrière ist einer der prominentesten Kritiker des deutschen Scheidungs- und Sorgerechts. Unter anderem trat Carrière in dieser Sache Anfang 2005 bei Domian[wp] im WDR auf. Dort vertrat er die Meinung, dass das geltende Recht Männer eindeutig benachteilige. Er ist durch einen seit Jahren andauernden Sorgerechts­streit um seine Tochter selbst betroffen. Deren Mutter verweigert ihm das Besuchsrecht und verweist auf das Recht des Kindes auf Schutz der Persönlichkeit, das durch die Gegenwart des prominenten Vaters verletzt werde. Im Jahr 2005 wurde Mathieu Carrière nach Klage der Kindesmutter zur Zahlung eines Ordnungsgeldes von 5000 Euro verurteilt: Er habe nicht verhindert, dass die gemeinsame Tochter bei einem Zirkusbesuch von Reportern fotographiert worden sei. Er weigerte sich, die Summe zu zahlen und saß dafür zehn Tage in Ordnungshaft. Vor dem Untersuchungs­gefängnis fand daraufhin eine Demonstration von etwa 200 Männerrechtlern in Häftlings­kleidung statt.

In den Bundestagswahlkämpfen 2005 und 2009 unterstützte Carrière Die Linke.

Querverweise

Netzverweise