Information icon.png "Gedenken an Mia" in Kandel, Termin: 27. Dezember 2018, Ort: Mia-Valentin-Platz, Uhrzeit: 17:00 Uhr - Info[ext]
10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png

Noch 33 Tage bis zum 10. Jubiläum.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang: Durch Spenden ist der Betrieb bereits gesichert bis 20. Februar 2019 (also noch für 63 Tage)
8,3 %
829,87 € Spendenziel: 10.000 €

Nyotaimori

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Kultur » Subkultur » Nyotaimori


Beim Nyotaimori dient der Körper eines nackten Weibes als Servier­platte.
Gäste essen Sushi direkt vom Körper eines Models
Nyotaimori (japanisch: 女体盛り, "(Speisen) auf dem weiblichen Körper servieren"), oft als "Körper-Sushi" bezeichnet, ist die japanische Praxis, Sashimi[wp] oder Sushi[wp] auf dem nackten Körper eines Weibes zu servieren.[1] Nantaimori (男体盛り) bezieht sich auf die gleiche Praxis mit einem männlichen Modell.

Die japanische Praxis des Nyotaimori - Sushi auf einem nackten Körper servieren - soll ihren Ursprung in der Samurai[wp]-Zeit Japans haben.[2] Mit den Worten des Küchenchefs Mike Keenan: "Die nackte Sushi-Idee begann während der Samurai-Zeit in Japan. Es war eine Subkultur der Geishas[wp]. Es fand in einem Geisha-Haus statt, als eine Feier nach einer siegreichen Schlacht."[3]

Nyotaimori stammt aus der Präfektur Ishikawa[wp] und wird dort weiterhin praktiziert.

Abläufe

Bei den traditionellen Nyotaimori wird im Allgemeinen erwartet, dass das Modell zu jeder Zeit still liegt und nicht mit den Gästen spricht. Das Sushi wird auf desinfizierte Blätter am Körper des Modells gelegt, um Haut-zu-Fisch-Kontakt zu vermeiden und auf ausreichend flache Bereiche des Körpers, von denen das Sushi nicht wegrollt. Nyotaimori gilt als Kunstform.[2][4]

Normalerweise werden Champagner[wp] und Sake[wp] in Nackte-Sushi-Restaurants serviert. Die Gäste müssen respektvoll sein und den strengsten Anstand einhalten. Das Gespräch mit den Models ist sehr verpönt. Unangemessene Gesten oder Kommentare werden nicht toleriert und die Gäste können Sushi nur mit Stäbchen abholen, obwohl die Regeln in einigen Restaurants weniger streng sind. In manchen Restaurants können die Gäste beispielsweise Nori-Rollen von den Brustwarzen knabbern, wenn sie wollen.[2][5][6]

Zitat:

«Nyotaimori ist eine japanische Tradition. Dabei liegt eine hübsche Dame schweigend und unbekleidet auf einem Tisch und verschiedene kleinere Speisen, wie zum Beispiel Sushi und handliche Stücke von Obst und Gemüse, sind auf ihrem Körper und um sie herum nett angerichtet, die von den Gästen mit Stäbchen aufgenommen und verzehrt werden. Selbst­verständlich liegt die Dame dabei ganz still und es wird auch nicht mit ihr gesprochen. Sie wird auch nicht berührt und es wird nicht an ihr herum­gespielt. Sie ist reine Dekoration und Augen­weide für ein sinnliches, zeremonielles Mahl.

Liegt auf dem Tisch ein unbekleideter Mann, von dem Mann sich bedienen darf, dann spricht man von Nantaimori.

Zu unterschätzen ist dabei nicht, wie anstrengend es für die jeweilige Person ist, ganz still und schweigend, regungslos, über längere Zeit so dazuliegen. So ein Mahl kann sehr lange, sogar Stunden, dauern, sich einen ganzen Abend hinziehen, und das erfordert einen hohen Grad an Konzentration und Disziplin und zehrt sehr an den Kräften.»[7]

Einzelnachweise

  1. Julie Bindel: I am about to eat sushi off a naked woman's body, The Guardian am 12. February 2010
  2. 2,0 2,1 2,2 Naked Sushi Makes Waves in Vancouver, Inside Vancouver am 6. September 2014
  3. Naked Sushi: Eat but don't touch the plate, Vancouver Sun am 30. August 2014
  4. Your Fantasy Of Eating Sushi Off A Naked Woman In Vancouver Is Now A Reality, SuperVancouver
  5. Naked ambition: Diners pay $500 to eat sushi off NUDE MODELS at Florida restaurant, Daily Mail am 6. August 2012
  6. Naked Sushi Now in Vancouver, VanCity Buzz am 28. August 2014
  7. Sklaven-Zentrale: Nyotaimori (09.07.2014)

Netzverweise

  • Die englischsprachige Wikipedia führt einen Artikel über Nyotaimori (Diesen Artikel gibt es in der deutschsprachigen Wikipedia [noch] nicht.)
  • Die spanischsprachige Wikipedia führt einen Artikel über Nyotaimori
  • Nina Röller: Body Sushi: Essen von nackten Frauenkörpern, Desired am 29.08.2016
    Bei diesem Food-Trend handelt es sich nicht um eine neue Zubereitungsart von Sushi, sondern um die doch sehr spezielle Art des Servierens. Anstatt auf Tellern dient beim Body Sushi ein nackter Frauen­körper als lebende Servier­platte. Die Idee des Body Sushis oder Nyotaimori ist dabei schon sehr alt und tief verwurzelt in der Geisha-Kultur Japans. Wir zeigen Dir, wie dieses Nackt-Sushi heute zelebriert wird und wie sich die Frauen dabei eigentlich fühlen.
  • Naked Sushi ist eine Scheißidee, Vice-Magazin am 24. August 2015
    Ich dachte, Naked Sushi sei das ultimative Sex-Rollenspiel mit Essen. Falsch gedacht.
  • Geht es beim Naked Sushi um Kunst oder Sex?, Vice-Magazin am 30. April 2015
    Wenn zwei Stunden ruhig sitzen oder liegen bereits nach einer Herausforderung für dich klingt, dann stell dir mal vor, du machst das nackt und mit Sushi auf dir. Für ein Nyotaimori-Model (oder Nantaimori, wenn es sich um einen Mann handelt), ist das die Job­beschreibung. Die japanische Praxis, die gemeinhin als "Naked Sushi" oder "Body Sushi" bekannt ist, hat mysteriöse Wurzeln - manche sagen, sie habe seine Ursprünge in der Zeit der Geisha-Häuser im feudalen Japan, andere erzählen, sie sei als eine Unterhaltungs­form für organisierte Verbrecher­gruppen populär geworden. Seit den 1990er-Jahren hat sich Naked Sushi auch in den Vereinigten Staaten verbreitet, später auch in Europa.
Englisch
  • Youtube-logo.png Naked Sushi Girl - Andre Mirza (27. July 2007) (Länge: 2:11 Min.) (Ein Chefkoch organisiert eine Dinnerparty, bei der der Gast $1.000 bezahlt hat, um Sushi zu essen, das auf dem Mädchen serviert wird.)
  • What is Nyotaimori?, The What is Guide am 4. Dezember 2017