Information icon.png Migrationspakt stoppen! in Berlin, Termin: 1. Dezember 2018, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 14:00 Uhr - Info[ext]
10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png

Noch 62 Tage bis zum 10. Jubiläum.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang: Durch Spenden ist der Betrieb bereits gesichert bis 23. Januar 2019 (also noch für 64 Tage)
4,1 % 407 € Spendenziel: 10.000 €

Ochsenziemer

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Sexualität » BDSM » Disziplinierung » Disziplinierungsinstrument » Peitsche » Ochsenziemer


10 Fuß lange Bullenpeitsche aus Känguru-Leder mit 12 Strängen und ein Indiana-Jones-Hut.

Ein Ochsenziemer (auch Bullenpeitsche) ist eine Art ein­schwänzige Peitsche, die einen steifen (z.B. aus Holz oder Metall) Griff hat, der an einem sich verjüngenden Körper (auch bekannt als der String) befestigt ist, gefolgt von einem einzigen dünnen Streifen Leder, der als Fall bezeichnet wird, und schließlich einem gedrehten Schnurfaden, der als Cracker oder Popper bezeichnet wird.

Ein Ochsenziemer unterscheidet sich von einer Stockpeitsche dadurch, dass bei letzterer der Griff über ein flexibles Gelenk, den so genannten Keeper, mit dem Körper verbunden ist; bei einer Bullenpeitsche ist der Griff entweder in den Körper integriert oder fest mit ihm verbunden.

Ein Ochsenziemer unterscheidet sich von einer Schlangenpeitsche dadurch, dass diese keinen, bzw. einen biegsamen Griff hat.

Ein Ochsenziemer unterscheidet sich von einer Signalpeitsche dadurch, dass diese keinen Griff und auch keinen Fall hat: Der Popper wird direkt in das Ende des Körpers geflochten.

Die besten Bullenpeitschen haben einen Körper aus Känguru­haut.

Ein, regional Farrenschwanz genannter, Ochsenziemer mit Halteschlaufe, wie ihn Wirte hinter der Theke hatten.
Geflochtener Ochsenziemer mit Model.

Definition

Zitat:

«Ochsenziemer, 1) das gedörrte Zeugungsglied des Ochsen[wp], welches als Geißel od. Stock zum Züchtigen diente; daher 2) ein diesem ähnliches Instrument zum Züchtigen aus Riemen geflochten.» - Pierer's Universal-Lexikon[1]

Zitat:

«Bullenpeitsche: Eine einschwänzige Peitsche (Singletail). Es wird im Englischen genauer unterschieden zwischen der Bullwhip mit starrem Griff und der Snakewhip mit biegsamem Griff. Snakewhips können aufgerollt und damit leichter verstaut werden.» - Domina Store[2]

Ochsenziemer im BDSM-Spiel

Das Wipipedia-Logo.

Ochsenziemer können schwere Verletzungen verursachen und sollten mit äußerster Vorsicht verwendet werden. Laut Wipipedia sind sie nur in den Händen eines Experten für das BDSM-Spiel geeignet. Wipipedia hat einen aufgerollten Ochsenziemer in ihrem Logo.

Referenzen und weiterführende Literatur

  • Conway, Andrew (2000). The Bullwhip Book. Greenery Press. ISBN 1-890159-18-2.
  • Conway, Andrew (2005). The New Bullwhip Book. Loompanics Unlimited. ISBN 1-55950-244-4.
  • Morgan, David (March 2004). Whips and Whipmaking (2nd edition ed.). Cornell Maritime Press. ISBN ISBN 0-87033-557-X.
  • Dante, Robert (Oct 2008). Let's Get Cracking! The How-To Book of Bullwhip Skills (1st edition ed.). R Dante. ISBN 1-4404-0623-5.
  • Edwards, Ron (1999). How to Make Whips. Cornell Maritime Press. ISBN 0-87033-513-8.

Einzelnachweise

  1. Pierer's Universal-Lexikon: Ochsenziemer, Band 12. Altenburg 1861, S. 201
  2. Domina Store: Bullenpeitschen, abgerufen am 20. Oktober 2018

Netzverweise