Die Zukunft Deutschlands wird bei der Kinderzeugung im Ehebett und nicht beim Kreuzchen­machen in der Wahlkabine entschieden.
WikiMANNia ist die Dokumentationsstelle für politische Familienzerstörung, feministischen Männerhass und Gender-Gaga!
Nigeria Kriminelle.jpg
Deutschland für alle!
Familienrecht Eherecht Homoehe.jpg
Ehe für alle!
Paedophil innen.jpg
Kinder für alle!
WikiMANNia verbreitet keinen Hass, sondern dokumentiert ihn, führt keinen Geschlechterkampf, sondern beendet ihn!
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für illegale Invasoren, Abtreibungskultur für deutsche Kinder, Zerstörungskultur für Familien.

Realitätsverlust

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Sprache » Wörterbuch » Realitätsverlust


Realitätsverlust beschreibt den geistigen Zustand einer Person, welche nicht (mehr) in der Lage ist, die Situation, in der sie sich befindet, zu begreifen.

Ursachen und Definition

Auslöser können traumatisierende[wp] Erlebnisse[1], Schock[wp], Drogenmissbrauch[wp][2] (siehe auch Alkohol­missbrauch[wp])[3], aber auch der Beginn schwerer psychischer Erkrankungen[wp] wie Schizophrenie[wp] und organische Psychose[wp] sein.[4] Auch Gefangenschaft in gleichbleibender Dunkelheit, bestimmte Stoffwechselstörungen[wp], Flüssigkeitsmangel[wp] oder allmähliches Verhungern[wp] bewirken unter anderem Realitätsverlust.

Langandauernde Indoktrination[wp] und radikale Ideologisierung sind ebenfalls häufige Ursache für schwerwiegenden Realitätsverlust, besonders in der Politik.

Realitätsverlust im Zeitalter der Romantik

Zitat:

«Die Romantik[wp] war gekennzeichnet durch eine emotionale Verschiebung und Übersteigerung aller Lebensbegriffe, die Betonung der "natürlichen Instinkte" gegenüber der Vernunft, eine mystische Faszination mit dem Mittelalter im Gegensatz zu klassischen und Renaissance­perioden und einer entrückten Weltflucht. Der Satz von Novalis[wp]: "Die Welt wird Traum, der Traum wird Welt", ist typisch für den Realitätsverlust. Es war das, was Heinrich Heine[wp], der in diesem Punkt der klarste Denker seiner Zeit war, das "ekelhafte Gemisch von gotischem Wahn und modernem Lug" in der "Romantischen Schule" nannte. Dieses "ekelhafte Gemisch" spukte durch die Jugendbewegung[wp], fand einen grausigen Höhepunkt bei den Nazis und ist jetzt wieder lebendig in der "grünen" Bewegung.» - Helga Zepp-LaRouche (1982)[5]

Zitat:

«Das ist doch schon Realitätsverlust. [...]

Wir zahlen Steuern wie blöde, müssen mehr als die Hälfte abgeben, dazu noch Sozialbeiträge, Krankenkassen usw. für andere zahlen. Ich kämpfe seit Jahren mit dem Finanzamt, weil die völlig willkürlich und ohne Sach- und Rechts­begründung einfach noch viel mehr kassieren, als ich nach Steuerrecht zahlen müsste. [...] Wir haben eine Regierung, die - vor allem durch linken Einfluss - die Leute immer stärker enteignet und über die Erträge der Arbeits­leistung entscheidet und sie veruntreut.

Und dann kommt dieser Armleuchter von Bundesjustizminister, und erklärt, man habe "niemandem etwas weggenommen". Das habe man "erwirtschaftet".» - Hadmut Danisch[6]

Realitätsverlust im Zeitalter der Gutmenschen und der Political correctness

Zitat:

«Sagt mal, Leute, leidet Ihr völlig unter Realitätsverlust? Merkt Ihr eigentlich gar nichts mehr?

Wir werden seit Jahren in praktisch allen Gesellschafts­bereichen von durchgeknallten Ideologen manipuliert, eingeschüchtert, verändert, unter Druck gesetzt, in praktisch allen Verhaltens­weisen beeinträchtigt. Nämlich den Feministen, Genderisten, Social Justice Warriorn, Politikern, Journalisten.

Wir dürfen keine nackten Frauen auf Werbungen mehr zeigen, müssen immer und überall Quoten einhalten, Pippi Langstrumpf umschreiben, dürfen dies und das nicht mehr sagen, nicht mehr auf separate Klos gehen, müssen * reden, alles doppelt sagen, und, und, und.

Und diese Ideologen, die sich im Besitz der überragenden Wahrheit wähnen, intellektuell nicht erreichbar sind, voll von Neid[wp] und Hass auf eine freie Spaß­gesellschaft sind, weil sie in ihr krankes absurdes Ideologie­gebäude nicht passt (ich rede von Linken), haben uns so terrorisiert, dass wir uns in allem einschränken, verändern, anpassen, duckmäusern.

Der linke Staatsterrorismus verhält sich nach demselben Muster wie islamische Terroristen: Alles, was nicht in die eigene Ideologie passt, wird exemplarisch niedergemacht und damit Terror verbreitet. Töte einen, versetze Tausende in Angst.

Nur mit dem Unterschied: der linke Political-Correctness-Terror beschränkt sich bisher meist auf verbale und gesellschaftliche Gewalt. Man wird politisch, gesellschaftlich, karriere­mäßig, persönlich gemordet, nicht körperlich. Der Anschlag etwa auf Brüderle war nichts anderes: "Schaut her, so legen wir Euch um, wenn Ihr Euch nicht an unsere heiligen Gesetze haltet!"

Und es hat wunderbar funktioniert. Man hat öffentliche Hinrichtungen zelebriert, und sofort alle auf ideologischen Einheitskurs gebracht. Glaubt hier jemand, in den Moscheen würde Terrorismus verbreitet, würden Leute ideologisch radikalisiert und auf Salafismus abgerichtet? Geht mal zu einer Journalisten­konferenz, beispielsweise "Netzwerk Recherche" im NDR.[ext] Das Gleiche in grün.» - Hadmut Danisch[7]

Einzelnachweise

  1. Michael Erdmann: Psychosomatische Medizin und Psychotherapie: Ein Lehrbuch auf psycho­analytischer Grundlage., W. Kohlhammer, 2007, S. 148, Seite=148
  2. Praxishandbuch Drogen und Drogenprävention: Handlungsfelder., S. 137
  3. Alkohol und Schuldfähigkeit: Entscheidungshilfen für Ärzte und Juristen., S. 26
  4. Einführung in die Psychologie und Pädagogik., S. 137
  5. Die historischen Wurzeln des grünen Faschismus, Michael Mannheimer am 8. November 2011
  6. Hadmut Danisch: Wirtschaftsnobelpreis für Justizminister Heiko Maas, Ansichten eines Informatikers am 14. Oktober 2016
  7. Hadmut Danisch: Wir werden uns unseren Lebensstil und unsere freie Gesellschaft nicht verbieten lassen, Ansichten eines Informatikers am 21. Dezember 2011

Netzverweise