Die Antwort auf Feminismus ist nicht Antifeminismus, sondern MGTOW.
WikiMANNia ist die Dokumentationsstelle für politische Familienzerstörung, feministischen Männerhass und ideologischen Gender-Gaga!
Nigeria Kriminelle.jpg
Deutschland für alle!
Familienrecht Eherecht Homoehe.jpg
Ehe für alle!
Paedophil innen.jpg
Kinder für alle!
WikiMANNia verbreitet keinen Hass, sondern dokumentiert ihn; führt keinen Geschlechterkampf, sondern beendet ihn!
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für illegale Invasoren, Abtreibungskultur für deutsche Kinder, Zerstörungskultur für Familien.

Ruhrbarone

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Internet » Blog » Ruhrbarone


Ruhrbarone
Logo-Ruhrbarone.gif
Beschreibung Weblog
Slogan Journalisten bloggen das Revier
Sprachen deutsch
Online seit 2007
Status Aktiv
Weitere Infos
Betreiber Stefan Laurin
Urheber Stefan Laurin, David Schraven[wp], Ulrike Traub, Thomas Nückel[wp], Christoph Schurian
URL ruhrbarone.de
Twitter @ruhrbarone

Ruhrbarone ist ein deutschsprachiges Blog aus Bochum, das von 2010 bis 2013 auch in gedruckter Ausgabe erschien. Gegenstand der Berichterstattung ist insbesondere das Ruhrgebiet[wp], es wird jedoch auch zu überregionalen Themen veröffentlicht.

Das Blog wurde 2007 von Stefan Laurin, David Schraven[wp], Ulrike Traub, Thomas Nückel[wp] und Christoph Schurian gegründet.[1][2][3]

Seit 2017 firmieren die Ruhrbarone unter dem Namen correctiv.ruhr als Teil des Medienbüros Correctiv, das Facebook vor "Fake-News" schützen soll.

Verbindungen

Den Bloggern der Ruhrbarone werden von dem Blog Anti-Psiram Verbindungen zu den Admins von Psiram und Wikipedia nachgesagt.

Zitat:

«Stefan Laurin und Sebastian Bartoschek sind Chef-Denunzianten bei Psiram und haben auch bei Wikipedia ihre Finger im Spiel. Zum Mobbing-Netzwerk von Laurin & Co. gehört unter anderem der Blog "Ruhrbarone".» - Anti-Psiram[4]

Zitat:

«Das System Psiram:

Laut Internet-Insider stecken Stefan Laurin und Sebastian Bartoschek von den Ruhrbaronen dahinter. Auffällig: Sebastian Bartoschek ist eine Art Star-Autor bei Psiram. Außerdem gibt es auffällig viele Verlinkungen zu den Baronen, ein Blog aus dem Ruhrpott, den ansonsten niemand kennt. Da die beiden auch bei Wikipedia aktiv sind, verlinken sie sich im Dreieck: Ruhrbarone → PsiramWikipedia. Das ist gut für Google, sichert einen Eintrag auf Seite 1 - natürlich auch bei den Opfern - Anti-Psiram[5]

Zitat:

«Der Laienblog Ruhrbarone wird über 500 mal als Quellenangabe bei Wikipedia zitiert. Das ist seltsam. Bei Psiram gibt es 6000 Verweise auf die Barone. Das ist auffällig.» - Anti-Psiram[6]

Zitat:

«Eine kleine Truppe aus aus dem Ruhrpott kontrolliert Wikipedia und den anonymen Internet­pranger Psiram. Dank starker Admin-Kraft regieren die Chef-Inquisitoren wie Blockwarte - Wikipedia und Psiram gleichermaßen. [...]

Den Blog "Ruhrbarone" kennt kein Mensch. [... Deshalb ist es] sehr verwunderlich, dass ein solcher No-Name-Blog gleich hundertfach bei Wikipedia als Quelle erwähnt wird und sogar noch einen eigenen Eintrag hat. Zu dieser Ehre kommt bei Wikipedia praktisch kein Blog, denn die Regeln schließen das aus. Die Ruhrbarone also eine besondere Ausnahme?

Oder haben die Ruhrbarone - anonym selbstverständlich - da ein wenig nachgeholfen, weil sie selbst hochrangige Admins bei Wikipedia sind? Sieht ganz danach aus.

Und noch verwunderlicher, dass die "Ruhrbarone" gleichzeitig Tausende mal auch bei Psiram als Quelle zitiert werden. Dieser Zusammenhang ist nicht zufällig. [...] Das wäre alles nicht der Erwähnung wert, wenn nicht ausgerechnet ruhrbarone.de aus unbekannten Gründen rund 500 mal bei Wikipedia zitiert werden. Das gibt gute Google-Power. Denn keine andere Quelle ist bei Wikipedia so oft zitiert wie die Ruhrbarone mit ihrem Laienblog. Zum Vergleich: spiegel.de schafft es nur auf über 40 Zitate bei Wikipedia. (Quelle: Google)

Auch ansonsten sind die Wikipedia-Macher bei Zitaten von Blogs sehr zurückhaltend. Es gelten strenge Regeln. Relevanz ist ein wichtiges Kriterium. Aber sind die Ruhrbarone so relevant, dass sie rekord­verdächtige 500-mal bei Wikipedia zitiert werden müssen? Wohl kaum.

Ruhrbarone 500x als Quellenangabe bei Wikipedia:

Quelle: http://i.imgur.com/wTNPf9U.png

Mit den 500 Verweisen ist fast jeder Artikel von den Baronen mindestens ein Mal bei Wikipedia zitiert. Liegt das etwa daran, dass fast alle Wikipedia-Admins irgendwann ausgerechnet auf der Seite aus dem Ruhrpott fündig geworden sind? Unwahrscheinlich.

Es liegt eher daran, dass einige wenige aber einflußreiche Admins bei Wikipedia ihre eigenen Seiten puschen. Und das sind - welch ein Zufall - ausgerechnet die Macher von ruhrbarone.de.

Gegründet wurde die Ruhrbarone von dem netzbekannten Nazitheoretiker und Verfasser von Billigartikeln Stefan Laurin und u.a. seinem Kumpel Sebastian Bartoschek. Und da die beiden anscheindend so einen übermächtigen Einfluss auf Wikipedia haben, haben sie sich dort wiederrum zig mal selbst zitiert. Beide kennt man zwar nicht, aber bei Wiki täuschen sie Relevanz vor. Und löschen kann sie auch keiner, weil sie so mächtig sind.

Sebastian Bartoschek, ein "No Name" aus Recklinghausen, der sich selbst als "Science Slammer" bezeichnet und auch schon mal einen Podcast produzierte, hat sogar einen eigenen Eintrag bei Wikipedia. Das ist geradezu sensationell für eine Nullnummer aus dem Ruhrpott. Aber bei Wikipedia scheinen Stefan Laurin und Sebastian Bartoschek die Kings zu sein. Schalten und walten sie dort, wie sie wollen?

Bei Wikipedia "betreuen" sie wie Blockwarte Einträge missliebiger Personen und heften ihnen gerne den Stempel "Verschwörungs­theoretiker, Antisemit", und irgendwas mit "rechts" an. Das geht unter dem Deckmantel der Anonymität hervorragend. Denn bei Wikipedia haben Admins keine Klarnamen. Dass es bei Wikipedia einen einflussreichen Admin mit dem Nicknamen "Stefan Bellini"[wp] gibt hat angeblich nichts mit Stefan Laurin zu tun. Passt aber gut zu ihm. Stefan ist der Herr über alles antisemitische, Fachmann für den Stempel "Verschwörungstheoretiker" und "rechts".» - Anti-Psiram[7]

Politische Ausrichtung

Politisch steht der Blog den Antideutschen nahe, welche sich durch einen ausgeprägten Zionismus[wp] und Proamerikanismus einschließlich der Unterstützung der US-Kriegspolitik auszeichnet. Gemäß dieser antideutschen Weltanschauung bildet der innenpolitische Schwerpunkt der Bericht­erstattung der "Kampf gegen Rechts" genannte[8] Agitation gegen jegwede rechte - d. h. konservativer und/oder nationalistischer - Partei unter Deutschen und Europäern, während außenpolitischer Schwerpunkt auf der medialen Unterstützung der rechts-nationalistischen Regierungs­parteien Israels sowie der US-Außenpolitik und ihrer Kriegseinsätze liegt.[9]

Nachdem das NDR-Magazin ZAPP im Dezember 2014 einen Filmbeitrag[10] veröffentlicht hatte, in dem der Frage nachgegangen wird, warum ein Großteil der Deutschen den etablierten Medien nicht mehr vertraut, veröffentlichte der Journalist Ralf Fischer (der für die antideutschen Medien Jungle-World und Konkret schreibt), einen empörten, offenen Brief bei Ruhrbarone. Er wirft den Erstellern des Beitrags vor, dass darin "Verschwörungs­theoretiker und US-Hasser" als Zeugen gedient hätten. Er behauptet:

"Die allgemeine Stimmung gegenüber der 'Lügenpresse' bzw. den 'Systemmedien' ist ein antidemokratischer Reflex gegen die letzten Fundamente der vierte Gewalt. Dies gilt es in einem kritischen Medienmagazin zu denunzieren. Stattdessen boten Sie Verschwörungstheoretikern und Feinden der Demokratie ein Podium und ließen keinen Kritiker dieser so genannten 'Truther'-Szene zu Wort kommen." [11][12]

Über Ruhrbarone

Zitat:

«Ein noch größere Gefahr als von den Reichsbürgern geht meiner Ansicht nach von den Scientologen und Hexenjägern der GWUP und Brights aus, die auf Internet­prangern wie Ruhrbarone und Psiram gegen Andersdenkende diffamieren, hetzen und diese stigmatisieren. Mittlerweile treten diese Leute, die hauptsächlich aus Psychologen bestehen, in jeder zweiten TV-Sendung zum Thema "Verschwörungstheorie" auf, um Andersdenkende als verrückt abzustemplen.

Wo das hinführt, kenen wir ja aus der Zeit der National­sozialisten: Erst kommt die Pathologisierung und dann die Euthanasie[wp][13]

Einzelnachweise

  1. Wer ist eigentlich dieser Blog?, Medien-Monitor am 22. September 2010
  2. Wer ist eigentlich dieser Blog? Gründung der Ruhrbarone - Fehler in Medien Monitor, Ruhrbarone am 11. Mai 2011
  3. Wikipedia: Ruhrbarone, Version vom 17. November 2015
  4. Stefan Laurin - der Mann hinter dem Denunziations-Netzwerk Psiram, Anti-Psiram am 15. Oktober 2015
  5. Ratgeber: So kriegt man einen Psiram-Eintrag, Anti-Psiram am 22. Juni 2015
  6. Psiram, Wikipedia und die Ruhrbarone: das perfekte Denunziations-Netzwerk, Anti-Psiram am 27. September 2015
  7. Ruhrbarone regieren Wikipedia, Psiram, Anti-Psiram am 23. Juli 2015
  8. Stefan Laurin wünscht sich DDR-Justiz zurück, PI-News am 22. Juni 2012
  9. Julius Jamal: Ruhrbarone machen Stimmung für Krieg und Gewalt, Die Freiheitsliebe am 27. August 2013
  10. Youtube-logo.png ZAPP - Das Medienmagazin - ZAPP (NDR) (17. Dezember 2014) Anmerkung: Das Video wurde auf YouTube "privat" gestellt.)
    Youtube-logo.png Mainstream Medien. ZAPP-Umfrage: 2/3 glauben der Lügenpresse nicht mehr - ZAPP (NDR) (17. Dezember 2014) (Länge: 18:15 Min.)
  11. Ralf Fischer: Offener Brief an Medienmagazin ZAPP: Die allgemeine Stimmung gegenüber der "Lügenpresse" ist ein antidemokratischer Reflex, Ruhrbarone am 30. Dezember 2014
  12. Denunzieren ist nicht die Aufgabe von Journalisten, Ralf Fischer, Daniel Bröckerhoff am 31. Dezember 2014
  13. Hexenjäger und GWUP-Dogmatiker nicht minder gefährlich, Heise-Forum am 28. Februar 2017

Netzverweise