Information icon.png Migrationspakt stoppen! in Berlin, Termin: 1. Dezember 2018, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 14:00 Uhr - Info[ext]
10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png

Noch 64 Tage bis zum 10. Jubiläum.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang: Durch Spenden ist der Betrieb bereits gesichert bis 22. Januar 2019 (also noch für 66 Tage)
3,7 % 372 € Spendenziel: 10.000 €

solarkritik.de

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Internet » Weblinks » Solarkritik.de


Hauptseite » Diskurs » Kritik » Solarkritik.de


solarkritik.de
Logo-Solarkritik.jpg
Beschreibung Webseite
Sprachen deutsch
Online seit Januar 1999/2010
Status geschlossen und archiviert
Weitere Infos
Betreiber Rainer Hoffmann
URL solarkritik.de
solarresearch.org (Archiv)
Twitter @solarkritik

solarkritik.de war ein Webseite, die sich kritisch mit der solaren Energienutzung beschäftigte und mit dem Gebaren der deutschen Solarindustrie. Sie wurde von Rainer Hoffmann seit Januar 1999 betrieben und entlarvte die Methoden des Werbeschwindels der Solar­thermie­wirtschaft, welche Kunden mit hohen Energie­kosten­einsparungen köderte, die jedoch in der Praxis nicht erreichbar sind. Am 30. November 2012, kurz nach seiner Flucht ins Ausland, hat er sie vom Netz genommen und ist seit dem nur noch in einer stark gekürzten Form verfügbar, auf der im Schwerpunkt nur noch das Verhalten der deutschen Justiz beschrieben und belegt ist. Mit Unterstützung von Freunden konnte Rainer Hoffmann mittlerweile nachweisen, dass das NRW-Justizministerium seit 2002 den verantwortlichen Marler Solarverkäufer und seinen Recklinghäuser Rechtsanwalt grund­gesetz­widrig mit dem "Richterprivileg" (Art. 97 GG) STRAFFREI gestellt hatte.

Wer den Schaden hat, muss für den Spott nicht sorgen:

Zitat:

«Was habt Ihr bösen Handwerker nur mit dem armen Mann gemacht???
Solarertrag versprochen und nun ist er obdachlos inkl. seiner armen alten Mutter, schämt Euch...Ironie aus» - IchHeizeMitPellets am 14.11.2012 um 17:51:41 Uhr[1]

Zitat:

«Tja, wir hatten hier im Forum ja auch so unseren "Spaß" mit dem Herren, aber es hat sich damals sehr schnell gezeigt, daß er wohl eher krank ist.
Er tut mir leid, vielleicht hätte die Justiz ihn besser in ein Krankenhaus gesteckt, statt in den Knast!» - meStefan am 14.11.2012 um 21:18:40 Uhr[1]

Wenn man keine Argumente hat und den Kritiker doch nicht mundtot machen kann, dann erklärt man ihn eben für krank. Siehe auch Fall Gustl Mollath und Querulantentum.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Haustechnik­Dialog: Neues zu Hoffmann/solarkritik.de

Querverweise

Netzverweise

  • Webpräsenz: solarresearch.org (nicht mehr erreichbar) (Zum Archiv)
  • Erster Webauftritt: Homepage Solaranlagen 2000-2002[webarchiv]
  • Solarkritik.de - Infos über den Solarschwindel, Detlef Nolde am 21. November 2010 (Am 11.8.2010 schloß Rainer Hoffmann seine solarkritischen Webseiten. Als Grund gab er an, daß die "willkürlichen und politisch-motivierten Verfolgungen seiner Person unerträglich geworden waren und unvermindert andauern".)
  • Neuer Fall Mollath - WWW.SOLARKRITIK.DE bzw. WWW.SOLARRESEARCH.ORG wurden am 30.11.2012 abgeschaltet ...!!, AntizensurDE am 9. Dezember 2012 (Die Ökoenergie- und klimakritischen Recherchen waren und sind in Deutschland nicht gewünscht und haben zur Existenzvernichtung des Betreibers von SOLARKRITIK.DE geführt. Die Existenzvernichtung von SOLARKRITIK.DE zeigt zahlreiche Parallelen zur langjährigen Existenzvernichtung beim Justizskandal über Gustl Mollath auf. Der Betreiber von SOLARKRITIK.DE hat deshalb am 13./14.11.2012 Deutschland fluchtartig verlassen müssen, um nicht ebenfalls - ähnlich wie Gustl Mollath - Opfer von politisch-motivierten Psychiatriemissbrauch zu werden.)
  • Wie in Kinderbüchern über das CO2-Klimathema getäuscht wird..., ScienceSkepticalBlog am 10. April 2012 (Die in Deutschlands Kinderbüchern verbreiteten Halbwahrheiten über das Klimathema sind erschreckend.)
  • Lehrer-Online: Das Grauen hat eine Website, AchGut-Blog am 23. Juli 2016 (Wie der ideologische Hase hoppelt, wird am Unterrichts­material zum Thema "Regenerative Energie­gewinnung und Nachhaltigkeit" noch deutlicher. Darin erfahren Schüler der Sekundarstufe II so gut wie nichts über grundsätzliche Kritik an der erratischen Strom­gewinnung aus Wind und Sonne. Das Veto von Energie­experten, die nicht (oder nicht mehr) auf der Payroll von Bundes­behörden stehen und auch noch nie einträgliche Gefälligkeits­gutachten für die Wind- und Solar­lobby geliefert haben, wird überhaupt nicht abgebildet. Die zigmilliarden­teure Zappel­strom­erzeugung scheint im Lehrmaterial folgerichtig als alternativlos auf, von jedermensch akzeptiert.)