Bei der bevorstehenden Wahl wird die vollständige Kapitulation des Bürgers vor den Eliten und den illegalen Invasoren erwartet:
"Wollt Ihr die totale Plünderung?"Kapitulation statt Integration
WikiMANNia ist die Dokumentationsstelle für politische Familienzerstörung, feministischen Männerhass und Gender-Gaga!
Nigeria Kriminelle.jpg
Deutschland für alle!
Familienrecht Eherecht Homoehe.jpg
Ehe für alle!
Paedophil innen.jpg
Kinder für alle!
WikiMANNia verbreitet keinen Hass, sondern dokumentiert ihn, führt keinen Geschlechterkampf, sondern beendet ihn!
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für illegale Invasoren, Abtreibungskultur für deutsche Kinder, Zerstörungskultur für Familien.

Stefan Kaufmann

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Stefan Kaufmann Bei Namensgleichheit siehe: Stefan

Stefan Kaufmann
Stefan Kaufmann.jpg
Geboren 21. August 1969
Parteibuch Christlich-Demokratische Union Deutschlands
Beruf Jurist
Ehe für alle Stefan Kaufmann stimmte am 30. Juni 2017 im Deutschen Bundes­tag gegen die bürgerliche Zivilehe und für die so genannte Ehe für alle. Eine Beliebig­keits­definition "für alle" kann aber keine Schutz­funktion erfüllen, wie von Artikel 3 GG gefordert. Die "Ehe für alle" ist somit eine "Ehe für keinen". Stefan Kaufmann hat damit die durch die Ewigkeits­klausel geschützten Grundrechte des Grundgesetzes verletzt und die bürger­liche Zivilehe de facto abgeschafft.
AbgeordnetenWatch Stefan Kaufmann
URL stefan-kaufmann.de
Twitter @StefanKaufmann

Stefan Kaufmann (* 1969) ist ein deutscher Politiker und Rechtsanwalt.

Kaufmann ist römisch-katholisch und lebt seit Dezember 2013 mit Rolf Pfander im Homokonkubinat. Am 2. Mai 2015 wurde das Paar von Pfarrer Joachim Pfützner in einem alt-katholischen Zeremoniell in der Schlosskirche in Stuttgart gesegnet. Mit seiner sexuellen Identität machte er auch Wahlkampf in einzelnen Stuttgarter Szenetreffs und auf dem lokalen Christopher Street Day[wp].[1]

Einzelnachweise

  1. Nicole Höfle: Stefan Kaufmann im Wahlkampf - Nicht immer ganz auf Parteilinie[webarchiv], Stuttgarter Zeitung am 11. September 2009

Netzverweise