10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png
Noch 0 Tage bis zum 10. Jubiläum.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
65 Tage sitzt Billy Six bereits in Haft.
Billy Six - Journalismus ist kein Verbrechen.jpg
Journalismus ist kein Verbrechen!
Spendenaktion 2018 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang: Durch Spenden ist der Betrieb bereits gesichert bis 17. März 2019 (also noch für 55 Tage)
15,1 %
1.507,06 € Spendenziel: 10.000 €

Tupac Orellana

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Tupac Orellana

Tupac Orellana
Tupac Orellana.jpg
Geboren 1986
Parteibuch Die Linke
AbgeordnetenWatch Tupac Orellana
Twitter @TupacOrellana).
Tupac Orellana auf Twitter am 7. Juni 2018 um 1.55 Uhr

Tupac Orellana (* 1986) ist Kreis­vorsitzender der Linken in Mainz/Mainz-Bingen.

Der linke Politiker mit Hang zum Stalinismus[wp] und Links­terrorismus drohte nach dem Vergewaltigungs­mord an der 14-jährigen Susanna Feldmann mit einem zweiten Vietnam für diejenigen, die es wagen würden, Trauer­gedenken für das Mordopfer zu veranstalten.

Zitat:

«Die Rechten scharen (sic!) schon mit den Hufen und wollen den Tod der 14jährigen #Susanna für ihre pietätlose Hetze missbrauchen. Wenn ihr versucht #Mainz zum neuen #Kandel zu machen, machen wir Mainz zu eurem Vietnam[wp]. #antifa #linke» - Twitter[1]

Er ruderte zwar alsbald zurück, allerdings ohne Einsicht, eine veritable Gewalt­drohung, beziehungsweise einen Gewalt­aufruf in die Welt gesetzt zu haben und mit fort­gesetztem Nachtreten:

Zitat:

«Meinen vorigen Tweet musste ich löschen, da dort einiges an persönlichen Daten verbreitet wurde. Vielleicht noch eine Klarstellung: Niemand verteidigt die Täter, die selbst­verständlich für einen (sic!) schreckliches Verbrechen bestraft werden müssen, und natürlich muss um die Ermordete getrauert werden. Wenn ich aber sehe, dass direkt nach Meldung der Verdächtigen (Flüchtling) rechte Seiten das ausnutzen, um über Flüchtlinge allgemein zu hetzen, kann ich das nicht stehen lassen. Der Vietnam­vergleich ist sicher übers Ziel hinaus­geschossen. Ich installiere keine Bambus­fallen und grabe keine Guerilla­tunnel. Man hätte genauso Waterloo schreiben können. Es wird aber sicher Widerstand in Form von Protest geben, wenn man einen Trauerfall instrumentalisiert. Was ich tatsächlich bedaure ist, dass ich die Diskussion vom Opfer abgelenkt habe.» - Twitter[2]

Kommentare

Zitat:

«Da soll noch einmal einer sagen, die Linken sind die Guten. Aus diesem Tweet geht eindeutig Gewalt­verherrlichung und Befürwortung vor.» - Fisch+Fleisch[3]

Zitat:

«Die Vergewaltigung und die Ermordung der 14-jährigen Susanna erschüttert die Republik. Und es gibt Menschen, die sind entsetzt über solche Gräueltaten, wie sie in Deutschland immer häufiger vorkommen, hinter der auch fast immer die gleiche Klientel steht. Und es gibt Menschen wie Tupac Orellana, einen Linken-Politiker aus Mainz, der den Tod von Susanna instrumentalisiert, um gegen besorgte Mütter zu hetzen:

Die Rechten scharen schon mit den Hufen und wollen den Tod der 14jährigen #Susanna für ihre pietätlose Hetze missbrauchen. Wenn ihr versucht #Mainz zum neuen #Kandel zu machen, machen wir Mainz zu eurem Vietnam.

Immerhin, wenn in Mainz demnächst irgendeine besorgte Mutter brennt, wissen wir, wer dahinter steckt.» - JournalistenWatch[4]

Einzelnachweise

  1. Twitter: @TupacOrellana - 7 Jun 2018 - 1:55
  2. Twitter: @TupacOrellana - 7. Juni 2018 - 9:24
  3. Mordfall Susanna F: "Tupac Orellana (Linke), schämen Sie sich!", Fisch+Fleisch am 8. Juni 2018
  4. Nach dem Mord an Susanna: Will ein Linken-Politiker besorgte Mütter brennen sehen?, JournalistenWatch am 7. Juni 2018

Netzverweise