Information icon.png
Antifa Rostock - Und gleich wird die rechte Hetze beginnen.jpg

Die Antifa meldet einen Einzelfall:

"#Frankfurt Mann stößt #Kind auf die #Gleise und wird von #Schnellzug (#ICE) überrollt. Und gleich wird die rechte Hetze beginnen. Lasst die Flüchtlinge aus dem Spiel.
Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda!"
- Auf Twitter am 29. Juli 2019

Die Helferindustrie reagiert:

Carsten Baumann, Leiter der ökumenisch geführten Bahnhofsmission, äußerte die Befürchtung, dass die Tat "in Sozialen Netzwerken[wp] genutzt wird, um die Spaltung der Gesellschaft voranzutreiben". Feldmann sagte, er hoffe, "dass der Hass nicht verfängt, den einige bereits gestern Abend im Netz geäußert haben".
- Nord-Bayern am 30. Juli 2019[ext]

Der Qualitätsjournalismus meint:

"Kind von Eritreer vor Zug gestoßen - Danke, Merkel" - Was ist bloß los in den Hirnen all jener, die im Internet solche Sätze verbreiten, fragt sich unser Kommentator Matthias Koch. Seine Antwort: Dem Wahn des Einzelnen folgt der Wahn der Menge.
- Leipziger Volkszeitung am 2. August 2019[ext]

Die Pfarrerin predigt:

"Was muss jemand erlebt und erlitten haben, wenn er anderen so etwas Furchtbares antut?" [...] "Wir dürfen nicht zulassen, dass jetzt Gedanken von Hass um sich greifen."
- Hessenschau[ext]
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismus­freies Wissen mit anderen teilen kann.

Dies ist unser Auftrag.

— Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Das bisherige Spendenaufkommen ist zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. Für neue Projekte benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang:
33,2 %
3.324,56 € Spendenziel: 10.000 €
WikiMANNia ist die Antithese
zur feministischen Opfer-
und Hass­ideologie.
WikiMANNia:
10 Jahre feminismus­­freie Information!
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Väter ohne Rechte

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Internet » Weblinks » Väter ohne Rechte


Hauptseite » Mann » Männerbewegung » Väterrechtsbewegung » Väter ohne Rechte


Väter ohne Rechte
Logo Vor.jpg
Beschreibung Webseite
Slogan Jetzt Mitglied werden ... sonst tut sich nichts im Familienrecht
Sprachen deutsch
Status Aktiv
Weitere Infos
URL vaeter-ohne-rechte.at

Der österreichische Verein Väter ohne Rechte (VoR) hat den Zweck, betroffenen Eltern und Kindern zum Informations- und Erfahrungs­austausch zur Verfügung zu stehen und mit Hilfe von demokratischen Mitteln und den Medien die gesellschafts­politische Haltung in Österreich zu mehr kinder­orientierter Gleichberechtigung zu führen.

Ziele

Die Ziele bzw. Forderungen des Vereins sind:

  • Gemeinsame Obsorge
  • Doppelresidenz
  • Jugendwohlfahrt
  • Gemeinsame Unterhaltspflicht beider Eltern
  • Gleicher Anspruch auf Karenz[1]

VoR bietet Sprechstunden und veranstaltet Stammtische. Mitglieder gehen als Vertrauens­personen mit zur Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten, Jugendämtern, Gutachtern usw. VoR hat einen Pool an Anwälten, Mediatoren und Psychologen. VoR bekommt im Gegensatz zu den vielen Frauenvereinen keinerlei Subventionen oder Fördergelder. Alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich.

Organisation

VoR ist derzeit (Stand Oktober 2016) mit etwa 3.000 Mitgliedern der größte öster­reichische Verein für Väterrechte. VoR hat Zweigstellen in Wien, Oberösterreich, Tirol und Salzburg. VoR ist Mitglied der Platform for European Fathers (PEF)[2] und des International Council on Shared Parenting (ICSP).[3] VoR ist ferner Mitglied der Väterplattform.[4] Zur Väterplattform gehören neben VoR folgende Organisationen:

  • Vaterverbot.at[5]
  • Im Namen Elterlicher Verantwortung (INEV)[6]
  • Papa gibt Gas[7]
  • Kindergefühle[8]
  • Männerpartei[9]

Historie

  • Vereinsgründung: Dezember 2007 durch Martin Stiglmayr.
  • Februar 2012 wurde Maximilian Urban der Obmann des Vereins.
  • 2016 wurde Martin Morauf als Obmann in den Vorstand gewählt[10].

Medienpräsenz und Öffentlichkeitsarbeit

Väter ohne Rechte

  • hat die mit Abstand aktivste Facebook-Vereinsseite zum Thema mit aktuell knapp 6.100 Mitgliedern.[11]
  • betreibt einen eigenen YouTube-Channel.[12] Darunter befinden sich auch einige Schmankerl wie die ORF-Sendung im Zentrum "Scheidungseltern im Clinch: Was ist das Beste für das Kind?".[13]
  • gibt Pressekonferenzen.[14]
  • hält diverse Veranstaltungen ab.[15]
  • betreibt eine internationale Stickerkampagne.[16]
  • veranstaltet Demos.[17]
  • zu Brad Bitt und Angelina Jolie Radiointerview.[18]
  • macht Infoveranstaltungen vor Gerichten.[19]. Aufgrund dieser Veranstaltung gab es von der Richterschaft eine Strafanzeige wegen Beleidigung (ein Banner trug die Aufschrift: Achtung!!! Hier arbeiten befangene Richter!!!), die allerdings von der Staatsanwaltschaft wieder eingestellt wurde.[20][21]
  • kritisiert den Missbrauch mit dem Missbrauch und die Rolle der Frauenhäuser.[22]
  • ist auf dem Privatsender Puls4 dabei.[23]
  • und seine Mitglieder werden regelmäßig als Rechte, Pack, Nazis, Faschisten u. ä. beschimpft.[24]
  • schlägt ziemliche Welle mit Beiträgen wie "Gewalt ist nicht männlich"[25]
  • ist vor dem Frauenministerium präsent[26]
  • ist bei diversen Veranstaltungen dabei, wie z. B. dem Jubiläum der Frauenhäuser, und seine Mitglieder werden dabei wieder als Nazis beschimpft[27]
  • macht Infostände vor Jugendämtern[28]
  • besucht Parteizentralen[29]
  • besucht Wahlveranstaltungen der Parteien[30]

Einzelnachweise

  1. http://www.vaeter-ohne-rechte.at/forderungen/ Ziele bzw. Forderungen von VoR
  2. europeanfathers.wordpress.com
  3. twohomes.org
  4. vaeterplattform.eu
  5. vaterverbot.at
  6. inev.at
  7. papagibtgas.at
  8. kindergefuehle.at
  9. maennerpartei.at
  10. http://www.vaeter-ohne-rechte.at/presse/vereinsvorstand/martin-morauf/ Martin Morauf
  11. http://www.facebook.com/groups/vaeterohnerechte Facebook-Vereinsseite von VoR
  12. http://www.youtube.com/user/VaeterohneRechte/ YouTube-Channel von VoR
  13. Youtube-link-icon.svg Scheidungseltern im Chlinch: Was ist das Beste für das Kind? - ORF (07. Juli 2015) (Länge: 59:28 Min.)
  14. Youtube-link-icon.svg Pressekonferenz "Tatort Richterzimmer" 1/3 Väter ohne Rechte (22. Juli 2015) (Länge: 14:36 Min.)
  15. Youtube-link-icon.svg Vortrag Kuckuckskinder Teil 1 DNA Confidence Susanne Haas (21. Juli 2016) (Länge: 40:53 Min.)
  16. Youtube-link-icon.svg Stickerkampagne VoR 2016 (15. Mai 2016) (Länge: 4:55 Min.)
  17. Youtube-link-icon.svg Demonstration Väterplattform 18.04.2015 St. Pölten (12. Mai 2015) (Länge: 6:06 Min.)
  18. Youtube-link-icon.svg Väter ohne Rechte zu Brad Bitt und Angelina Jolie Radiointerview (14. Oktober 2016) (Länge: 0:56 Min.)
  19. Youtube-link-icon.svg Im Auftrag unserer Kinder - Bezirksgericht Mödling - 14.07.2015 (14. Juli 2015) (Länge: 7:19 Min.)
  20. http://www.vaeter-ohne-rechte.at/staatsanwaltschaft-stellt-verfahren-gegen-vor-ein/
  21. http://www.noen.at/moedling/moedling-anzeige-nach-demo/4.404.486
  22. Youtube-link-icon.svg Im Auftrag unserer Kinder 20.September 2014 (29. September 2014) (Länge: 11:51 Min.)
  23. Youtube-link-icon.svg VoR Puls 4 28.03.2014 (08. April 2016) (Länge: 7:05 Min.)
  24. Youtube-link-icon.svg Im Auftrag unserer Kinder 1.Mai 2014 (01. Mai 2014) (Länge: 11:20 Min.)
  25. Youtube-link-icon.svg Gewalt ist nicht männlich ! - Warum der Feminismus die Unwahrheit sagen muss. - Teil1 (07. März 2013) (Länge: 48:18 Min.)
  26. Youtube-link-icon.svg Im Auftrag unserer Kinder 30.Oktober 2013 (04. November 2013) (Länge: 3:28 Min.)
  27. Youtube-link-icon.svg Im Auftrag unserer Kinder 24.11.2013 part one (25. November 2013) (Länge: 2:55 Min.)
  28. Youtube-link-icon.svg Im Auftrag unserer Kinder 17. November 2013 (19.11.2013) (Länge: 5:26 Min.)
  29. Youtube-link-icon.svg Im Auftrag unserer Kinder 3. September 2013 (21.09.2013) (Länge: 2:51 Min.)
  30. Youtube-link-icon.svg Im Auftrag unserer Kinder 10. September 2013 (11.09.2013) (Länge: 8:11 Min.)

Netzverweise