Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismus­freies Wissen mit anderen teilen kann.

Dies ist unser Auftrag.

— Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Für neue Projekte benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang:
31,1 %
3.113,96 € Spendenziel: 10.000 €
WikiMANNia ist die Antithese
zur feministischen Opfer-
und Hass­ideologie.
WikiMANNia:
10 Jahre feminismus­­freie Information!
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Lustig

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frau benachrichtigt Polizei wegen Vibrator-Lärm

BERLIN Weil eine Frau in der Nacht in ihrer Wohnung verdächtige Geräusche hörte, alarmierte sie verängstigt die Polizei. Zu ihrer Überraschung wurden die herbeigeeilten Beamten auch fündig - in ihrer Schlafzimmerkommode. Nach Angaben eines Polizeisprechers vom Freitag hatte die besorgte Anruferin verdächtige Geräusche in ihrer Wohnung gemeldet. Da der Beamte in der Leitstelle die klopfenden Geräusche sogar über das Telefon hören konnte, wurde umgehend ein Streifenwagen geschickt. Die eintreffenden Beamten folgten dem Geräusch bis ins Schlafzimmer der Frau. In der Schublade einer Kommode entdeckten die Polizisten dann unter einigen Kleidungsstücken einen "sehr persönlichen, batteriebetriebener Gegenstand, der sich offensichtlich selbstständig eingeschaltet hatte", wie es im Polizeibericht heißt. Auf den pikanten Fund reagierte die Frau nach Angaben der Beamten mit einem spontanen "Upps" und einem abrupten Wechsel der Gesichtsfarbe. Die Ordnungshüter zeigten sich jedoch verständnisvoll, wünschten der Bochumerin noch einen netten Abend und verließen den Einsatzort, heißt es im Polizeibericht.

Englischer Originalartikel - Übersetzung von quixote

Ob eine Wegweisung nach dem Gewaltschutzgesetz für den Vibrator stattgefunden hat ist nicht bekannt!

Wenn Frauen endlich die Familie ernähren

Kalkofes Mattscheibe - Feminismus

Genderama