Information icon.png Migrationspakt stoppen! in Berlin, Termin: 1. Dezember 2018, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 14:00 Uhr - Info[ext]
10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png

Noch 67 Tage bis zum 10. Jubiläum.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang: Durch Spenden ist der Betrieb bereits gesichert bis 20. Januar 2019
3,2 % 322 € Spendenziel: 10.000 €

Das Bett des Prokrustes

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Bett des Prokrustes ist eine griechische Legende. Prokrustes[wp] war ein Riese aus der griechischen Mythologie.

Max Frisch[wp] hat den Stoff in seiner Prokrustes-Parabel verarbeitet.

Prokrustes betrieb eine Herberge, zu der gelegentlich Fremde kamen, um zu übernachten. Von der Reise müde, legten sich die Wanderer schlafen.
Prokrustes sah es als das Beste an, wenn alle gleich sind. So hackte er denen die überstehenden Glieder ab, die zu groß waren und reckte und streckte jene mit Gewalt, die zu klein waren. Am Ende waren alle verstümmelt. Das störte Prokrustes wenig, schließlich war sein Bett das Maß der Dinge. Pallas Athene war darob entsetzt. "Aber sie sind doch gleich", erwiderte Prokrustes.

Athene hatte soeben die erste ideologische Rede der Geschichte vernommen und heute ist es eine Parabel auf den Genderismus und den Gleichstellungswahn.

Prokrustesbett wird im übertragenen Sinn ein Schema genannt, in das etwas gewaltsam hineingezwängt wird, auch wenn es gar nicht in das Schema passen will.

Prokrustes wurde von Theseus auf dessen Wanderung nach Athen als letzter der Bösewichte am Kephisos erschlagen.

Hauptartikel: Gleichstellung

Siehe auch

Weblinks