Die WikiMANNia-Redaktion hat zum 31. Dezember 2019 die Arbeit eingestellt.   –   Das 11. Jubiläum war vor vier Tagen.
Information icon.png Am 1. Februar 2020 findet der internationale "World Hijab Day" statt. Logo World Hijab Day.jpg
Information icon.png Zum Weltfrauentag am 8. März 2020 bietet die WikiMANNia-Redaktion dem Feminismus die Gelegenheit zur Bedingungslosen Kapitulation an! Wie kann es einen Weltfrauentag geben wenn das Geschlecht ein Soziales Konstrukt ist.jpg
Donate Button.gif
Spendeneingang
Wissen teilen ohne feministische Indoktrination.

Die Antithese zur feministischen Opfer- und Hassideologie.

Donate Button.gif
Stand: 70,00 €
Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien. Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Alaa Sheikhi

Aus WikiMANNia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Information icon.png + + + Warnung! + + + Vorsicht! + + + Warnung! + + +

Dieser Artikel ist Kriegsberichterstattung, insofern nichts für zarte Gemüter.

Hauptseite » Personen-Portal » Alaa Sheikhi

Alaa Sheikhi
Alaa Sheikhi.jpg
Geboren 1995
Alaa Sheikhi kündigte schon 2016 an, in Deutschland töten zu wollen.[1]

Alaa Sheikhi (* 1995) ist ein syrischer Zuwanderer.

Straftat

Am 26. August 2018 wurde er wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung verurteilt. Das Chemnitzer Landgericht war nach 19 Verhandlungs­tagen davon überzeugt, dass Alaa Sheikhi am 26. August 2018 gemeinsam mit einem flüchtigen Iraker den 35-jährigen deutschen Staatsbürger Daniel Hillig am Rande des Chemnitzer Stadtfestes erstochen habe. Sheikhi wurde vom Gericht zu einer Haftstrafe von neun Jahren und sechs Monaten verurteilt.[2]

Über Alaa Sheikhi

Zitat:

«Der Mitangeklagte Alaa Sheikhi Messer-Moslem kündigte bereits 2016 an, Menschen töten zu wollen. Dieses Posting wurde durch Facebook natürlich nicht gelöscht, da Alaa ja sichtlich kein Merkel-Regime-Kritiker ist. Laut dem geleakten Haftbefehl ist Alaa einer der zwei verhafteten Messer-Moslems, welche in Chemnitz den Deutschen deutsch-kubanischen Daniel geschlachtet haben. Herr Oberstaatsanwalt, können Sie immer noch keine Mordabsicht erkennen oder wofür glauben Sie, tragen diese Bestien Messer mit zum Volksfest? Zum Apfelschälen?»[1]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Chemnitz Killer-Moslems kündigten schon 2016 auf Facebook an, TÖTEN zu wollen, Halle-leaks.de-Blog am 29. August 2018
  2. Tödlicher Messerangriff: Syrer zu Haftstrafe verurteilt, Handelsblatt am 22. August 2019 (Anreißer: Vor fast einem Jahr wird in Chemnitz ein Deutscher erstochen, die Tat ist Auslöser für Übergriffe und Demonstrationen. Nun gibt es einen Schuldspruch.)

Netzverweise



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Alaa Sheikhi (23. August 2019) aus der freien Enzyklopädie PlusPedia. Der PlusPedia-Artikel steht unter der Lizenz Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0). In der PlusPedia ist eine Liste der Autoren verfügbar, die vor Übernahme in WikiMANNia am Text mitgearbeitet haben.