Information icon.png
!!! Willkommen zu Hause, Billy Six !!!
Information icon.png Die ersten 2.000 Euro haben wir in einen schnellen Webspace/Server angelegt, weil wir von steigenden Zugriffszahlen ausgehen.

Alle weiteren Investitionen liegen wegen des schleppenden Spendeneingangs auf Eis. Und wir müssten dringend investieren, um die nächste Stufe zu erklimmen. Es wäre aber schade, wenn nur der bereits erreichte Bestand gesichert wäre. WikiMANNia hat das Potential zu mehr. Deshalb spendet bitte weiter.

10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png
Das 10. Jubiläum war vor 92 Tagen.
181 neue Artikel sind im Jahr 2019 entstanden.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
Nach 119 Tagen wurde Billy Six am 15. März 2019 aus der Haft entlassen.
Danke AfD! - Danke Russland!!
Billy Six - Journalismus ist kein Verbrechen.jpg
Journalismus ist kein Verbrechen!
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang:
26 %
2.595,63 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen Männer bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Beweislastumkehr

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Staat » Recht » Beweislastumkehr


Die Beweislastumkehr ist ein juristischer Begriff und sollte in einem Rechtsstaat die Ausnahme sein.

Deutschland

Das Bürgerliche Gesetzbuch vermutet in § 476, vermutet bei einem Verbrauchsgüterkauf zwischen Händler und Käufer regelmäßig, dass ein Sachmangel[wp], der sich innerhalb von sechs Monaten nach Kauf zeigt, bei der Übergabe bereits vorhanden war. Das gilt allerdings nicht, wenn diese Vermutung mit der Art der Sache oder des Mangels unvereinbar ist. Grundsätzlich gilt im Sinne der Justiz, dass jede Partei für die benötigten Beweise selbst verantwortlich ist. Bei der Beweislastumkehr greifen u. a. die Paragraphen § 476, § 363, § 2336, Abs. 3 BGB. Muss ein Gegner das Fehlen eines entsprechenden Anspruches beweisen und nicht der Anspruchsinhaber beweisen, dass er die Voraussetzungen für seinen Anspruch erfüllt, spricht man von Beweislastumkehr.

Arzthaftung

Bisher war gesetzgebend, dass der Patient in der Verantwortung war, dem behandelndem Arzt mögliche Fehler oder Fehldiagnosen nachzuweisen. Durch die Beweislastumkehr hat ein Wandel stattgefunden. Vermutlich passieren in Deutschland pro Jahr zwischen 40.000 und 170.000 Behandlungsfehler.[1] Jeder Arzt ist generell dazu verpflichtet, dass er bei einem Patienten durch seine Behandlung eine Heilung oder eine Linderung herbeiführt. Treten aber Verstöße gegen die Sorgfaltspflicht oder den Facharztstandard auf, kann der Arzt in Haftung vom behandelten Patienten genommen werden.

Zu möglichen Ärztefehlern gehören u. a.:

  1. unangemessene und fehlerhafte Aufklärung des Patienten zu Beginn einer Diagnose oder Behandlung
  2. mangelnde oder vergessene Befunderhebung
  3. Fehlbehandlung, Behandlungsfehler oder Medikationsfehler
  4. Infektionen und Keime, z. B. MRSA
  5. fehlerhafte Medikation
  6. falsches Bedienen der Geräte oder mangelnde Wartung bzw. abgelaufener TÜV
  7. Fälschung von Dokumenten oder Manipulation im Nachhinein von Patientenakten

Produkthaftung

Hier muss der Geschädigte beweisen, dass bei seinem Erwerb einer Ware diese entfremdet wurde und dadurch ein Schaden aufgetreten ist. Der Käufer muss belegen, dass eine Beziehung seiner z. B. Verletzung und dem Kauf der Ware besteht; mehr nicht. Der Hersteller dagegen befindet sich in der Rechtspflicht, dass das erworbene Produkt fehlerlos dem Markt zugängig gemacht wurde. Hier greift die Beweislastumkehr ohne Einschränkung. Der Paragraph 476 BGB gibt her, dass bei Schäden, die sich innerhalb von sechs Monaten nach Kauf an einer Sache zeigen, vermutet wird, dass die Sache bereits vor Auslieferung mangelhaft war. Bei einer Reklamation innerhalb von sechs Kauf geht die Beweislastumkehr auf den Händler über.

Beweisaltumkehr im Zivilprozess (ZPO)

Unter juristischem Gesichtspunkt betrachtet, ist es nicht selten schwierig, einen eindeutigen Beweis für ein Ereignis, eine Sachlage oder einen Umstand zu erbringen. Wenn es um die Beweislast im Zivilprozess geht, geht die Beweislast für die aufgestellten Behauptungen an die jeweilige Partei über. Kurz gesagt bedeutet dies: Wenn ich eine Behauptung aufstelle, so muss ich diese auch beweisen können. Aber gerade diese Sachlage erschwert oftmals die klare Beweiserbringung, wenn Parteien sich vor Gericht streiten. Und zwar in der Regel deshalb, weil die Beklagten die Behauptungen des Klägers bestreiten. Aus diesem Grund ordnet das Gericht nach § 358 ZPO einen Beweisbeschluss an, was dazu dienen soll, den Tatbestand aufzuklären. Die Beweislast im Zivilprozess wechselt dann, wenn die Partei, die Beweis belastet ist, Beweismittel[wp] anführt, die das Gericht überzeugen. In so einem Fall liegt es wiederum an der Beweisgegnerin, das Gericht vom Gegenteil zu überzeugen.

Verwandte Begriffe

  1. Beweismittel
  2. Beweissicherung
  3. Beweisverwertungsverbot
  4. Beweiswürdigung
  5. Bewertung

Einzelnachweise

  1. Dr. Höll & Tauer: Arzthaftungsrecht: Behandlungsfehler in Deutschland (Fachkanzlei für Medizinrecht)