Diese Weiber hätten auch den Heiland Jesus vorgeburtlich entsorgt!   –   Frohe Adventszeit!
Diese Weiber wollen ungeborene deutsche Kinder morden und halten das fuer Menschenrecht.jpg
Diese Weiber werben für die Ermordung ungeborener deutscher Kinder und halten das für Menschenrecht.
Die WikiMANNia-Redaktion informiert:
WikiMANNia wird sterben!
Die WikiMANNia-Redaktion wird zum Jahresende ihre Arbeit einstellen. Am Spendenbalken ist ablesbar, dass das Spendenziel nur zu 40% erreicht wurde. Der erbetene Betrag hätte auch nur für eine Vollzeitkraft auf Hartz4-Niveau gereicht. Obwohl dies für ein Projekt von der Größe WikiMANNias völlig unzureichend gewesen wäre, wurde trotzdem das bescheiden angesetzte Spendenziel erheblich verfehlt. Auf dieser Basis kann WikiMANNia nicht aktiv am Leben erhalten werden und deshalb wird die Redaktion zum Jahresende die unausweichlichen Konsequenzen ziehen und das Projekt WikiMANNia beenden.
Wir danken allen Spendern, von denen einige sogar monatlich gespendet haben. Leider hat sich dieses gute Beispiel nicht weit genug verbreitet. Wir können unseren Spendern aber versichern, dass von ihren Spenden die Server bereits bezahlt sind und so WikiMANNia zumindest passiv im Netz weiter verfügbar sein wird. Es wird aber keine neuen Artikel geben und auch bestehende Artikel werden nicht aktualisiert. Das bedeutet unausweichlich den Tod auf Raten. Ohne neue Inhalte wird WikiMANNia erst seine hervorragenden Google-Platzierungen verlieren, dann werden in der Folge die Leserzahlen zurückgehen und am Ende wird WikiMANNia in der Bedeutungslosigkeit versinken.
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
47,3 %
4.730,56 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Isolationshaube

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BDSM
BDSM Collar and Chain.jpg
Frau trägt ein Halsband mit angebrachter Kette
Aspekte
B&D, B/D oder BD Fesselung und Disziplinierung
D&s, D/s oder Ds Dominanz und Unterwerfung
S&M, S/M oder SM Sadismus und Masochismus
Rollen
Top/​Dominant Partner, der die Aktivität durchführt oder steuert
Bottom/​Sub­missive Partner, der empfängt oder kontrolliert wird
Switcher wechselt zwischen den Rollen
Hauptseite » BDSM » Fesselung » Fesselutensil » Haube » Isolationshaube
Hauptseite » Gesellschaft » Kleidung » Haube » Isolationshaube

Eine Isolationshaube ist die extremere Version einer Fesselungshaube. Sie wurde entwickelt, um den Träger zu desorientieren, indem es ihn in völliger Dunkelheit hält und es sehr schwierig macht, irgendetwas zu hören. Das schwere Leder, das bei der Konstruktion dieser Hauben verwendet wird, reicht in der Regel aus, um die meisten Geräusche zu unterdrücken. Mit Hilfe von Ohrstöpseln lassen sich jedoch Rest­geräusche, die in die Haube eindringen, ausblenden. Einige wenige Designs enthalten Taschen, in die Kopfhörer passen. So kann der dominante Partner weißes Rauschen[wp], Musik oder gesprochene Worte dem Submissiven vorspielen, beispielsweise um Geräusche, die sonst hörbar wären, auszuschließen, Schlafentzug zu verursachen oder ein Gefühl der Demütigung verbal zu verstärken.

Die meisten Isolierhauben enthalten auch Knebel, um das Gefühl des Kontroll­verlustes und der Hilflosigkeit des Opfers zu verstärken. Dies ist potenziell äußerst gefährlich, da eine Blockierung des gesamten Luft­zu­gangs zu einer raschen Erstickung führt. Es gelten die Sicherheits­hinweise für Knebel.

Ein Opfer wird dem Sinnesentzug ausgesetzt.

Ein Teil des Nervenkitzels beim Tragen einer Isolierhaube ist das Gefühl, in einem dunklen Raum eingehüllt zu sein. Damit dies effektiv ist, muss die Kapuze eng am Kopf anliegen. Die gebräuchlichste Technik stellt die Verwendung von Schnür­senkeln auf der Rückseite der Kapuze dar, die so eingestellt werden können, dass sie die Kapuze straff um den Kopf des Opfers ziehen. Eine Variante ist es, zwei Sätze von Schnür­senkeln auf beiden Seiten der Kapuze zu haben. Dies hat den Vorteil, dass die Kapuze einen viel größeren Verstell­bereich hat (die gleiche Kapuze könnte sowohl für Männer als auch für Frauen geeignet sein), muss aber aus einem weicheren und flexibleren Leder hergestellt werden. Eine weniger verbreitete Technik ist es, eine aufblasbare Blase an der Rückseite der Kapuze zu haben. Die Kapuze wird zuerst mit einem Reiß­verschluss an das Opfer gezippt, danach wird die Blase aufgeblasen und die Kapuze straff gezogen.

Die meisten Isolationshauben konzentrieren sich darauf, wie sie die Sicht des Opfers kontrollieren. Die einfachsten verzichten einfach auf Augen­löcher. Viele Leute, für die Powerplay wichtig ist, kontrollieren gerne, wann und ob ihr Sub sehen kann. Die gebräuchlichste Technik besteht darin, abnehmbare Augenbinden bereitzustellen, die mit Klett­verschluss, Druck­knöpfen oder Riemen an der Kapuze befestigt werden können. Ein alternatives Design verwendet eine äußere Kapuze, die mit einem Reißverschluss über das Innere (mit Mund- und Augen­löchern) gezippt werden kann, um zu verhindern, dass der Sub sehen kann.

Querverweise

Isolationshaube mit Polsterung im Bereich der Augen, des Mundes und oder Ohren
SLiCK! Isolation Hood - Vendor Texture
Isolationsmaske mit rückwärtiger Schnürung und Reißverschluss
SLiCK! Isolation Hood - Vendor Texture Canine


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Isolation hood (1. Mai 2016) aus der freien Enzyklopädie Wipipedia. Der Wipipedia-Artikel steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wipipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar, die vor Übernahme in WikiMANNia am Text mitgearbeitet haben.