Diese Weiber hätten auch den Heiland Jesus vorgeburtlich entsorgt!   –   Frohe Adventszeit!
Diese Weiber wollen ungeborene deutsche Kinder morden und halten das fuer Menschenrecht.jpg
Diese Weiber werben für die Ermordung ungeborener deutscher Kinder und halten das für Menschenrecht.
Die WikiMANNia-Redaktion informiert:
WikiMANNia wird sterben!
Die WikiMANNia-Redaktion wird zum Jahresende ihre Arbeit einstellen. Am Spendenbalken ist ablesbar, dass das Spendenziel nur zu 40% erreicht wurde. Der erbetene Betrag hätte auch nur für eine Vollzeitkraft auf Hartz4-Niveau gereicht. Obwohl dies für ein Projekt von der Größe WikiMANNias völlig unzureichend gewesen wäre, wurde trotzdem das bescheiden angesetzte Spendenziel erheblich verfehlt. Auf dieser Basis kann WikiMANNia nicht aktiv am Leben erhalten werden und deshalb wird die Redaktion zum Jahresende die unausweichlichen Konsequenzen ziehen und das Projekt WikiMANNia beenden.
Wir danken allen Spendern, von denen einige sogar monatlich gespendet haben. Leider hat sich dieses gute Beispiel nicht weit genug verbreitet. Wir können unseren Spendern aber versichern, dass von ihren Spenden die Server bereits bezahlt sind und so WikiMANNia zumindest passiv im Netz weiter verfügbar sein wird. Es wird aber keine neuen Artikel geben und auch bestehende Artikel werden nicht aktualisiert. Das bedeutet unausweichlich den Tod auf Raten. Ohne neue Inhalte wird WikiMANNia erst seine hervorragenden Google-Platzierungen verlieren, dann werden in der Folge die Leserzahlen zurückgehen und am Ende wird WikiMANNia in der Bedeutungslosigkeit versinken.
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
40,2 %
4.015,56 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Leine

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » BDSM » Bondage » Leine
Kragen- und Leinenspiel
Angeleinte Frau
Angeleinter Mann

Eine Leine ist eine Länge aus Seil[wp], Leder[?], Kette[wp] oder anderem flexiblen Material, angeblich zur Zurückhaltung oder Kontrolle. Die meisten Leinen werden an Halsbändern oder Geschirren befestigt, während andere direkt um den Hals, das Handgelenk, den Knöchel oder manchmal um den Schwanz und die Hoden geschlungen werden.

Die am häufigsten verwendete Leine ist eine mit einem Clip an einem Ende und einer Schlaufe aus dem gleichen Material am anderen Ende. Es ist üblicherweise aus Leder (gelegentlich geflochten für zusätzliche Flexibilität), aber manchmal auch aus Nylon­gewebe, einer klein­gliedrigen Kette oder einem Seil. Viele Menschen benutzen eine starke Hundeleine, vor allem eine schwarze Lederleine. Die typische Gesamtlänge liegt zwischen 90 und 180 cm.

Die Zwecke einer Leine sind unter anderem:

  • Ein visuelles Zeichen des Eigentums für andere Menschen (besonders in Clubs).
  • Ein psychologischer Vollstrecker, der die Submissive ihrem Status unterwirft.
  • Physikalische Kontrolle und Positionierung.

Leinen werden oft im menschlichen Rollenspiel, insbesondere im Welpenspiel, eingesetzt, wo sie die Aspekte des unterwürfigen Tieres simulieren und psychologisch durchsetzen.

Das Halsband, die Leine und die Fesseln des Unterwerfers sind sehr symbolisch. An der Leine geführt zu werden, tröstet viele unterwürfige Menschen und gibt ihnen ein starkes Zu­gehörigkeits­gefühl. Manche erleben Erniedrigung, aber das hindert sie nicht daran, eine positive sexuelle Erfahrung zu sein. Eine unterwürfige Führung an der Leine kann eine Dominante sehr stolz auf ihren Partner machen und ihnen ein starkes Gefühl von Eigenverantwortung und Verantwortung geben.

Leinen werden meistens privat oder an einem abgelegenen öffentlichen Ort verwendet, oder manchmal auch öffentlich, aber diskret, um für andere nicht offensichtlich zu sein. Manchmal wird eine Leine sehr offen und öffentlich benutzt, besonders in einem Szene-Club.

Auf einer Vereins- oder Spiel­party bevorzugen D/s-Spieler oft die formale Etikette und verwenden dabei möglicherweise eine Leine, um zu signalisieren, dass die Leine nicht einzeln ist oder, wenn sie im Mund gehalten wird, dass sie nicht für Gespräche zur Verfügung steht.


Sicherheitshinweis:

«Eine an einem Halsband befestigte Leine sollte in der Regel vorne liegen, um einen unkontrollierten Druck auf die zerbrechliche Luftröhre zu vermeiden.»

Querverweise


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Leine (25. August 2013) aus der freien Enzyklopädie Wipipedia. Der Wipipedia-Artikel steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wipipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar, die vor Übernahme in WikiMANNia am Text mitgearbeitet haben.