Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismus­freies Wissen mit anderen teilen kann.

Dies ist unser Auftrag.

— Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Für neue Projekte benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang:
32,2 %
3.219,56 € Spendenziel: 10.000 €
WikiMANNia ist die Antithese
zur feministischen Opfer-
und Hass­ideologie.
WikiMANNia:
10 Jahre feminismus­­freie Information!
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Nazma Khan

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Nazma Khan

Nazma Khan
Gründerin des Aktionstages World Hijab Day
Twitter @NazmaHKhan

Nazma Khan ist die Gründerin des Aktionstages World Hijab Day. Nazma Khan kam mit 11 Jahren von Bangladesch nach New York und rief diese Initiative ins Leben, um damit ein Zeichen für die Freiheit der eigenen Entscheidung zu setzen. Über soziale Netzwerke organisiert, wurde so das Interesse von Muslimen und Nicht-Muslimen in rund 50 Ländern in aller Welt geweckt.[1]

Einzelnachweise

  1. Hijab for a day: Non-Muslim women who try the headscarf, BBC am 31. Januar 2013