Information icon.png
Antifa Rostock - Und gleich wird die rechte Hetze beginnen.jpg

Die Antifa meldet einen Einzelfall:

"#Frankfurt Mann stößt #Kind auf die #Gleise und wird von #Schnellzug (#ICE) überrollt. Und gleich wird die rechte Hetze beginnen. Lasst die Flüchtlinge aus dem Spiel.
Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda!"
- Auf Twitter am 29. Juli 2019

Die Helferindustrie reagiert:

Carsten Baumann, Leiter der ökumenisch geführten Bahnhofsmission, äußerte die Befürchtung, dass die Tat "in Sozialen Netzwerken[wp] genutzt wird, um die Spaltung der Gesellschaft voranzutreiben". Feldmann sagte, er hoffe, "dass der Hass nicht verfängt, den einige bereits gestern Abend im Netz geäußert haben".
- Nord-Bayern am 30. Juli 2019[ext]

Der Qualitätsjournalismus meint:

"Kind von Eritreer vor Zug gestoßen - Danke, Merkel" - Was ist bloß los in den Hirnen all jener, die im Internet solche Sätze verbreiten, fragt sich unser Kommentator Matthias Koch. Seine Antwort: Dem Wahn des Einzelnen folgt der Wahn der Menge.
- Leipziger Volkszeitung am 2. August 2019[ext]

Die Pfarrerin predigt:

"Was muss jemand erlebt und erlitten haben, wenn er anderen so etwas Furchtbares antut?" [...] "Wir dürfen nicht zulassen, dass jetzt Gedanken von Hass um sich greifen."
- Hessenschau[ext]
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismus­freies Wissen mit anderen teilen kann.

Dies ist unser Auftrag.

— Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Das bisherige Spendenaufkommen ist zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. Für neue Projekte benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang:
34,2 %
3.424,56 € Spendenziel: 10.000 €
WikiMANNia ist die Antithese
zur feministischen Opfer-
und Hass­ideologie.
WikiMANNia:
10 Jahre feminismus­­freie Information!
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Erziehungshalsband

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Kultur » Subkultur » BDSM » Fesselung » Erziehungshalsband


Hauptseite » Erziehung » Erziehungsspiel » Erziehungshalsband


Elektrohalsband mit Fernbedienung
Diensthund mit Elektrohalsband

Der Begriff Erziehungshalsband umfasst eine Familie von Trainings­kragen (auch Ferntrainer, Elektrohalsband, E-Halsband), die Elektroschocks von unter­schiedlicher Intensität und Dauer am Hals eines Hundes auslösen (sie können auch an anderen Stellen am Körper des Hundes platziert werden, um verschiedene Trainings­effekte zu erzielen) über ein funk­gesteuertes elektronisches Gerät, das in einem Hunde­halsband integriert ist. Einige Modelle beinhalten auch eine Ton- oder Vibrations­einstellung als Alternative zu oder in Verbindung mit dem Schock. Andere beinhalten auch Internet-Mapping-Funktionen und GPS[wp], um den Hund zu finden oder einen Besitzer über seinen Aufenthalts­ort zu benachrichtigen.

Funktion

Die verwendeten Telereizgeräte[wp] (auch: Tele­impuls­gerät (TIG)) sind Elektro­impuls­geräte. Sie bestehen aus einem Handsender und einem Impuls­generator zur Erzeugung von elektrischen Impulsen unter­schiedlicher Stärke als Empfänger. Technisch betrachtet handelt es sich um einen kurzen elektrischen Hoch­spannungs­impuls.[1] Der elektrische Weidezaun[wp] arbeitet nach einem ähnlichen Prinzip.

Bei Nichtbefolgen eines Befehls oder bei einem Fehlverhalten kann dem Hund auch über große Distanz, bis über 1000 m, ein dosierter Impuls beigebracht werden. Die Stärke des Reizstroms lässt sich regeln, die Wirkung reicht von leichtem Kribbeln bis zu einem deutlichen Schmerz. Bei modernen Geräten kann auch ein Vibrations­impuls oder Tonsignal ausgelöst werden.

Unsichtbarer Zaun

Die als unsichtbarer Zaun bezeichneten Geräte gehören ebenfalls zu dieser Gruppe von Hilfsmitteln. Als Auslöser dient hier ein in den Boden eingelassenes Kabel, das als Sender sehr geringer Reichweite fungiert. Bei Annäherung des wiederum am Halsband des Hundes angebrachten Empfängers löst das Kabel den Elektroschock aus. Einer Einwirkung oder auch nur Anwesenheit des Hunde­führers bedarf es dazu nicht. Zusätzlich ist es problematisch, wenn der Hund bei gesteigerter Trieblage diese Linie sehr wohl überschreiten kann und ihm dann der Rückweg versperrt ist.

BDSM

Frau mit Erziehungshalsband

Das Erziehungshalsband lässt sich hervorragend für die Erziehung und Abrichtung von Weibern einsetzen. Bei Nicht­befolgen einer Anweisung oder bei einem Fehl­verhalten kann dem Weib ein erzieherisch wirksamer Schmerzimpuls beigebracht werden. Dies ist eine willkommene Alternative zu anderen Bestrafungs­methoden wie dem Spanking, die nicht so schnell und direkt zum Fehlverhalten sind.

Zusätzliche Funktionen wie Internet-Mapping und GPS sind durchaus nützlich, um jederzeit über den Aufenthalts­ort der Frau informiert zu sein.

Leder-Erziehungshalsband
Das Teleimpulsgerät an der Peniswurzel angebracht eignet sich hervorragend für die Disziplinierung des Mannes.

Selbstverständlich kann auch ein devoter Mann sich ein Erziehungs­halsband anlegen und von einer Frau konditionieren lassen. Im Internet sind auch Photos zu finden, wo ein Tele­impuls­gerät zweck­entfremdet und an die Peniswurzel angelegt wurde. Dort kann es sowohl zur Disziplinierung als auch zur erotischen Elektro­stimulation[wp] eingesetzt werden.

Querverweise

Einzelnachweise

  1. "Die drei verwendeten Geräte wurden hinsichtlich Strom­stärke, Spannungs­verlauf und Impuls­dauer untersucht. Diese Werte sind abhängig vom Haut­widerstand. Als Widerstände wurden 500 Ohm bis 2,2 kOhm verwendet, die den in der Praxis vorkommenden Bereich des Haut­wider­standes abdecken. Auf Stufe 5 wurden für 500 Ohm eine Stromstärke von 1,25 Ampere und ein Spannung von 700 Volt sowie für 2,2 kOhm eine Stromstärke von 0,82 Ampere und eine Spannung von 1760 Volt gemessen. Die Dauer des Impulses lag zwischen 0,15 Milli­sekunden bei großen und 0,2 Milli­sekunden bei kleinen Widerständen." - Juliane Stichnoth: Stresserscheinungen beim praxis­ähnlichen Einsatz von elektrischen Erziehungs­halsbändern beim Hund. Diss. Hannover 2002, S. 53

Netzverweise