Die WikiMANNia-Redaktion hat zum 31. Dezember 2019 die Arbeit eingestellt.   –   Das 11. Jubiläum war vor zwei Tagen.
Information icon.png Am 1. Februar 2020 findet der internationale "World Hijab Day" statt. Logo World Hijab Day.jpg
Information icon.png Zum Weltfrauentag am 8. März 2020 bietet die WikiMANNia-Redaktion dem Feminismus die Gelegenheit zur Bedingungslosen Kapitulation an! Wie kann es einen Weltfrauentag geben wenn das Geschlecht ein Soziales Konstrukt ist.jpg
Donate Button.gif
Spendeneingang
Wissen teilen ohne feministische Indoktrination.

Die Antithese zur feministischen Opfer- und Hassideologie.

Donate Button.gif
Stand: 70,00 €
Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien. Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Internationaler Männerkongress

Aus WikiMANNia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hauptseite » Mann » Männerbewegung » Profeminist » Internationaler Männerkongress
Hauptseite » Frau » Feminismus » Staatsfeminismus » Internationaler Männerkongress
Hauptseite » Kultur » Aktionstag » Internationaler Männerkongress

Der Internationaler Männerkongress fand am 22./23. Oktober 2012 in Berlin statt.[1]

Kommentar von Eugen Maus dazu:

all das mag diese Veranstaltung sein, nur keine Veranstaltung von Männern für Männerrechte.
Aber das wurde ja auch nirgends versprochen.[2]

Die Tagung erwies sich letztlich als eine Veranstaltung, die sich nicht für eine Politik für Männer, sondern für eine Gleichstellung stark machte, wie sie von der feministischen Ideologie angestebt wird. Die Anwesenheit von Männern, die eine feminismuskritische Männerpolitik befürworten, wurde von manchen Teilnehmern als störend empfunden.[3]

Zitat:

«Man kann getrost davon ausgegehen, dass unter dem Deckmäntelchen angeblicher "Männerkongresse" vor allem Fraueninteressen verhandelt werden.»[4]

Einzelnachweise

  1. Bundesministerium für alle außer Männer: Bundesfamilienministerium veranstaltet internationale Konferenz zum Thema "Männerpolitik", 27. Juli 2012 (Am 22. und 23. Oktober 2012 veranstaltet das Bundesfamilienministerium die internationale Konferenz "Männerpolitik. Männerpolitische Beiträge zu einer geschlechtergerechten Gesellschaft". Die Veranstaltung richtet sich an internationale Expertinnen und Experten aus Gesellschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik und soll die große Vielfalt der Organisationen in Deutschland, Österreich und den anderen europäischen Staaten abbilden. Die Konferenz wird von Bundesfrauenministerin Kristina Schröder eröffnet.)
  2. MANNdat-ForumMännchen machen, Eugen am 12. August 2012 - 17:19 Uhr
  3. nulb.de: Männerkongress 2012 (Teilnehmerbericht)
  4. WGvdL-Forum: Hat von dieser Muppet-Show jemand ernsthaft was anderes erwartet?, Cyrus V. Miller am 28. Oktober 2012 - 18:46 Uhr

Querverweise

Netzverweise