Diese Weiber hätten auch den Heiland Jesus vorgeburtlich entsorgt!   –   Frohe Adventszeit!
Diese Weiber wollen ungeborene deutsche Kinder morden und halten das fuer Menschenrecht.jpg
Diese Weiber werben für die Ermordung ungeborener deutscher Kinder und halten das für Menschenrecht.
Die WikiMANNia-Redaktion informiert:
WikiMANNia wird sterben!
Die WikiMANNia-Redaktion wird zum Jahresende ihre Arbeit einstellen. Am Spendenbalken ist ablesbar, dass das Spendenziel nur zu 40% erreicht wurde. Der erbetene Betrag hätte auch nur für eine Vollzeitkraft auf Hartz4-Niveau gereicht. Obwohl dies für ein Projekt von der Größe WikiMANNias völlig unzureichend gewesen wäre, wurde trotzdem das bescheiden angesetzte Spendenziel erheblich verfehlt. Auf dieser Basis kann WikiMANNia nicht aktiv am Leben erhalten werden und deshalb wird die Redaktion zum Jahresende die unausweichlichen Konsequenzen ziehen und das Projekt WikiMANNia beenden.
Wir danken allen Spendern, von denen einige sogar monatlich gespendet haben. Leider hat sich dieses gute Beispiel nicht weit genug verbreitet. Wir können unseren Spendern aber versichern, dass von ihren Spenden die Server bereits bezahlt sind und so WikiMANNia zumindest passiv im Netz weiter verfügbar sein wird. Es wird aber keine neuen Artikel geben und auch bestehende Artikel werden nicht aktualisiert. Das bedeutet unausweichlich den Tod auf Raten. Ohne neue Inhalte wird WikiMANNia erst seine hervorragenden Google-Platzierungen verlieren, dann werden in der Folge die Leserzahlen zurückgehen und am Ende wird WikiMANNia in der Bedeutungslosigkeit versinken.
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
47 %
4.695,56 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

SCO-Entwicklungsbank

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Politik » Globalpolitik » SCO » SCO-Entwicklungsbank

Die SCO-Entwicklungsbank ...

Attention.png In diesem Artikel fehlen wichtige Informationen. Du kannst WikiMANNia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, oder uns informierst.

Querverweise

Netzverweise

  • Der SCO-Gipfel und der Geist der Neuen Seidenstraße, BüSo am 16. Juni 2018 (In zwei beachtenswerten Kommentaren der chinesischen Tageszeitung China Daily wurde die Ähnlichkeit zwischen dem kürzlich beendeten SCO-Gipfel (Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit) in Qingdao und der Perspektive der Neuen Seidenstraße[wp] hervorgehoben. Xu Tao von den China Institutes of Contemporary International Relations begann seinen Artikel "Chinas Weisheit bereichert den Shanghaier Geist" mit einem Verweis auf die Rede von Präsident Xi Jinping[wp] beim Begrüßungs­bankett des SCO-Gipfels: "Xi sagte, der Konfuzianismus[wp] geht als integraler Bestandteil der chinesischen Zivilisation davon aus‚ dass das Gemeinwohl nach einer gerechten Sache streben solle." Und weiter: "Dies drückt die Integration traditioneller chinesischer Kultur in den Shanghaier Geist aus, was die SCO zu einer neuen Art Spieler auf der globalen Bühne macht.")
  • SCO-Bank schlägt Projekte für Indien und den Iran vor, BüSo am 27. November 2014 (Die Entwicklungsbank der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO), die sich derzeit in ihrer Gründungs­phase befindet, hat angedeutet, dass sie gerne die vor­geschlagenen Öl- und Gas­pipelines von Russland nach Indien finanzieren würde, die durch Kasachstan, China, Turkmenistan, Afghanistan und Pakistan führen könnten. Dies berichtete Russia & India Report (RIR). In dem Artikel wurde unter Berufung auf gutinformierte Quellen berichtet, Neu-Delhi habe bereits die Bildung einer gemeinsamen Arbeits­gruppe zum Studium der Strecken­führung der Pipelines durch die zentral­asiatischen Nationen eingeleitet. Die Gründung der SCO-Entwicklungs­bank wird seit dem Gipfel­treffen der SCO in Taschkent 2013 stark vor­an­getrieben. Sie wird sich auf die Finanzierung multi­lateraler Infra­struktur­projekte konzentrieren, erklärten führende Sprecher der SCO gegenüber RIR. Neben der Finanzierung der russisch-indischen Pipelines wolle die Bank auch die Finanzierung des Infra­struktur­ausbaus im Iran übernehmen.)