Information icon.png Erinnere Dich an die Movember Wohltätigkeitsveranstaltungen im November. Movember - Moustache.jpg
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
39,1 %
3.909,56 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Schulsport

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Frau » Frauenbevorzugung » Schulsport
Hauptseite » Sport » Schulsport

Sportspiele sind Mädchen durch ihre spezifische Sozialisation in der Regel wenig erschlossen. Aufgabe des Sportunterrichts in der Grundschule muss es daher sein, Grundlagen dafür zu schaffen, dass alle, Mädchen und Jungen, sich im Umgang mit dem Ball verbessern und am gemeinsamen Spiel gleichberechtigt teilnehmen können. Im Lehrplan wird darauf verwiesen, dass für ein gelingendes Mit- und Gegen­einander im Regelspiel neben der Entwicklung von Sachkompetenz die Entwicklung sozialer Kompetenz von Bedeutung ist. Dies bedeutet konkreter:

  • Interessensbewusstsein, Selbst­behauptungs­fähigkeit und Durch­setzungs­vermögen ist bei den Mädchen zu fördern,
  • Rücksichtnahme, Einfühlungsvermögen und Kooperations­bereitschaft bei den Jungen zu entwickeln.[1]

Einzelnachweise

  1. Schulsport NRW (Fortbildung): Spielen in und mit Regelstrukturen - Sportspiele

Querverweise

Netzverweise