Information icon.png
Antifa Rostock - Und gleich wird die rechte Hetze beginnen.jpg

Die Antifa meldet einen Einzelfall:

"#Frankfurt Mann stößt #Kind auf die #Gleise und wird von #Schnellzug (#ICE) überrollt. Und gleich wird die rechte Hetze beginnen. Lasst die Flüchtlinge aus dem Spiel.
Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda!"
- Auf Twitter am 29. Juli 2019

Die Helferindustrie reagiert:

Carsten Baumann, Leiter der ökumenisch geführten Bahnhofsmission, äußerte die Befürchtung, dass die Tat "in Sozialen Netzwerken[wp] genutzt wird, um die Spaltung der Gesellschaft voranzutreiben". Feldmann sagte, er hoffe, "dass der Hass nicht verfängt, den einige bereits gestern Abend im Netz geäußert haben".
- Nord-Bayern am 30. Juli 2019[ext]

Der Qualitätsjournalismus meint:

"Kind von Eritreer vor Zug gestoßen - Danke, Merkel" - Was ist bloß los in den Hirnen all jener, die im Internet solche Sätze verbreiten, fragt sich unser Kommentator Matthias Koch. Seine Antwort: Dem Wahn des Einzelnen folgt der Wahn der Menge.
- Leipziger Volkszeitung am 2. August 2019[ext]

Die Pfarrerin predigt:

"Was muss jemand erlebt und erlitten haben, wenn er anderen so etwas Furchtbares antut?" [...] "Wir dürfen nicht zulassen, dass jetzt Gedanken von Hass um sich greifen."
- Hessenschau[ext]
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismus­freies Wissen mit anderen teilen kann.

Dies ist unser Auftrag.

— Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Das bisherige Spendenaufkommen ist zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. Für neue Projekte benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang:
34,2 %
3.424,56 € Spendenziel: 10.000 €
WikiMANNia ist die Antithese
zur feministischen Opfer-
und Hass­ideologie.
WikiMANNia:
10 Jahre feminismus­­freie Information!
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Edward Snowden

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Edward Snowden

Edward Snowden
Edward Snowden.jpg
Geboren 21. Juni 1983

Edward Joseph Snowden (* 1983) ist ein amerikanischer Informant[wp]. Seine Enthüllungen gaben Einblicke in das Ausmaß der weltweiten Über­wachungs- und Spionage­praktiken von Geheimdiensten - überwiegend der Vereinigten Staaten und Großbritanniens. Diese lösten so im Sommer 2013 die NSA-Affäre aus.

"In the end the Obama administration is not afraid of whistleblowers like me... We are stateless, imprisoned, or powerless... No, the Obama administration is afraid of you... an informed, angry public demanding the constitutional government it was promised - and it should be." -
"Letzten Endes hat die Obama-Regierung keine Angst vor Informanten wie mich. Wir sind staatenlos, eingesperrt oder machtlos. Nein, die Obama-Regierung Angst vor Ihnen, einer informierten, wütenden Öffentlichkeit, die eine ver­fassungs­mäßige Regierung fordert, wie es versprochen wurde - und es sein sollte."

Zitate

Asyl für Snowden in der BRD? Vasallin Merkel empfängt trans­atlantische Hand­reichungen für die Entscheidung.
Zitat:

«Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächs­partners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet, missgünstig beobachtet und vorsätzlich falsch verstanden wird, um es dann böswillig als sexistisch, faschistisch oder homophob hinzustellen. Das ist nichts, was ich bereit bin zu unterstützen. Das ist nichts, unter dem ich zu leben bereit bin.»

Edward Snowden bezeichnet Facebook als eine Überwachungsfirma, die als "Social Media" getarnt werde:

Deutsche Übersetzung
Unternehmen, die Geld verdienen indem sie detaillierte Aufzeichnungen über das Privatleben sammeln und verkaufen wurden einst als "Über­wachungs­unter­nehmen" bezeichnet. Ihr Rebranding als "Social Media" ist die erfolgreichste Täuschung, seit das Kriegs­ministerium zum Verteidigungs­ministerium wurde. [2]
Englisches Original
Businesses that make money by collecting and selling detailed records of private lives were once plainly described as "surveillance companies." Their rebranding as "social media" is the most successful deception since the Department of War became the Department of Defense. [3]

Einzelnachweise

  1. Götz Wiedenroth: Asyl für Snowden in der BRD? Vasallin Merkel empfängt transatlantische Hand­reichungen für die Entscheidung., 5. November 2013
  2. Marco Maier: Snowden: Facebook ist eine Überwachungsfirma, Contra Magazin am 19. März 2018
  3. Edward Snowden auf Twitter: @Snowden - 17. März 2018

Netzverweise

Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein begangenes Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert.

Querverweise