Information icon.png Erinnere Dich an die Movember Wohltätigkeitsveranstaltungen im November. Movember - Moustache.jpg
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
38,4 %
3.838,56 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Oma-Test

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Wiki » Wikipedia » Oma-Test


Das Bestehen des Oma-Testes ist ein Qualitätsmerkmal eines guten Artikels[wp] der Wikipedia. Er sagt im übertragenen Sinne aus, dass die Qualität[wp] eines Artikels gut ist, wenn die Oma[wp] eines von der Wikipedia begeisterten Enkels[wp] den Inhalt eines Artikels nach einfachem Lesen verstanden hat. Der Oma-Test ist vor allem bei Artikeln mit natur­wissen­schaftlichem und mathematischem[wp] Inhalt von Bedeutung.[1]


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wikipedia:Oma-Test (11. April 2005) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Wikipedia-Artikel steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar, die vor Übernahme in WikiMANNia am Text mitgearbeitet haben.


"Oma-Test"
Nach altem Jargon [in Wikipedia] das Laien-Verständlichkeitskriterium für Artikel. Aufgrund von Kritik an einer damit assoziierten geschlechts- und alters­diskriminierenden Konnotation, woran auch Deutungs­versuche wie "ohne mindeste Ahnung" nichts ändern konnten, wurde die Richtlinie umbenannt in Wikipedia:Allgemeinverständlichkeit[wp]. Aus eben jenem Grund ist dieser Begriff rein historisch zu betrachen und sollte heutzutage nicht mehr verwendet werden, um niemanden zu nahe zu treten.
Die ursprüngliche Benennung ging tatsächlich auf eine Beschreibung zurück, dass auch eine Oma den Artikel eines computer- und wikipedia­begeisterten Enkels verstehen sollte, insbesondere wenn Themen wie Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften behandelt werden.[2]


Dieser Artikel basiert einen Auszug zitierend auf dem Artikel Hilfe:Glossar (24. April 2012) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Wikipedia-Artikel steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-SA 3.0). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar, die vor Übernahme in WikiMANNia am Text mitgearbeitet haben.


Der Wikipedia-Autor Andreas Kemper bemerkt dazu in seinem Blog: "Die geschlechtliche Zuschreibung grenzt sich ebenfalls negativ von Frauen ab." [3]

Ein anderer Benutzer sah hingegen die Abgrenzung in eine andere Richtung:

"Wir haben doch hier den generischen Maskulativ, was ist denn mit den Opas?" [4]

Ein weiterer Benutzer setzte noch einen drauf:

"Ganz ohne Scherz: Das Wort OMA-Test ist natürlich offensichtlich geschlechts- und altersdiskriminierend." [5]

Obwohl der Artikel "Wikipedia:Oma-Test" längst in "Wikipedia:Allgemeinverständlichkeit" umbenannt ist, gibt sich Andreas Kemper nicht zufrieden:

"Es gabe mehrere Versuche, die Weiterleitung WP:Oma-Test löschen zu lassen. Heraus kam ein Kompromiss, wonach der Weiterleitung zwar bestehen bleibt, dass aber versucht werden soll, auf Autoren dahingehend einzuwirken, dass sie nicht auf WP:Oma-Test verlinken. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass Wikipedia das Ziel verfolgt, mehr Frauen und mehr ältere Menschen als Autorinnen zu gewinnen, verwundert es schon sehr, dass WP:Oma-Test nicht einfach gelöscht wird." [3]

Er sieht nicht nur hier ein Sexismus-Problem, das er entschlossen zu bekämpfen gewillt ist:[6]

"Die geschlechter- und alters­diskriminierende Konnotation lässt sich argumentativ nicht entkräften. Dennoch wird noch immer auf diese Weiterleitung 'Oma-Test' verlinkt und zwar mit dem bekannten politischen Trotzverhalten, welches mit den Worten 'gegen politische Korrektness', 'Gutmenschenterror', 'man wird doch nochwohl sagen dürfen' oder ganz einfach ignorant 'das geht dich nichts an', bzw. 'das ist dein Problem, nicht meins' legitimiert werden soll. Eine Kritik an geschlechter­diskriminierenden Verhalten, Bilder­produktionen (Oma-Test), Strukturen mit der Kennzeichnung 'Sexismus' wird in Wikipedia gleich als 'schwer­wiegender' Vorwurf betrachtet, also nicht als Vorwurf, sondern als 'schwerwiegender' Vorwurf. Dies kann nicht damit zusammen­hängen, dass Wikipedia besonders großen Wert darauf legt, nicht sexistisch zu sein und Sexismus damit als besonders schwerwiegend projekt­schädigend wahrgenommen wird oder dass darauf hingewiesen werden soll, dass sich die Person besonders schwer­wiegend daneben benommen hat. Eigentlich hat Wikipedia einen besonders 'lockeren' Umgang mit allem, was als sexistisch wahrgenommen werden könnte. Daher muss 'schwerwiegend' woanders her kommen. Ich denke, dass die Vokabel 'schwerwiegend' auch ein Bestandteil in der Abwehr von Diskriminierungskritik ist. Es dürfen so nämlich nur in ganz wenigen Ausnahme­fällen Sexismen benannt werden, nicht aber subtile, institutionelle, strukturelle Formen von Sexismus. Benennt man letztere als Sexismus, wird sofort abgewehrt: nein, also so ein 'schwerwiegenden' Vorwurf, der passt hier schonmal gar nicht. Und der oder die Sexismus­kritikerin wird daraufhin gesperrt, die 'schwerwiegende' Sexismus-Kritik an einer Äußerung, einer Verlinkung etc. wird simsalabim in einen 'schwerwiegenden' Persönlichen Angriff verwandelt." [3]


Andreas Kempers Antidiskriminierungsfeldzug:

So beginnt Andreas Kemper als Häuptling Schwarze Feder[wp] in Wikipedia seinen Kampf:

Zitat:

«Oma-Test zu verlinken ist sexistisch.» - 7. Mai 2012, 11:59 Uhr[7]

und mit seiner Sockenpuppe[wp] als Froillein Liesbeth[wp] als "Zweit-Identität":

Zitat:

«Omatest, in welcher Form auch immer, zu verlinken, ist völlig daneben. Die Weiterleitungen sollten endlich gelöscht werden.» - 7. Mai 2012, 13:34 Uhr[8]

Niemand bemerkt, dass Häuptling "Schwarze Feder" mit zwei Diskussions­konten unterwegs ist. Es kommt aber zu einer Vandalismus­meldung (VM), weil sich Wikipedia-Autoren von Kempers Agitation genervt fühlen:

"Schwarze Feder wirft mir unbegründet Sexismus vor. Diff. Somit PA." - Matthiasb[wp] 13:28, 7. Mai 2012 (Beiträge)
"Omatest, in welcher Form auch immer, zu verlinken, ist völlig daneben. Die Weiterleitungen sollten endlich gelöscht werden." - Liesbeth 13:34, 7. Mai 2012 (Beiträge)
"Damit wart ihr bereits in der Löschprüfung nicht erfolgreich; daneben ist jedenfalls, irgendwem Sexismus zu unterstellen." - Matthiasb 13:52, 7. Mai 2012 (CEST)
"Wieso ist es daneben, irgendwem Sexismus zu unterstellen? Es kann doch sein, dass sich dieser irgendwer sexistisch verhalten hat." - Schwarze Feder 14:37, 7. Mai 2012 (Beiträge)
"Du bist derjenige, der sich für sein sexistisches Verhalten zu entschulidgen hat." - Schwarze Feder 14:23, 7. Mai 2012
"Also Beratungsresistenz und - gesteigerte - Wiederholung des PAs?" - Matthiasb 14:30, 7. Mai 2012
"Jo, 'gesteigerte Wiederholung des PAs' kannste gerne haben: du hast geschlechts- und alter­diskrimierend gehandelt." - Schwarze Feder 14:32, 7. Mai 2012
[...]
"Da du darauf nicht antwortest, gehe ich davon aus, dass du dein geschlechts- und alters­diskriminierendes Verhalten nicht entschuldigen kannst." - Schwarze Feder 14:26, 7. Mai 2012
[...]
"Es geht darum, dass Oma-Test eine 'geschlechts- und alters­diskriminierende Konnotation' hat und dass du - obwohl du die Diskussionen dazu mitbekommen hast - bewusst auf diese Weiter­leitung verlinkst, statt auf den gewünschten Artikel. Das ist ein sexistisches Verhalten. Und diesen Vorwurf wirst du dir gefallen lassen müssen." - Schwarze Feder 14:30, 7. Mai 2012
"Sexismus scheint für einige der neue Nazivergleich zu sein. Egal, das Ziel ist das gleiche. Den Gegner zu beseitigen, damit man dem eigenen POV, die eigenen Propaganda und den eigenen -ismus anderen Personen aufzwingen kann. - Schreibsklave 14:32, 7. Mai 2012
"Sowohl die Kategoriediskussionen als auch diese hier erscheint mir als ein massiver Propaganda­kampf der Genderlobby. Sowas finde ich völlig daneben. Das Verlinken auf eine WP-Funktionsseite ist genau das und kann gar nicht sexistisch oder sonst was anderes sein, es ist ein Link und gut. Wem der Inhalt der Seite nicht paßt, muß die Seite abschaffen (was ja nicht gelungen ist) und nicht ad personam diskutieren." - Ambross 14:48, 7. Mai 2012
"Noch einmal zusammengefasst: Es ist eine Meinungsäußerung über Verhalten und damit weder eine Beleidigung noch ein PA." - Liesbeth 22:13, 7. Mai 2012[9]
Die Sexismus-Keule
"Es gibt in der de-Wikipedia eine kleine Gruppe von User/innen, die nichts lieber tut als irgendwelchen mutmaßlichen Männern hier bei jeder sich liefernden Gelegenheit Sexismus vorzuwerfen. Früher wurde der Antisemitismus in vergleichbaren Fällen bemüht, jetzt eben der angeblich an jeder Ecke lauernde Sexismus. Es ist wie bei einer religiösen Mission, man/frau fühlt sich moralisch überlegen, wittert aber, aus kultivierter Paranoia heraus, überall Feinde. [...]" - Schlesinger 15:05, 7. Mai 2012
"Am besten wäre Wikipedia durch Verzicht auf sexistisches Verhalten gedient." - Liesbeth 15:07, 7. Mai 2012[10]
"Witzbold. Ich erwarte, dass du dich regelkonform verhälst, dein sexistisches Verhalten überdenkst und insbesondere nicht mehr auf die sexistische Seite Oma-Test verlinkst. Und ich werde mir von niemanden verbieten lassen, sexistisches Verhalten als sexistisches Verhalten zu benennen. Ihr schadet mit eurem frauenfeindlichen Verhalten der Wikipedia." - SFsperre 17:54, 7. Mai 2012
"Das Witzbold ist okay, die Wiederholung des PAs (Ich erwarte, dass du dich (...) dein sexistisches Verhalten überdenkst (...).) ist nicht okay. Und unter Berufung auf Artikel 5 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland werde ich mir von niemanden sagen lassen, ob ich WP:OMA-Test oder WP:Omatest oder WP:Oma-Test oder WP:Allgemeinverständlichkeit oder WP:Großmutteruntauglich verlinke, verlinken darf oder oder nicht. Das letzte Regime, das den Menschen vorschreiben wollte, was und wie sie zu denken haben, wurde doch 1989 hoffentlich endgültig abgeschafft!
Du wiederholst ständig und dauernd deine PAs. Das geht auf keine Kuhhaut. Ich schlage vor, diese Sperrprüfung wegen fortgestetzer persönlicher Angriffe des Gesperrten abzuschließen und die verhängte Sperre deutlich zu verlängern." - Matthiasb 18:14, 7. Mai 2012
"Dem Vorschlag kann ich nur zustimmen. Diese Schmutz­kampagne stört das Projekt massiv. Und sie ist nicht die erste ihrer Art."
PS: "Ich halte sie auch deswegen für so hinterlistig, weil sie den Admins Angst machen soll: 'Leg dich nicht mit mir an, sonst nenne ich dich öffentlich einen Helfers­helfer von Sexisten, Rassisten, Faschisten oder Sonstwie-isten.' Vulgo: 'Ich mach dich fertig.' Peinlich ist allerdings, dass diese Gehampel manchmal sogar Wirkung zeigt." - Atomiccocktail 18:25, 7. Mai 2012
"@Matthias: Du hast immer noch [nicht (d.Red.)] begründet, warum es dir so wichtig ist, auf eine Seite mit geschlechter­diskrimierende Konnotation zu verlinken. Einfach so, weil einige das als sexistisch wahrnehmen? Dann erst recht? Damit man sich dann als Opfer darstellen kann, das nicht mal auf sexistische Seiten verlinken darf? Provokation? Trotz? Tief verankerte Frauenfeindlichkeit? Also, erklär mal..." - SFsperre 18:27, 7. Mai 2012
"Wir verhandeln deine Sperrung. Wir verhandeln nicht, warum ich was wie verlinkt habe." - Matthiasb 18:52, 7. Mai 2012
"Du hast dein sexistisches Verhalten hier eingebracht." - SFsperre 18:55, 7. Mai 2012[11]
"Ich benantrage nunmehr um eine Sperre von mindestens 48 Stunden. Die ständige Fortführung dieser persönlichen Angriffe ist unerträglich. Das sind Verleumdungen der übelsten Sorte." - Matthiasb 19:06, 7. Mai 2012
"[...] Der Vorwurf des Sexismus ist heftig, beruht auf SFs Privatmeinung von der Seite und ist durch nichts gerechtfertigt." - Capaci34 19:45, 7. Mai 2012
"[...] Gemeldet ist hier Schwarze Feder, der heute ein halbes Dutzend mal oder noch häufiger mich des Sexismus und sexistischen Verhaltens beschuldigt hat. Sein Verhalten ist zu beurteilen, nicht meins. Und nachdem in diesem Abschnitt, auf der SP-Diskussion und in der längeren VM-Diskussion von heute Mittag wohl ein Dutzend Diskutanten der verschiedensten WP-Fraktionen ein Fehlverhalten, nämlich mehrfache PAs durch Schwarze Feder gesehen haben [...], dann frage ich mich, was es hier überhaupt zu diskutieren gibt [...]" - Matthiasb 20:09, 7. Mai 2012
"Es könnte zum Beispiel um die Frage gehen, ob das nicht erwünschte Verlinken von dir projekt­schädigend genug ist, um dich zu sperren." - Schwarze Feder 20:13, 7. Mai 2012[12]
"Es ist nicht sinnvoll, auf diese Seite zu verlinken. Die Gründe sind genannt. Wenn du es dennoch tust, wundere dich nicht, als sexistisch wahrgenommen und benannt zu werden." - Schwarze Feder 20:19, 7. Mai 2012
"bk: Er hat nie gesagt, du seist ein Sexist, er spricht von Verhalten." - Liesbeth 20:22, 7. Mai 2012
"Allein deswegen würde sich die VM erledigen. Ein PA liegt nicht vor, da ich nicht die Person, sondern ihr Verhalten kritisiere." - Schwarze Feder 20:25, 7. Mai 2012
"Ich würde gerne von MatthiasB wissen [wollen], was ihn daran stört, dass ich eine Handlung von ihm als sexistisch bezeichnet habe. Ich befürchte nämlich, dass er gar nicht weiß, was darunter zu verstehen ist." - Schwarze Feder 22:00, 7. Mai 2012
"Deine Befürchtungen kannst du dir an den Hut stecken, solange du monoton deine Beschuldigungen wiederholst, ausdrücklich sogar ohne den Willen einer Entschuldigung. Ergo permanente, fortwährende üble Nachrede, dauerhaftes Stören. Darüber hinaus ist immer noch ungeahndet dein Editwar gegen viele [...]" - Matthiasb 22:14, 7. Mai 2012
"Es ist keine üble Nachrede. Es ist eine Meinungsäußerung über Verhalten, damit subjektives Recht. Du solltest jetzt Ruhe geben." - Liesbeth 22:18, 7. Mai 2012
"Ich sehe nicht, warum die Verlinkung zur WP:OMA[wp] jemanden des Verdachtes sexistischer Äußerungen aussetzen sollte. Das zu behaupten und der Versuch, es zu begründen sind wie die meiste Political Correctness schierer Unfug. Deswegen eine VM zu machen, zeugt von Dünnhäutigkeit und von Kenntnis des Systems :P Die OMA steht nunmal für eine mehr oder weniger typische Person, die diesem Medium fern steht. Die Menschheit ist nunmal nicht homogen. Die Unterschiede anzusprechen ist nicht diskriminierend." - Roter Frosch 22:28, 7. Mai 2012[13]
"[...] Von Anfang an war mit Oma die alters- und geschlechts­spezifische Herabsetzung gemeint. [...]" - SFsperre 19:31, 7. Mai 2012
"[...] Ist übrigens auch nicht mit dem Neutralitäts­anspruch vereinbar, daß man gezielte Maßnahmen für solche Benutzer ergreift. [...] Überhaupt war die Idee, geschlechts­spezifisch Benutzer: und Benutzerin: zu unterscheiden, die bescheuertste Idee seit Einführung der Wikipeda. Dieses ganze Gender­geplapper hat erst damit angefangen. Man hat den nicht vorhandenen Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben. Statt Einheitlichkeit hat man die Autorenschaft entzweit. Aber wie gesagt, um das Fehlverhalten der Foundation geht es nicht. Es geht nur um dein Fehlverhalten, darum, daß du seit einem halben Tag mir Sexismus und sexistisches Verhalten unterstellst." - Matthiasb 19:49, 7. Mai 2012
"[...] Ich halte die mehrfache Verlinkung von Matthiasb auf die Seite WP:Oma-Test für Sexismus. Ich werde es so benennen. Ich hoffe, dass die Seite endlich gelöscht oder in den Benutzer­namens­raum verschoben wird. Ich denke, dass Leute, die sich wie Matthiasb sexistisch verhalten, den Projekt­zielen schaden und dass dieses Verhalten als Vandalismus zu werten ist. Ich hoffe, dass dieser Vandalismus irgendwann sanktioniert wird. [...]" - SFsperre (Diskussion) 19:23, 7. Mai 2012
"Wer hier den Projektzielen schadet ist der Account:Schwarze Feder. Ein dermaßen unsoziales und gemeinschaft­schädigendes Verhalten ist für das Gemeinschafts­projekt völlig ungeeignet. Soll die Person hinter dem Account doch weiter in seinem eigenen Blog gegen die Autoren der Wikipedia hetzen. Hier halte ich diesen Diskussions-Account für projekt­schädigend und menschen­verachtend." - Schreibsklave 19:55, 7. Mai 2012
"SF wiederholt seit heute Morgen Stunde um Stunde persönliche Angriffe gegen mich. Er beschuldigt mich des Sexismus und sexistischen Verhaltens. Und keinen Admin scheint es zu interessieren. Es gibt mit SF ungefähr vier Leute in der Wikipedia, die WP:Omatest sexistisch finden. [...] Der Rest der Wikipedia ist jedenfalls nicht dieser Meinung. Und deswegen sind die Äußerungen persönliche Angriffe. Und sie sind verwerflich, weil sie nicht im Affekt geäußert wurden, sondern ausschließlich zum Zwecke, den Angegriffenen a) zu diskreditieren, b) dazu zu bringen, eine Retour­kutsche mit einem noch deutlichen PA zu fahren, den man dann selbst auf VM melden könnte. Und genau deswegen werden sie, danke der Unentschlossenheit der Adminschaft, ständig wiederholt. SFs Verhalten ist eine massive Störung des Betriebes hier, und es dient der direkten Diskreditierung meiner Person. [...]" - Matthiasb 19:38, 7. Mai 2012
"Wie Du das nennst, ist komplett scheißegal. Hast Du das immer noch nicht begriffen? Du hast nicht das Recht, aufgrund Deiner Privat­meinung andere anzugreifen. [...]" - Capaci34 19:33, 7. Mai 2012
"Im Gegensatz zu dir kritisierte Schwarze Feder zurecht ein konkretes Verhalten, nicht eine Person. Fazit: kein PA. [...]" - SanFran Farmer 20:05, 7. Mai 2012[14]
"'Ein PA liegt nicht vor, da ich nicht die Person, sondern ihr Verhalten kritisiere.' - Realsatire oder die neueste Masche, legal persönliche Angriffe zu begehen?" - Matthiasb 21:23, 7. Mai 2012
"Und du, mal so gesagt, empörst dich heute den ganzen Tag über Kritik an deinem Verhalten. Das nenne ich ein unkluges Verhalten." - Liesbeth 21:39, 7. Mai 2012
"???" - Matthiasb 21:41, 7. Mai 2012
"Schwarze Feder hat mehrfach erklärt, welches Verhalten weshalb sexistisch ist und es dann als solches bezeichnet. Was ist nun das Problem? Du kritisierst sein Verhalten auch den ganzen Tag ("Üble Nachrede"...) [...]" - SanFran Farmer 21:47, 7. Mai 2012
"[...] Daß die SF's Kritik an meinem "Verhalten" ([...] Ich habe eine Weiterleitung verlinkt, sonst nix. [...]) unbegründet ist, wurde schon lange entschieden. [...]" - Matthiasb 22:41, 7. Mai 2012
"Selbstverständlich war SFs Kritik an deinem Verhalten zu 100% begründet. [...]" - SanFran Farmer 23:11, 7. Mai 2012
"Und wo habe ich geschrieben, daß Omas komplexe Inhalte schlechter verstehen als andere Menschen­gruppen? Ist offenbar dein Wunsch­denken, ich würde so etwas geschrieben haben. Ist da aber nicht. [...] und ganz nebenbei, die Zielseite WP:Allgemein­verständlichkeit ist natürlich nicht für Leute mit Verständnis­problemen gedacht (dafür gibt's auf Englisch Simple Wikipedia, in Deutsch gibts für Vollpfosten kein Angebot), sondern erinnert daran, daß allgemein­verständlich geschrieben werden soll und eben nicht in einer hoch­gestochenen Fachsprache, die außer Fachleuten zum Thema niemand versteht. [...] SFs Kritik wurde schon mehrfach zurückgewiesen, [...] Somit ist SFs Kritik unbegründet, sie ist deswegen üble Nachrede." - Matthiasb 23:24, 7. Mai 2012
"Die Masche, das 'Verhalten' einer Person anstatt der Person selbst mit einer Beleidigung oder Verleumdung zu versehen, um auf diese Weise straffrei auszugehen, dürfte man logischerweise, wäre sie erfolgreich, ebenso straffrei beispielsweise als 'faschistisch' bezeichnen. Schon aus diesem Grund darf sie nicht erfolgreich sein. Dieselben Maßstäbe, die für das Kritisieren einer Person gelten, müssen auch für das Kritisieren eines 'Verhaltens' einer Person gelten." - Q-ß 23:24, 7. Mai 2012
"Das ist keine Masche, sondern eine kalkulierte Taktik, die von verschiedenen Usern hier, oft auch erfolgreich, angewandt wird. Manche kommen damit durch, manche stellen sich zu blöd an und werden gesperrt. Aber nicht alle Admins erkennen dies und wiegeln ab, in der falschen Erwartung, dass ein flach gehaltener Ball einen Konflikt entschärfen könnte. Eine fatale Ansicht, denn das Problem wird nur in die Zukunft verschleppt und entwickelt sich langsam aber sicher zu einem Dauerbrenner. Wir haben seit Jahren den Neo­liberalismus­konflikt, den Militär- und Waffenzoff, dann den Jesusfreund/Kopilot-Stress und neuerdings züchten wir uns auch noch den zukünftigen Dauerbrenner Sexismus­scheiße an. [...]" - Schlesinger 15:08, 8. Mai 2012[15]
"@SF: Ich fühle mich durch Dein Auftreten in Sachen Sexismus mittlerweile als Frau diskreditiert. Glaubst Du, Du schreibst hier im Namen der WP-Frauen? Ich persönlich jedenfalls distanziere mich hiermit von Deinen Aktionen entschieden." - Nicola 17:37, 9. Mai 2012[16]

Auf Hyperdieters Diskussionseite:

"OMA-Test ist eine geschlechter­diskriminierende Formulierung. Mit diesem Wortpaar wird eine bestimmte gesellschaftliche Gruppe als besonders begriffs­stutzig dargestellt. Es wird mit dieser Formulierung ein Bild von älteren Frauen reproduziert, dass einem Klischee aus dem 19. Jahrhundert entspricht. [...]
Es geht nicht darum, ob ich oder irgendwer sonst das Akronym oder 'Oma-Test' als geschlechter­diskriminierend empfindet. Es geht darum, dass es diskriminierend ist. Wir können darüber streiten, wie stark die Diskriminierung ausfällt. Dass es aber diskriminierend ist, lässt sich nicht bestreiten. Die Bezeichnung für geschlechts­spezifische Diskriminierung ist Sexismus. [...]" - Schwarze Feder 04:19, 8. Mai 2012
"[...]Ich hätte mir an der Stelle gewünscht, dass es zu einer Überprüfung kommt, ob Matthiasb sexistisch gehandelt hat. Das hätte zwingend erfolgen müssen. Leider wurde das unterlassen. [...]
[...]Projekt­schädigend sind Leute wie Matthiab mit ihren sexistischen Handlungen und projekt­schädigend sind Admins, die diese Handlungen decken." - Schwarze Feder 13:22, 8. Mai 2012[17]

Andreas Kemper fängt sich eine Sperre ein:

Zitat:

«Obwohl SF gestern Nacht von Hyperdieter aufgefordert wurde, mir (oder anderen) nicht mehr sexistische Handlungen nachzusagen, setzt Schwarze Feder diese Schmutz­kampagne fort, nunmehr auf der Diskussionsseite von Hyperdieter, wo er behauptet "Projektschädigend sind Leute wie Matthiab mit ihren sexistischen Handlungen und projekt­schädigend sind Admins, die diese Handlungen decken". Ich verwahre mich gegen diese Unterstellungen und fordere nunmehr die Adminschaft auf, gegen Schwarze Feder entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Das Maß war gestern abend bereits voll, und wieder einmal zeigt sich, daß Herunterspielen nix bringt.»[18]

Und versucht eine Retourkutsche in Form einer Vandalismus-Meldung (VM):

"Matthiasb setzt seine diskriminierenden Tätigkeiten fort ..." - Schwarze Feder 15:56, 9. Mai 2012[19]
"Wie lange darf hier ein fundamentalistisch und diskriminierend agierender Account weiter seine perfiden menschen­verachtenden Spielchen gegen Matthiasb zum Schaden der Wikipedia treiben? Wird in der Wikipedia eine Gesinnungs­kontrolle eingeführt, damit an der Enzyklopädie nur linientreue Genossen mitarbeiten dürfen?" - Schreibsklave 19:04, 9. Mai 2012
"'ein fundamentalistisch und diskriminierend agierender Account weiter seine perfiden menschen­verachtenden Spielchen' - wie bitte?" - Schwarze Feder 19:39, 9. Mai 2012

Richtig, es ist ja nicht ein agierender Account, sondern es sich mit "Liesbeth" ja zwei. ;-)

Diskriminierende Äußerungen sind Vandalismus
"Seit wann fühlt sich die Administratorenschaft nicht mehr berufen, gegen diskriminierende Äußerungen vorzugehen? Das Wikipedia-Schwester­projekt Simple English als ein Angebot für Vollpfosten darzustellen, ist eine Diskriminierung von deren Lesern und Leserinnen. Wir hatten vor ein paar Jahren schon einmal das Problem [... Bla Blaba Blababa ...] - Schwarze Feder 17:32, 9. Mai 2012[20]
"Solche Sätze wie der oben angegebene steht in vielen Foren und fällt sicherlich unter Meinungsfreiheit. [...]" - Nicola 17:09, 9. Mai 2012
"Absoluter Dissens: Rassistische Äußerungen wie die da oben gehören auf jedenfall gelöscht und der User gesperrt." - Schwarze Feder 18:14, 9. Mai 2012
"Solche Zustände möchte ICH hier nicht haben." - Nicola 18:19, 9. Mai 2012
"Und ich möchte keine Zustände haben, wo Rassisten schreiben können, was sie wollen." - Schwarze Feder 18:32, 9. Mai 2012

Fazit:

Überall wird Diskriminierung und Sexismus gesehen. Diese totalitären Sprach­polizisten wollen nicht eher ruhen, bis Wörter wie Vater, Mutter, Tochter, Sohn, Oma und Opa aus dem Sprachgebrauch verschwunden sind. Das Ergebnis wäre eine Abwandlung des orwellschen Neusprech: das Gendersprech.

Man muss schon ideologische Scheuklappen tragen und über fest gefügte Vorurteile verfügen, um einem harmlosen Begriff wie "Oma-Test" geschlechts- und alters­diskriminierende Hinter­gedanken zuzuschreiben. Er übersieht etwas sehr wesentliches an Großmüttern, dass diese nicht etwa begriffs­stutzig sind, sondern einfach Zeit haben.

Im Sinne einer Wikipedia-Kritik können die Befindlichkeiten, Denk­schemata und die Probleme, welche Aktivisten in Wikipedia bewegen, beispielhaft auf der Diskussionseite über den "Oma-Test" (Wikipedia Diskussion:Allgemeinverständlichkeit[wp]) studiert werden.

Einzelnachweise

  1. Wikipedia-Projektseite: Wikipedia:Allgemeinverständlichkeit[wp] in der Version vom 11. April 2005
  2. Wikipedia-Hilfeseite: Hilfe:Glossar[wp] in der Version vom 24. April 2012
  3. 3,0 3,1 3,2 Andreas Kemper: Wikipedias "Oma-Test", Blog-Eintrag vom 8. Mai 2012
  4. Diskussionsbeitrag auf Wikipedia: Anima 22:53, 1. Mai 2008 (CEST)
  5. Diskussionsbeitrag auf Wikipedia: Nuntius Legis 12:41, 31. Jan. 2009 (CET)
  6. Aus einer Diskussion an anderer Stelle: "Wikipedia hat ein Sexismus-Problem, und zwar ein institutionalisiertes.", in: Mo Jan 7 14:33:23 CET 2013
  7. Wikipedia-Diskussionsseite: Schwarze Feder 11:59, 7. Mai 2012 (CEST)
  8. Wikipedia-Diskussionsseite: Liesbeth 13:34, 7. Mai 2012 (CEST)
  9. Vandalismusmeldung: Benutzer:Schwarze Feder
  10. Vandalismusmeldung: Die Sexismus-Keule
  11. Sperrprüfung: Benutzer:Schwarze Feder
  12. Vandalismusmeldung: Benutzer:Schwarze Feder, Nr. 3
  13. Vandalismusmeldung: Benutzer:Schwarze Feder Nr. 3
  14. Sperrprüfung: Benutzer:Schwarze Feder
  15. Vandalismusmeldung: Die Sexismus-Keule
  16. Vandalismusmeldung: Die Sexismus-Keule
  17. Diskussionsseite Benutzer:Hyperdieter: Sexismus
  18. Wikipedia-Diskussionsseite: Matthiasb 13:50, 8. Mai 2012 (CEST)
  19. Vandalismusmeldung: Benutzer:Matthiasb
  20. Vandalismusmeldung: Diskriminierende Äußerungen sind Vandalismus

Netzverweise