Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismus­freies Wissen mit anderen teilen kann.

Dies ist unser Auftrag.

— Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Für neue Projekte benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang:
32,2 %
3.219,51 € Spendenziel: 10.000 €
WikiMANNia ist die Antithese
zur feministischen Opfer-
und Hass­ideologie.
WikiMANNia:
10 Jahre feminismus­­freie Information!
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

problematisch

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Gesellschaft » Diskurs » Problematisch


Hauptseite » Sprache » Wörterbuch » Problematisch


Das Beiwort problematisch (Englisch: "problematic"), welches in der "kritischen Theorie"[wp] bzw. im Feminismus verwendet wird, ist hochinteressant.

Es hat das Beiwort falsch ersetzt, weil es nicht mehr darauf ankommt, dass etwas inhaltlich falsch ist, sondern nur noch darauf, dass es zu Problemen führen könnte, wobei die Natur dieser Probleme darin besteht, dass sich eine einer Miniorität oder sonstigen diskrimierten Gruppe zugehörigen Person beleidigt fühlen könnte oder sonst negativ betroffen ist.

Es bringt eine erhebliche Subjektivität in die Debatte und setzt Gefühle an erste Stelle. Es ist insofern der Inbegriff von Politischer Korrektheit, weil es eben darauf ankommt, ob man etwas sagen darf oder ob es dadurch zu Problemen kommen könnte.

Es ist insofern ein Euphemismus für "ich finde das nicht gut" und "du solltest das nicht mehr machen". Und das ist ein sehr weitgehender Ansatz, der sich schnell mit der Meinungsfreiheit, der Wahrheit und auch der Vernunft beißen kann.

Wenn es beispielsweise problematisch ist, etwas zu sagen, weil eine Frau oder ein Schwarzer beleidigt fühlen könnte, dann kann das ein guter Grund sein es aus Höflichkeit nicht zu sagen. Wenn es aber um eine Diskussion um ein Thema geht und es inhaltlich ein wichtiger und richtiger Punkt ist, dann ist es ganz egal, ob es problematisch ist, weil jeder das Recht hat, die Aussage eines anderen nicht gut zu finden, aber niemand das Recht hat, seine Meinung absolut zu setzen und andere Meinungen zu verbieten, wenn es sachliche Ansichten sind.

Das Wort problematisch verkörpert insofern vieles, was falsch ist an den Theorien in denen es auf diese Weise verwendet wird.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "Problematisch" von Christian Schmidt, Alles Evolution am 26. Oktober 2016.