WikiMANNia ist die Dokumentationsstelle für politische Familienzerstörung, feministischen Männerhass und Gender-Gaga!
Nigeria Kriminelle.jpg
Deutschland für alle!
Familienrecht Eherecht Homoehe.jpg
Ehe für alle!
Paedophil innen.jpg
Kinder für alle!
WikiMANNia verbreitet keinen Hass, sondern dokumentiert ihn, führt keinen Geschlechterkampf, sondern beendet ihn!
Andreas Kemper und das StasiWiki "Agent*in" der Böll-Stiftung sind auf dem Müllhaufen der Geschichte gelandet!
Ein guter Anfang!   –   –   –   Jetzt werft Gender, Genderismus und "Ehe für allekeinen" hinterher!

Mietmaul

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Politik » Lobbyismus » Mietmaul


Mietmaul ist eine scherzhafte Bezeichnung für gesponsorte Lobbyisten, die als "Experte" auftreten und Propaganda im Sinne ihrer Sponsoren machen.[1]

Verwendung

Zitat:

«Professoren, Wissenschaftler, Doktoren & Experten, die für Geld das erzählen, was der Kunde hören will.» - MundMische[2]

Zitat:

«Als ein "Mietmaul" bezeichnet die heutige Jugend einen Rechtsanwalt, der für einen spricht.» - MundMische[2]

Zitat:

«Der Begriff Mietmaul ist eine Kurzfassung des Spruches: "Wess' Brot ich ess, dess' Lied ich sing."» - Leserkommentar - Focus Online[3]

Zitat:

«Ein Mietmaul ist ein gesponserter Lobbyist, der für jemand auch die offensichtlichste Unwahrheit vertritt. Mietmaul ist die Kurzfassung des Spruches: "Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing."» - Hans Cousto[4]

Einzelnachweise

  1. Parteibuch Lexikon
  2. 2,0 2,1 MundMische: Mietmaul
  3. Leserkommentar - Focus Online, 14. Mai 2012
  4. Hans Cousto: Mietmaul Thomasius wieder hyperaktiv, Taz-Blogs am 28. Juni 2013

Querverweise

Netzverweise

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mietmaul aus dem (inzwischen geschlossenen) Parteibuch Lexikon vom 4. Dezember 2009.