Information icon.png
!!! Willkommen zu Hause, Billy Six !!!
10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png
Das 10. Jubiläum war vor 61 Tagen.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
Nach 119 Tagen wurde Billy Six am 15. März 2019 aus der Haft entlassen.
Danke AfD! - Danke Russland!!
Billy Six - Journalismus ist kein Verbrechen.jpg
Journalismus ist kein Verbrechen!
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang: Durch Spenden ist der Betrieb bereits gesichert bis 11. April 2019 (also noch für 19 Tage)
22,2 %
2.215,63 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen Männer bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Mietmaul

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Politik » Lobbyismus » Mietmaul


Mietmaul ist eine scherzhafte Bezeichnung für gesponsorte Lobbyisten, die als "Experte" auftreten und Propaganda im Sinne ihrer Sponsoren machen.[1]

Verwendung

Zitat:

«Professoren, Wissenschaftler, Doktoren & Experten, die für Geld das erzählen, was der Kunde hören will.» - MundMische[2]

Zitat:

«Als ein "Mietmaul" bezeichnet die heutige Jugend einen Rechtsanwalt, der für einen spricht.» - MundMische[2]

Zitat:

«Der Begriff Mietmaul ist eine Kurzfassung des Spruches: "Wess' Brot ich ess, dess' Lied ich sing."» - Leserkommentar - Focus Online[3]

Zitat:

«Ein Mietmaul ist ein gesponserter Lobbyist, der für jemand auch die offensichtlichste Unwahrheit vertritt. Mietmaul ist die Kurzfassung des Spruches: "Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing."» - Hans Cousto[4]

Einzelnachweise

  1. Parteibuch Lexikon
  2. 2,0 2,1 MundMische: Mietmaul
  3. Leserkommentar - Focus Online, 14. Mai 2012
  4. Hans Cousto: Mietmaul Thomasius wieder hyperaktiv, Taz-Blogs am 28. Juni 2013

Querverweise

Netzverweise

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mietmaul aus dem (inzwischen geschlossenen) Parteibuch Lexikon vom 4. Dezember 2009.