Information icon.png
!!! Willkommen zu Hause, Billy Six !!!
Information icon.png Die ersten 2.000 Euro haben wir in einen schnellen Webspace angelegt, weil wir von steigenden Zugriffszahlen ausgehen.

Alle weiteren Investitionen liegen wegen des schleppenden Spendeneingangs auf Eis. Und wir müssten dringend investieren, um die nächste Stufe zu erklimmen. Es wäre aber schade, wenn nur der bereits erreichte Bestand gesichert wäre. WikiMANNia hat das Potential zu mehr. Deshalb spendet bitte weiter.

10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png
Das 10. Jubiläum war vor 87 Tagen.
173 neue Artikel sind im Jahr 2019 entstanden.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
Nach 119 Tagen wurde Billy Six am 15. März 2019 aus der Haft entlassen.
Danke AfD! - Danke Russland!!
Billy Six - Journalismus ist kein Verbrechen.jpg
Journalismus ist kein Verbrechen!
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang: Durch Spenden ist der Betrieb bereits gesichert bis 25. April 2019 (also noch für 7 Tage)
26 %
2.595,63 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen Männer bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Eike Sanders

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Eike Sanders

Eike Sanders
Eike Sanders.jpg
URL apabiz.de

Eike Sanders ist Mitarbeiterin des antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum in Berlin[wp] (apabiz e.V.).[1]

Eike Sanders ist zudem im Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus unterwegs.[2]


Logo-Abortion.jpg

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • (mit Ulli Jentsch, Felix Hansen) Deutschland treibt sich ab. Organisierter "Lebensschutz", christlicher Fundamentalismus und Antifeminismus, Unrast Verlag 2014, ISBN 3-89771-121-4
  • (Herausgeber Familienplanungszentrum BALANCE) Die Radikalität der Abtreibungsgegner im (inter)nationalen Raum., Verein zur Förderung der sozialpolitischen Arbeit 2012, ISBN 3-940865-32-X
The most dangerous place for an african american is in the womb - Der gefährlichste Ort für einen Afroamerikaner ist im Mutterleib
Sophie Scholl[wp]: "Das Gesetz ändert sich. Das Gewissen nicht."

Querverweise

Einzelnachweise

  1. Fem Books: Eike Sanders
  2. Eike Sanders: Frauen und Männer im Untergrund - Geschlechterverhältnisse im NSU und in seinem Umfeld, NSU-Watch am 16. Mai 2012

Netzverweise

  • Wolf Jacobs/Bernhard Lassahn: Der Andi und die Antifa am Abend, Nicht-Feminist am 21. März 2016 (Eine Veranstaltung mit dem besseren Menschen: "Von Maskulinisten bis AfD. Ein Ein- und Überblick zum organisierten Antifeminismus in Deutschland." mit Eike Sanders und Andreas Kemper)
  • Deren Gesellschaftsmodell ist sexistisch, heteronormativ und zum Teil antidemokratisch, Missy Magazin am 15. September 2015 (Diesen Samstag zieht wieder der "Marsch für das Leben" durch Berlin. Eike Sanders und Ulli Jentsch ­wissen, warum Widerstand wichtig ist.)
  • Lebensschützer haben Erfolg bei Medien, Pro Medienmagazin am 12. März 2015 (Christlich-fundamentalistische und extrem rechte Gruppen werden mit ihrem Engagement für den Lebensschutz[wp] immer wirksamer. Zu diesem Schluss kommen drei Vertreter der linken Szene in ihrem Buch "Deutschland treibt sich ab!", das sie am Donnerstag auf der Buchmesse in Leipzig vorstellten. - Mehrere Jahre haben Eike Sanders, Ulli Jentsch und Felix Hansen die Lebensschutzgruppen in Deutschland beobachtet. Das Ergebnis ist ihr Buch "Deutschland treibt sich ab!". Diese Schlagzeile orientiert sich, wie Autor Jentsch auf der Leipziger Buchmesse einräumte, an Thilo Sarrazins "Deutschland schafft sich ab". Er betonte, dass der Titel aber bewusst in Anführungs­zeichen stehe und sich die Verfasser dadurch von dem umstrittenen früheren SPD-Politiker abgrenzten.)
  • Kirsten Achtelik: Weißer, heteronormativer Mainstream, Jungle World am 2. Oktober 2014 Am 20. September zogen auf dem "Marsch für das Leben, 5.000 Abtreibungs­gegner und -gegnerinnen durch Berlin. Welche gesellschaftliche Bedeutung hat diese Bewegung? Eike Sanders, Ulli Jentsch und Felix Hansen, Mitarbeiter des Anti­faschistischen Presse­archivs und Bildungs­zentrums in Berlin (Apabiz), haben kürzlich das Buch "Deutschland treibt sich ab" veröffentlicht, eine Analyse der Bewegung der "Lebensschützer".)