Information icon.png Erinnere Dich an die Movember Wohltätigkeitsveranstaltungen im November. Movember - Moustache.jpg
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
38,4 %
3.838,56 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Holger Fröhner

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Holger Fröhner

Holger Fröhner
Holger Froehner.jpg
Geboren 1970
Beruf Berater, Künstler
URL holgerfröhner.de

Holger Fröhner (* 1970) ist Unternehmensberater und Fotograph.

Holger Fröhner ist im Hauptberuf Unternehmensberater und Inhaber der "Phönix Unter­nehmens­beratung" und der "Wirtschafts-Beratung Halle", im Nebenberuf arbeitet er als Fotograph in den Bereichen Dessous, Teilakt und Akt.[1]

Aktivitäten

2003 gründete Holger Fröhner das künstlerische Fotoprojekt Art of Phoenix.[2] 2006 veröffentlichte er sein erstes Buch Die Jahrhundertlüge.[2] Er ist Gründungsmitglied der "Initiative für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit" (IDR) und betreibt in diesem Zusammenhang die Internetplattform jahrhundertlüge.de.[2] Das Buch Die Jahrhundertlüge soll laut Andreas Vorrath[3] "die Bibel der Reichsbürgerbewegung[wp]" sein.[4]

Holger Fröhner war 2013 Pressesprecher des Deutschen Polizeihilfswerk[ew] (DPHW).[4][5] Aufgrund von Fehlentwicklungen hat er (nach eigenen Angaben) diese Tätigkeit im gleichen Jahr aufgegeben.[2]

Holger Fröhner wird eine Nähe zu volksbetrug.net nachgesagt.[6][7]

Gegendarstellung

Holger Fröhner als Presse­sprecher des DPHW (2013)
Zitat:

«Da ich persönlich auch als Autor "verschwörungs­theoretischer Bücher", welche angeblich "Kultstatus in der Reichsdeutschen-Szene[wp]" besitzen sollen, bezeichnet wurde, möchte ich an dieser Stelle auch nochmals persönlich dazu Stellung nehmen: Schon in meinem ersten Buch warnte ich vor den "Reichsdeutschen", da sich hinter den meisten Vereinigungen dieser Natur lediglich Geschäfts­modelle verbergen, die persönlich vom Verkauf [von] Pseudo-Dokumenten profitieren. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Und daher darf ich an dieser Stelle deutlich sagen, dass ich nicht Presse­sprecher des DPHW geworden wäre, wenn das DPHW einer dieser Gruppen nahestehen würde.

Worüber schreibe ich in meinen Büchern tatsächlich? Ich beschreibe, wie mit dem "Vertrag von Lissabon"[wp] Demokratie­abbau betrieben wurde; wie in Deutschland zur Schaffung einer politischen Kontrolle die Gewaltenteilung aufgeweicht wurde; wie Richter politisch motivierte Willkür­urteile gegen Unschuldige fällen; wie Menschen zwangs­psychiatrisiert werden, weil sie sich gegen Unrecht wehren; wie sich die Korruption unter deutschen Politikern ausbreitete; wie die Überwachung im Land immer weiter voran schreitet; wie Polizisten im Amt Straftaten begehen und Gewalt gegen Bürger ausüben und nicht zuletzt schreibe ich darüber, welche verwerflichen Handlungen deutsche Soldaten im Ausland begehen.

Das alles ist der BRD unbequem. Und daher werde ich immer wieder als "rechts gerichtet" oder den "Reichsgruppen zugehörig" bezeichnet, damit möglichst wenige Menschen meine Veröffentlichungen lesen.» - Holger Fröhner[8]

Veröffentlichungen

Holger Fröhner anlässlich einer Buchvorstellung "Das Deutschland Protokoll" am 4. April 2014
  • Das Deutschland Protokoll, Neufassung von Holger Fröhner, J.K.Fischer-Verlag 2014[9]
  • Kapitalismus, Selbstverlag 2012, ISBN 3-8442-5000-X[10]
  • First. Akt und Portraitfotografie. 2009/2011[11][12]
  • Die Jahrhundertlüge [13]
  • Warum das Huhn die Straße überquerte [14]
  • Pegasus Memories (Gedichte und Kurzgeschichten)
  • Weisheit
  • Hinter den Kulissen. Die ganze Wahrheit über die BRD.[15]
  • Nacht - Extendet Version[15], ISBN 3-8442-0720-1[16]
  • Woran Männer außer Sex noch alles denken[17]

Zitate

Zitat:

«Ich bin politisch völlig frei denkend, gehöre keiner Partei an und fühle mich nur der Wahrheit verpflichtet! Und auch hier lege ich große Sorgfalt zugrunde: Ich rede NUR ÜBER FAKTEN, die ich immer auch belege!» - Holger Fröhner über sich[18][19]

Zitat:

«Werden bildwichtige Teile oder das ganze Motiv zu dunkel dargestellt, spricht der Fotograph von Unterbelichtung. Der Jahrhundert­lügner Holger Fröhner steht auch oft hinter der Kamera und sollte daher wissen, wie man ein Objekt richtig beleuchtet. In seinem Buch läßt er jedoch nicht nur entscheidende Teile der Realität im Dunkeln verschwinden, er retuschiert auch skrupellos seine "FAKTEN", bis sie sich harmonisch in das satte Braun seiner Stich­wort­geber einfügen.»[19]

Zitat:

«Schon in meinem ersten Buch warnte ich vor den "Reichsdeutschen", da sich hinter den meisten Vereinigungen dieser Natur lediglich Geschäfts­modelle verbergen, die persönlich vom Verkauf [von] Pseudo-Dokumenten profitieren. Daran hat sich bis heute nichts geändert.»[8]

Einzelnachweise

  1. akt.de: artofphoenix
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Holger Fröhner: Vita
  3. Andreas Vorrath ist Mitarbeiter des sächsischen Grünen-Landtags­abgeordneten Johannes Lichdi; Thomas Trappe: Bewegung der "Reichsbürger": Adolf Hitlers Jünger, Cicero am 10. Mai 2013
  4. 4,0 4,1 Thomas Trappe: Bewegung der "Reichsbürger": Adolf Hitlers Jünger, Cicero am 10. Mai 2013 (Seite 2)
  5. Mounia Meiborg: Bürgerwehr: Eins, zwei, falsche Polizei, Die Zeit am 5. September 2013 (Wie eine krude "Bürgerwehr" in Sachsen und Brandenburg Staatsmacht spielt.)
  6. "[...] von Holger Fröhner bin ich nichts anderes als Lügen gewöhnt. [...] Auf seine[r] Seite 'jahrhundertlüge.de' [war b]is vor kurzem in der Linkliste auf der Startseite ein 'Forum IDR' aufgeführt, also ein zu seiner Organisation gehörende Forum. Es öffnete sich beim Anklicken das Forum 'volksbetrug.net'. Also ist das Volksbetrug-Forum sein Forum." - Holger Fröhner, Interview des MDR, Reichstypen und andere Zeitgenossen am 6. März 2013
  7. "Ich schaute natürlich sofort bei volksbetrug.net nach, dieses Forum ist eng mit Holger Fröhner verbunden." - Holger Fröhner wieder frei, Reichstypen und andere Zeitgenossen am 23. März 2013
  8. 8,0 8,1 Holger Fröhner: DPHW - Presseerklärung zum Propagandasender MDR, VolksbetrugPunktNet am 7. März 2013
  9. Beschreibung:
    Die Bundesrepublik Deutschland ist ein souveräner Staat und das Grundgesetz ist unsere Verfassung. So wird es uns seit 1990 hypnotisch eingetrichtert und beinahe jedermann glaubt es.
  10. Google-Books: Holger Fröhner: Kapitalismus
  11. Google-Books: Holger Fröhner: First
  12. Beschreibung:
    Fotographieren ist kein mechanischer Prozess. Gelungene Fotos unterscheiden sich durch die Art und Weise des dargestellten Motivs. Und darüber entscheidet allein der Fotograph, indem er seine Kreativität nutzt und individuell interpretiert, erlebt und ablichtet. Die Konzentration auf das optisch Reizvolle liegt dabei immer im Focus. "Ein wahres Portrait ist die Moment­aufnahme dessen, was an einem Menschen von Dauer ist", stellte Marcel Proust einmal fest. Und so kann man nur die individuelle Darstellung des Wesens und der Eigenarten des abgebildeten Modells auf einem Foto als wirklich vollendete Fotokunst bezeichnen. Da wir unsere Umwelt unterschiedlich wahrnehmen und interpretieren, leben wir auch in verschiedenen Welten. Unsere Wahrnehmungen unterscheiden sich auch darin, was wir schön finden und nicht jeder hat einen Blick für die Details, die uns täglich umgeben. Andere in diese Welt eintauchen zu lassen, sie zu dokumentieren und dies in einer künstlerisch ansprechenden Form zu interpretieren, das macht die Kunst des Impressionismus in der Fotographie aus. Dabei sind Fotographen geheime Verführer, die dem Betrachter der Bilder suggerieren, was sie ausdrücken wollen und was dieser sehen soll. Knisternde Bilder voller Ästhetik lassen Fotographen­herzen höher schlagen. Idealerweise gelingt dem Fotographen eine vernünftige Regulierung der Effekte, wobei die Beleuchtung die wichtigste Rolle spielt, da hier die Natürlichkeit im Vordergrund steht. Und mit der nötigen Fantasie erhalten die Fotos letztlich das gewisse Etwas, welches den Betrachter immer wieder fasziniert und in seinen Bann zieht. Das künstlerische Moment der natürlichen Wahrheit sinnlich darzustellen, nur das ist Kunst.
  13. epubli.de: Die Jahrhundertlüge, ISBN 978-3-86931-266-8, DIN A4 hoch,180 Seiten
  14. Google-Books: Holger Fröhner: Warum das Huhn die Straße überquerte
  15. 15,0 15,1 Beschreibung:
    Was ist nur aus der Hoffnung des Jahres 1990 geworden: Eine skrupellose Politikerkaste hat das Land fest im Griff und die demokratische Ordnung erstickt. Schwarze Kassen, Korruption, Postenwirtschaft, Selbstbedienung - das sind die Attribute, die heute das Politikerdasein bestimmen.
    Das Recht ist zu einer Absurdität verkommen und findet heute nur noch in anspruchslosen Fernsehshows statt. Polizei und Staatsanwaltschaften sind weisungs­gebunden und dem politischen Willen unterworfen. Damit findet eine Verfolgung der Täter in Politik und Wirtschaft nicht mehr statt. Die "Deals" zeigen dabei den wahren Charakter dieses Systems.
    Widerstand beginnt immer mit Information: Nutzen Sie dieses Buch, um sich über die unhaltbaren Zustände in unserem Land zu informieren. Verlassen Sie sich auf ihr Urteilsvermögen und bilden Sie sich eine eigene Meinung, fern der Manipulation der Mainstream­medien, die Ihnen schon lange eines nicht mehr mitteilen: die Wahrheit!
  16. Google-Books: Holger Fröhner: Nacht
  17. Beschreibung:
    "Das einzig motivierende im Leben ist Sex. Denn viel Geld willst Du ja auch nur verdienen, um Frauen zu imponieren", sagt ein Zitat von jemandem, dem man zuschreibt, es zu wissen. Die Antwort auf die oft gestellte Frage, an was Männer neben Sex noch alles denken, füllt in dem vorliegenden Buch fast 200 Seiten. Und sie ist überraschend - auf die eine oder andere Art. Jedenfalls bleibt nach der Lektüre dieses Buches noch sehr viel Zeit, um sich dem zu widmen, was Männer und Frauen tatsächlich verbindet...
  18. Kommentar von Holger Fröhner am 9. Januar 2009 um 18:45 Uhr auf OnlineZeitung 24.de
  19. 19,0 19,1 Reichlich unterbelichtet, Quatsch mit brauner Soße am 11. Juni 2009

Netzverweise