Information icon.png
Antifa Rostock - Und gleich wird die rechte Hetze beginnen.jpg

Die Antifa meldet einen Einzelfall:

"#Frankfurt Mann stößt #Kind auf die #Gleise und wird von #Schnellzug (#ICE) überrollt. Und gleich wird die rechte Hetze beginnen. Lasst die Flüchtlinge aus dem Spiel.
Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda!"
- Auf Twitter am 29. Juli 2019

Die Helferindustrie reagiert:

Carsten Baumann, Leiter der ökumenisch geführten Bahnhofsmission, äußerte die Befürchtung, dass die Tat "in Sozialen Netzwerken[wp] genutzt wird, um die Spaltung der Gesellschaft voranzutreiben". Feldmann sagte, er hoffe, "dass der Hass nicht verfängt, den einige bereits gestern Abend im Netz geäußert haben".
- Nord-Bayern am 30. Juli 2019[ext]

Der Qualitätsjournalismus meint:

"Kind von Eritreer vor Zug gestoßen - Danke, Merkel" - Was ist bloß los in den Hirnen all jener, die im Internet solche Sätze verbreiten, fragt sich unser Kommentator Matthias Koch. Seine Antwort: Dem Wahn des Einzelnen folgt der Wahn der Menge.
- Leipziger Volkszeitung am 2. August 2019[ext]

Die Pfarrerin predigt:

"Was muss jemand erlebt und erlitten haben, wenn er anderen so etwas Furchtbares antut?" [...] "Wir dürfen nicht zulassen, dass jetzt Gedanken von Hass um sich greifen."
- Hessenschau[ext]
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismus­freies Wissen mit anderen teilen kann.

Dies ist unser Auftrag.

— Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Das bisherige Spendenaufkommen ist zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. Für neue Projekte benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang:
33,2 %
3.324,56 € Spendenziel: 10.000 €
WikiMANNia ist die Antithese
zur feministischen Opfer-
und Hass­ideologie.
WikiMANNia:
10 Jahre feminismus­­freie Information!
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Miriam Vollmer

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Miriam Vollmer

Miriam Vollmer
Geboren 1975
Beruf Jurist
URL recht-energisch.de
Twitter @miriam_vollmer

Miriam Vollmer ist Rechtsanwältin und Vortragsrednerin in Deutschland. Von 2013 bis 2018 war sie Partner bei Becker Büttner Held[ext].


Zitat:

«Dr. Miriam Vollmer ist Rechtsanwältin und Fachanwältin für Verwaltungsrecht. Sie vertritt seit 2006 rund um die Themen Klima, Umwelt, Wettbewerb und Energie. Frau Dr. Vollmer ist Lehrbeauftragte der Universität Bielefeld, leidenschaftliche Prozess­anwältin, Vortrags­rednerin mit breiter Erfahrung von Fortbildungs­veranstaltungen bei Unternehmen und Verbänden bis zur re:publica[wp] und Verfasserin zahlreicher Publikationen.»[1]

Zitat:

«Dr. Miriam Vollmer ist seit 2003 Rechtsanwältin und seit 2013 Fachanwältin für Verwaltungsrecht. Sie berät seit 2006 als Anwältin und seit 2013 als Partner einer großen energie­rechtlichen Kanzlei rund um die Themen Klima, Umwelt, Wettbewerb und Energie.

Frau Dr. Vollmer ist Mitglied im Vorstand der Rechtsanwalts­kammer Berlin, Lehrbeauftragte für Energierecht der Universität Bielefeld, leidenschaftliche Prozess­anwältin, Vortragsrednerin mit breiter Erfahrung von Fortbildungs­veranstaltungen bis zur re:publica. Miriam Vollmer ist Verfasserin zahlreicher Publikationen und des (nicht nur) energie­rechtlichen Blogs Recht Energisch..»[2]


Standpunkte

Wer wissen will, was die Kombination Weib, Feministin und der Beruf Rechtsanwalt aus einer Person macht, lese folgenden Wortwechsel:

Zitat:

«Sie sollten sich von Ihren politischen Präferenzen nicht so hinreißen lassen. Ich habe nicht den Eindruck, dass die eher linken Richter schlechter und/oder weniger objektiv wären als die Konservativen, Miriam Vollmer[3]

Zitat:

«"Hat Baer in diesem Gutachten mitgemischt, um später als Verfassungsrichterin im Streitfall darüber zu entscheiden?"

:

«Spuren einer Wellness-Verfassungsgerichtsentscheidung

Ein paar Leser waren heute fleißig und haben noch ein paar Quer­verbindungen zur gestrigen Bundesverfassungsgerichts­entscheidung zum "3. Geschlecht" zusammengesucht.», Hadmut Danisch[4]

», Dr Arik Soong[5]

Zitat:

«Machen Sie sich nicht lächerlich. Das ist alles andere als eine verlässliche Quelle.», Miriam Vollmer[6]

Zitat:

«Es sind überall Links auf die Primärquellen angegeben. Ich wäre der erste, der applaudiert, wenn sie das widerlegen können.», Dr Arik Soong[7]

Zitat:

«Damit gebe ich mich nicht ab. Um auf offen rechtsradikalen Seiten zu surfen, ist mir mein Freitagabend zu schade. Das sind doch rechte Verschwörungs­theoretiker, das ist doch schon im Ansatz nicht ernst zu nehmen.», Miriam Vollmer[8]

1.

Zitat:

«Woher wollen Sie eigentlich wissen, ob eine Seite rechtsradikal ist, wenn Sie sich damit nicht abgeben?

Hellseherin?

Oder beschimpfen Sie alles, was Ihnen nicht passt?», Hadmut Danisch[9]

1.1.

Zitat:

«Ich kenne Ihre Seite, aber warum sollte ich mich mit jemandem beschäftigen, der mir schon häufiger unangenehm aufgefallen ist?», Miriam Vollmer[10]

Anmerkung: Argumentation ad personam...

1.1.1.

Zitat:

«Sie widersprechen sich eklatant.

Wie wollen Sie meine Seite kennen, ohne sich mit mir beschäftigt haben zu wollen?

Denken Sie denn so gar nichts, bevor Sie twittern? Oder lehnen Sie Stringenz als männergemacht und frauenausgrenzend ab?», Hadmut Danisch[11]

Zitat:

«Ich bewundere @miriam_vollmer für ihre Diskussionen mit Rechten wie Ihnen. Sie bleibt immer sachlich und ruhig und lässt die Gegenseite mit ihren immer verzweifelteren Beleidigungen und Provokationen einfach auflaufen.», Phoenix-Weib[12]

1.1.1.1.

Zitat:

«>verlangt Fakten
>bekommt Fakten
>mag die Fakten nicht
>wechseld auf die persönliche ad-hominem Linie
Feministen, immer.», Serious Dude[13]

1.1.1.2.

Zitat:

«Ich glaube nicht, dass Gesellschaft funktioniert, wenn jeder nur noch in seinem ganz persönlichen gallischen Dorf sitzt und sich dort fürchterlich einig ist.», Miriam Vollmer[14]

Zitat:

«Dann empfehle Ich Ihnen, Ihr persönliches gallisches Dorf einfach mal zu verlassen. Dann würden sie nämlich auch feststellen, dass nicht jeder mit einer anderer Meinung als Ihrer gleich "rechtsradikal" ist,wie Sie hier ja so schön phantasieren.», A.Vegas[15]

Zitat:

«Ich versuche u. a. in diesem Thread mit Leuten ins Gespräch zu kommen, die anders politisch denken als ich. Ich muss sagen, Sie tun nicht viel dafür, dass irgendjemand diese Erfahrung häufiger machen möchte. Mir fehlen auf der Rechten auch hier Respekt, Wohlwollen, letztlich Stil.», Miriam Vollmer[16]

Zitat:

«Gestern: "Damit gebe ich mich nicht ab, ist mir mein Freitag abend zu schade".

Heute: "Ich versuche mit Leuten ins Gespräch zu kommen".

Und Sie wollen als Anwältin Leute vertreten?», Hadmut Danisch[17]

Zitat:

«Herr Danisch, Austausch bedeutet etwas anderes, als Ihr Blog zu lesen. Ihr Blog zu kennen, bedeutet nicht, es ständig zu lesen. Ihre Versuche, mich absichtlich misszuverstehen, bestätigen mir, dass es Ihnen nicht um offenen Austausch geht.», Miriam Vollmer[18]

Zitat:

«Schon mal aufgefallen, dass Sie inhaltlich außer Schmähungen gar nichts sagen? Kein Inhalt?

Da ist nichts da, was man missverstehen könnte.», Hadmut Danisch[19]

1.1.2.

Zitat:

«"Rechtsradikal" wird man, wenn man einer Ideologie angebl "arischer" Überlegenheit, nationalem Irredentismus, Totalitarismus und Antikapitalismus folgt. Auf nichts von alledem können Sie in Herrn Danischs Blog zeigen. Sie argumentieren nicht, Sie denunzieren.», Stuss Trupp[20]

1.1.2.1.

Zitat:

«Wo haben Sie denn die Definition her? Die @bpb_de definiert Rechtsradikalismus als Meinung von Menschen, die "rechts der Mitte des politischen Spektrums stehen, dabei allerdings im Rahmen der Verfassung bleiben."», Miriam Vollmer[21]

Anmerkung: "Rechts der Mitte" fängt also gleich der Rechtsradikalismus an. Normal rechts gibt es nach Vollmers Standpunkt offenbar nicht...
Zitat:

«Es heißt auf der Seite "klar (!) rechts der Mitte" und die @bdp_de referiert insofern auch lediglich.
Ist m.E. aber eine wenig gelungene "Definition". Entsprechend müsste man Links­radikalismus als Meinung von Menschen, die "klar links der Mitte ..." stehen definieren.
#Hmmm...», Arnd Diringer[22]

1.1.2.2.

Zitat:

«Ich sehe das eher als Verleumdung! Denunzieren hat mehr den Charakter, eine tatsächliche Verfehlung anzuzeigen.», Arno Valentin[23]

1.1.2.3.

Zitat:

«Man sollte Leute, die Begriffe wie "Nazi, Rassist, Sexist" als "Argument" verstehen, am besten ignorieren. Die kennen nur #Hass, Roger Windhorst[24]


2.

Zitat:

«Wieviele Akteneinsichten, Auskunftsersuchen, Auskunftsklagen müsste man eigentlich führen, bis es auch einer Juristin verständlich wird? Oder lernt man das heute an der Uni nicht mehr?», Hadmut Danisch[25]

Zitat:

«Wären Sie jetzt ein unbeschriebenes Blatt, würde ich Ihnen empfehlen, es auch einmal ohne Argumente ad personam zu versuchen. Ansonsten sehe ich, wie man so sagt, einer gerichtlichen Auseinandersetzung, ob Ihr Blog rechtsradikale Stereotype bedient, gelassen entgegen.», Miriam Vollmer[26]

Anmerkung 1: Selbst ad personam argumentieren - siehe oben -, dann aber sich über ad personam beklagen.
Anmerkung 2: Die Gelassenheit teilt die WikiMANNia-Redaktion mit Vollmer.
Zitat:

«Zweitens bin ich Wissenschaftler.

Meine Präferenz liegt auf dem inhaltlichen Argument, ich lasse Hirn, Überzeugungskraft und Inhalte entscheiden.», Hadmut Danisch[27]

Zitat:

«Waren Sie das nicht mit der gescheiterten Dissertation?», Miriam Vollmer[28]

Zitat:

«Der Knackpunkt ist nämlich: Ich hatte Verfassungsbeschwerde u.a. wegen Verletzung rechtlichen Gehörs erhoben. Die aber wurde von der Verfassungsrichterin Susanne Baer verfahrenswidrig weggeworfen.», Hadmut Danisch[29]

Zitat:

«Das kann und will ich nicht beurteilen. Ich ärgere mich auch oft über Entscheidungen, aber mit etwas Abstand beurteile ich viele Verfahren dann doch oft anders. Als Betroffener hat man oft zu wenig Distanz, um die Recht­mäßigkeit einer Entscheidung objektiv zu beurteilen.», Miriam Vollmer[30]

Anmerkung: Erst bezeichnet sie Vollmer Danisch als "offen rechtsradikal", dann nennt sie ihn Verschwörungs­theoretiker und nun spricht sie ihm auch noch die die objektive Urteilsfähigkeit ab. Chapeau!
Zitat:

«Was soll überhaupt dieser Blödsinn: Erst nennen Sie mich "offen rechtsradikal" und dann "Das kann und will ich nicht beurteilen."

Wie kommen Sie dann darauf, dass ich rechtsradikal wäre, wenn Sie es nicht beurteilen können?», Hadmut Danisch[31]

Zitat:

«Lesen Sie doch bitte genau. Ob Ihre Diss zu Recht oder zu Unrecht abgelehnt wurde, entzieht sich naturgemäß meiner Kenntnis. Wo Sie politisch zu verorten sind, sehe ich.», Miriam Vollmer[32]

Zitat:

«Woran wollen Sie das sehen?

Die gesamte Motivation meines Blogs beruht auf der Ablehnung der Dissertation, dem gefälschten Verwaltungs­gerichts­verfahren und den kriminellen Machenschaften im Bundes­verfassungs­gericht.

Wie wollen Sie das trennen?», Hadmut Danisch[33]

Zitat:

«Sie erheben da sehr schwere Anschuldigungen gegen die Justiz, die ich aus meiner langjährigen Praxis so gar nicht bestätigen kann.», Miriam Vollmer[34]

Anmerkung: Was ich nicht sehe, das gibt es auch nicht und überhaupt habe ich recht und Du bist rechtsradikal. Punkt. ;-)
Zitat:

«Und der vorsitzende Haupttäter war direkt vorher Mitarbeiter am BVerfG.

Alles schriftlich belegt.

Und dann kommen Sie und verleumden mich aus der leeren Luft heraus als "rechtsradikal" und "Verschwörungstheorien".», Hadmut Danisch[35]

Zitat:

«Da komme ich nicht mit. Es spricht doch nicht gegen einen Richter, wenn er wiss. Mit. am BVerfG war, ganz im Gegenteil.», Miriam Vollmer[36]

Zitat:

«Genau diese kriminellen Seilschaften zwischen BVerfG und ehemaligen Mitarbeitern habe ich auch an anderen Stellen beleuchtet, und deshalb haben Sie mich gestern abend als "offen rechtsradikal" beschimpft.», Hadmut Danisch[37]

Zitat:

«Nein, Herr Danisch. Nicht deswegen.

Aber vielleicht machen wir es so: Wenn Sie mal in Berlin sind, dann melden Sie sich. Wir gehen einen Kaffee trinken und unterhalten uns face to face in einem Kaffeehaus. Vielleicht verstehen Sie mich dann besser und ich Sie.», Miriam Vollmer[38]

Zitat:

«a) Ich wohne in Berlin. (Wo Sie doch behaupten, meine Seite zu kennen...)

b) Ich trinke keinen Kaffee.», Hadmut Danisch[39]

Zitat:

«Sie scheuen das persönliche Gespräch?», Miriam Vollmer[40]

Zitat:

«a) Ich trinke keinen Kaffee

b) Ich bin vorsichtig, was fremde Personen angeht.

c) Ich lasse mich nicht gerne in feministische Fallen locken, bei denen dann irgendwer behauptet, ich hätte irgendwen sexuell belästigt. Die Masche ist zu beliebt.», Hadmut Danisch[41]

Zitat:

«Ich stelle mich gerne als Zeuge zur Verfügung um zumindest bei Punkt c) die Angst zu nehmen! Der Rest dürfte auch handlebar sein. Trauen Sie sich?», Christoph H. Fischer[42]

Zitat:

«Würden Sie mein Blog kennen, wüssten Sie, dass ich mich noch viel mehr traue.

Da Sie Anwalt sind, nehme ich Sie zunächst als Gegner oder Gefahr wahr.

3. Mir ist noch kein Grund oder Zweck genannt worden.», Hadmut Danisch[43]

Zitat:

«Sie nehmen Anwälte als Gefahr wahr? Herr Danisch, es fällt mir zunehmend schwer, Sie ernst zu nehmen. Zum Zweck: Ich bin neugierig. Ich frage mich oft, wie die Rechten im Netz IRL so sind. Und ich diskutiere gern. Ich lerne aus Ihrer Reaktion: Sie haben Angst. Das ist schade.», Miriam Vollmer[44]

Zitat:

«Und ich stelle fest, dass Sie mich durch permanente Beleidigungen und persönliche Unterstellungen provozieren und treiben wollen. Und mit solchen Leuten ist ein Gespräch erfahrungsgemäß komplett zwecklos. Und ich bin auch kein Rechter.», Hadmut Danisch[45]

[...]

Zitat:

«Das geht wirklich schon in den Bereich von Stalking.

Und solchem Herrenmenschen­denken. Sie will mich begutachten, also habe ich gefälligst an- und vor­zutanzen. Sie gebietet, ich habe zu folgen.», Hadmut Danisch[46]

Zitat:

«Sie sind ganz schon durchgedreht. Merken Sie das selber nicht mehr? Übrigens haben Sie wohl keine bürgerlichen Manieren. Wenn eine Dame einen einlädt, nimmt man schon aus Höflichkeit an. So war es jedenfalls in der guten alten Zeit.», Faktenfreund[47]

Zitat:

«Das war vor #Aufschrei, #MeToo und dem Feminismus.

Inzwischen geht der Selbstschutz einfach vor. Zumal schon die Darstellungen des Gewitters von der Dame so realitätswidrig sind, dass es mir vor der Vorstellung graust, wie sie ein Gespräch wiedergeben würde.», Hadmut Danisch[48]

Einzelnachweise

  1. Recht energisch: Über Miriam Vollmer
  2. Berliner Forum Umweltrecht: Vortrag Dr. Miriam Vollmer
  3. Twitter: @miriam_vollmer - 1. Juni 2018 - 13:04
  4. Hadmut Danisch: Spuren einer Wellness-Verfassungsgerichtsentscheidung, Ansichten eines Informatikers am 9. November 2017
  5. Twitter: @SomeXT - 1. Juni 2018 - 13:11
  6. Twitter: @miriam_vollmer - 1. Juni 2018 - 13:12
  7. Twitter: @SomeXT - 1. Juni 2018 - 13:16
  8. Twitter: @miriam_vollmer - 1. Juni 2018 - 13:18
  9. Twitter: @Hadmut - 1. Juni 2018 - 15:26
  10. Twitter: @miriam_vollmer - 1. Juni 2018 - 22:56
  11. Twitter: @Hadmut - 2. Juni 2018 - 0:50
  12. Twitter: @das_weib - 2. Juni 2018 - 1:32
  13. Twitter: @mindph - 2. Juni 2018 - 3:32
  14. Twitter: @miriam_vollmer - 2. Juni 2018 - 1:52
  15. Twitter: @kuebelbluete666 - 2. Juni 2018 - 2:04
  16. Twitter: @miriam_vollmer - 2. Juni 2018 - 2:13
  17. Twitter: @Hadmut - 2. Juni 2018 - 2:16
  18. Twitter: @miriam_vollmer - 2. Juni 2018 - 5:14
  19. Twitter: @Hadmut - 2. Juni 2018 - 5:25
  20. Twitter: @jpjanssen86 - 2. Juni 2018 - 3:19
  21. Twitter: @miriam_vollmer - 2. Juni 2018 - 5:09
  22. Twitter: @Arnd_Diringer - 2. Juni 2018 - 5:17
  23. Twitter: @ArnoValentin - 2. Juni 2018 - 6:42
  24. Twitter: @roger896 - 2. Juni 2018 - 7:37
  25. Twitter: @Hadmut - 1. Juni 2018 - 15:29
  26. Twitter: @miriam_vollmer - 1. Juni 2018 - 23:23
  27. Twitter: @Hadmut - 2. Juni 2018 - 0:52
  28. Twitter: @miriam_vollmer - 2. Juni 2018 - 0:53
  29. Twitter: @Hadmut - 2. Juni 2018 -1:09
  30. Twitter: @miriam_vollmer - 2. Juni 2018 - 1:12
  31. Twitter: @Hadmut - 2. Juni 2018 - 1:17
  32. Twitter: @miriam_vollmer - 2. Juni 2018 - 1:19
  33. Twitter: @Hadmut - 2. Juni 2018 - 1:24
  34. Twitter: @miriam_vollmer - 2. Juni 2018 - 1:42
  35. Twitter: @Hadmut - 2. Juni 2018 - 1:44
  36. Twitter: @miriam_vollmer - 2. Juni 2018 - 1:48
  37. Twitter: @Hadmut - 2. Juni 2018 - 1:50
  38. Twitter: @miriam_vollmer - 2. Juni 2018 - 1:53
  39. Twitter: @Hadmut - 2. Juni 2018 - 1:55
  40. Twitter: @miriam_vollmer - 2. Juni 2018 - 1:56
  41. Twitter: @Hadmut - 2. Juni 2018 - 1:59
  42. Twitter: @chf - 2. Juni 2018 - 2:28
  43. Twitter: @Hadmut - 2. Juni 2018 - 2:31
  44. Twitter: @miriam_vollmer - 2. Juni 2018 - 5:27
  45. Twitter: @Hadmut - 2. Juni 2018 - 5:55
  46. Twitter: @Hadmut - 2. Juni 2018 - 7:42
  47. Twitter: @FriendOfFacts17 - 2. Juni 2018 - 8:58
  48. Twitter: @Hadmut - 2. Juni 2018 - 9:12

Netzverweise