Information icon.svg Zum Weltfrauentag am 8. März 2024 bietet die WikiMANNia-Redaktion dem Feminismus die Gelegenheit zur Bedingungslosen Kapitulation an! Wie kann es einen Weltfrauentag geben wenn das Geschlecht ein Soziales Konstrukt ist.jpg
Information icon.svg 12. Welttag der genitalen Selbstbestimmung am 7. Mai 2024 Logo-Worldwide Day of Genital Autonomy.png
Information icon.svg Marsch für das Leben in Berlin (und Köln), Termin: 21. September 2024, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext] 1000plus.jpg
Information icon.svg MediaWiki[wp] ist männerfeindlich, siehe T323956.
Aktueller Spendeneingang: !!! Spenden Sie für Hosting-Kosten im Jahr 2024 !!! Donate Button.gif
6,3 %
75,00 € Spendenziel: 1.200 €
Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung. Spenden Sie für eine einzig­artige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauen­ministerium als "jugend­gefährdend" indiziert wurde.
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 28. Februar 2024) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu benachteiligen, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und aus­zu­beuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Sklave

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptseite » Mensch » Sklave
Hauptseite » Sklaverei » Sklave

Artikel zum Thema Sklave:

Siehe auch:

Verwendungsbeispiel

Zitat: «Die sexuelle Promiskuität ist das Trinkgeld, mit dem die Gesellschaft ihre Sklaven beschwichtigt.» - Nicolás Gómez Dávila[wp]

Sklave im BDSM

Deutsche Übersetzung
Im BDSM ist der Sklave eine Rolle, die einvernehmlich eingenommen wird. Als solche unterscheidet sie sich grundlegend von der üblichen Verwendung des Begriffs "Sklave", und BDSM-Spiele sind in der Regel nicht von Gesetzen gegen "echte" Sklaverei betroffen.

Der Partner eines Sklaven wird in der Regel als sein Besitzer, Meister oder Herrin bezeichnet. Ein Sklave ist ein unterwürfiger Mensch, aber der Begriff impliziert eine umfassendere Beziehung als "unterwürfig". Ein Sklave ist fast immer ein Sklave eines bestimmten Meisters (oder einer Meisterin). Gelegentlich, aber selten, erkennt ein Sklave mehr als einen Master an. Eine Meister/Sklaven-Beziehung deutet auf eine Beziehung hin, die über sexuelle Szenen hinausgeht und das tägliche Leben der beteiligten Personen beeinflusst. Es kann ein formell kodifizierter Sklavenvertrag sein.

Verschiedene Menschen haben jedoch unterschiedliche Vorstellungen von der Rolle und verwenden sie auf unterschiedliche Weise. Es gibt keine allgemein anerkannte und endgültige Liste von Eigenschaften, die ein "Sklave" besitzen muss, und es gibt auch keine klare Vereinbarung darüber, was einen "Sklaven" von einem "Unterwürfigen" unterscheidet.

Englisches Original
In BDSM, slave is a role taken consensually. It is as such fundamentally different from the usual use of the term "slave", and BDSM play is usually unaffected by laws against "real" slavery.

The partner of a slave is usually called their Owner, Master, or Mistress. A slave is a submissive, but the term implies a more pervasive relationship than "submissive" does. A slave is almost always a slave to a specific Master (or Mistress). Occasionally, but rarely, a slave will acknowledge more than one Master. A master/slave relationship suggests one that goes beyond sexual scenes, and affects the day-to-day life of the people involved. It can be formally codified slave contract.

However, different people have different conceptions of the role, and may use it in different ways. There is no single accepted and definitive list of traits that a "slave" must possess, nor is there clear agreement on what distinguishes a "slave" from a "submissive".  - Spanking Art Wiki [1]

Versklavung:

  1. Brandmarken, Human Branding, als Körperveränderung oder Strafe, Branding (BDSM), Brandmarken des Partners und Kennzeichnung eines Untergebenen im BDSM
  2. Kragenzeremonie, Collaring, platzieren eines Kragens aus beliebigem Material um den Hals des unterwürfigen Partners in BDSM
  3. Beringung, mit nummerierten kleinen Metall­bein­ringen zur Vogel­beobachtung, mit kleinen Metall­ringen zur Fixierung unterwürfiger Sklaven im BDSM. Siehe auch Ring der O[wp].

Einzelnachweise

  1. Slave im Abschnitt "In BDSM"[saw]
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.