Die WikiMANNia-Redaktion hat zum 31. Dezember 2019 die Arbeit eingestellt.
Information icon.png Noch 0 Tage bis zum 11. Jubiläum.
Information icon.png Am 1. Februar 2020 findet der internationale "World Hijab Day" statt. Logo World Hijab Day.jpg
Information icon.png Zum Weltfrauentag am 8. März 2020 bietet die WikiMANNia-Redaktion dem Feminismus die Gelegenheit zur Bedingungslosen Kapitulation an! Wie kann es einen Weltfrauentag geben wenn das Geschlecht ein Soziales Konstrukt ist.jpg
Donate Button.gif
Spendeneingang
Wissen teilen ohne feministische Indoktrination.

Die Antithese zur feministischen Opfer- und Hassideologie.

Donate Button.gif
Stand: 70,00 €
Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien. Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Überbevölkerung

Aus WikiMANNia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hauptseite » Überbevölkerung
Zitat:

«Die Über­bevölkerung ist ein großes Problem, und ich sehe keine Lösung. Außer viel­leicht, dass die Natur eine findet. Die Frage ist, wie lange die sich von einer einzigen Gattung, dem Menschen, auf der Nase herumtanzen lässt. Die Natur protestiert schon gegen uns, aber die meisten Menschen denken nur an den nächsten Tag.» - Vytautas Landsbergis[wp][1]

Zitat:

«Das Problem [mit der Überbevölkerung (in Afrika)] kann niemand lösen in Europa, weder die Europäische Union noch Frau Merkel. (ab 79:08 Min.)

Ich weiß dafür keine Lösung [...] (diese Probleme) kann kein Politiker in der Welt in den Griff bekommen. (ab 57:00 Min.)» - Bassam Tibi[wp][2]

Literatur

Einzelnachweise

  1. Boris Reitschuster: Interview mit Litauens Ex-Staatschef Landsbergis: Deutschland gleitet ein drittes Mal in den Sozialismus ab, Tichys Einblick am 20. Oktober 2019 (Die politische Korrektheit führe die Welt in den Abgrund, mahnt der litauische Ex-Staatschef Vytautas Landsbergis[wp]: Sie sei nichts anderes als die Lüge. Den Deutschen wirft er vor, sie mieden Tabu­themen. Ihre Sympathien für den Kommunismus kann er nicht verstehen.)
  2. Youtube-link-icon.svg Islamische Zuwanderung und ihre Folgen - FPÖ TV (Wiener Kursalon Hübner[wp], 12. März 2018) (Länge: 41:45-44:10 Min.) (Vorstellung Bassam Tibis, sehe Lehrtätigkeiten, seines wissenschaftlichen Wirkens und seiner weltweiten Erfahrungen: 14:15-17:00 Min. - Bassam Tibi stellt sich als Wissenschaftler und Migrations­forscher vor: 37:15 Min. - Bassam Tibi bezweifelt, dass sich in Europa Regierungen von Migrations­forscher beraten lassen. - Über Überbevölkerung ab 54:40 Min. - Bassam Tibi benennt die Länder (22 islamische Länder zwischen Indonesien und Senegal), in denen er Gastprofessuren inne hatte und Feldforschung betrieb: 65:30 Min. - Bassam Tibi plädiert für individuelle Menschenrechte, nicht Minderheitsrechte. Die Linksgrünen machen aus den Muslimen Minderheit als Kollektiv, das ist Ersatzproletariat. Das lehne er ab: 75:43 Min. - Bassam Tibi spricht über debating culture in anglo­sächsischen Ländern und grenzt das von deutscher Debattierkultur ab: 76:05 Min. - Über die Bevölkerungsexplosion in Nigeria. Die Bevölkerung hat sich dort von 60 Mio. in 1980 auf 190 Mio. mehr als verdreifacht. Für 2050 sind 400 Mio. Einwohner prognostiziert. Es gibt für soviele Menschen keinen Platz in Nigeria, aber es gibt auch in Europa für sie keinen Platz. Wenn die alle nach Europa kommen, bricht Europa zusammen: 78:30 Min.

Querverweise

Netzverweise