Diese Weiber hätten auch den Heiland Jesus vorgeburtlich entsorgt!   –   Frohe Adventszeit!
Diese Weiber wollen ungeborene deutsche Kinder morden und halten das fuer Menschenrecht.jpg
Diese Weiber werben für die Ermordung ungeborener deutscher Kinder und halten das für Menschenrecht.
Die WikiMANNia-Redaktion informiert:
WikiMANNia wird sterben!
Die WikiMANNia-Redaktion wird zum Jahresende ihre Arbeit einstellen. Am Spendenbalken ist ablesbar, dass das Spendenziel nur zu 40% erreicht wurde. Der erbetene Betrag hätte auch nur für eine Vollzeitkraft auf Hartz4-Niveau gereicht. Obwohl dies für ein Projekt von der Größe WikiMANNias völlig unzureichend gewesen wäre, wurde trotzdem das bescheiden angesetzte Spendenziel erheblich verfehlt. Auf dieser Basis kann WikiMANNia nicht aktiv am Leben erhalten werden und deshalb wird die Redaktion zum Jahresende die unausweichlichen Konsequenzen ziehen und das Projekt WikiMANNia beenden.
Wir danken allen Spendern, von denen einige sogar monatlich gespendet haben. Leider hat sich dieses gute Beispiel nicht weit genug verbreitet. Wir können unseren Spendern aber versichern, dass von ihren Spenden die Server bereits bezahlt sind und so WikiMANNia zumindest passiv im Netz weiter verfügbar sein wird. Es wird aber keine neuen Artikel geben und auch bestehende Artikel werden nicht aktualisiert. Das bedeutet unausweichlich den Tod auf Raten. Ohne neue Inhalte wird WikiMANNia erst seine hervorragenden Google-Platzierungen verlieren, dann werden in der Folge die Leserzahlen zurückgehen und am Ende wird WikiMANNia in der Bedeutungslosigkeit versinken.
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
47,4 %
4.735,56 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Cuckqueen

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Mensch » Frau » Cuckqueen

Eine Cuckqueen (mitunter auch Cuckquean geschrieben) ist ein Weib, das dadurch sexuelle Erregung verspürt, dass der Mann, mit dem es liiert oder verheiratet ist, Sex mit einem anderen Weib hat oder sonstige sexuell motivierte Handlungen mit ihm durchführt.

Eine Cuckqueen zieht den Lustgewinn aus der Beobachtung ihres Partners beim Liebesspiel mit einem anderen Weib. Dieser Lustgewinn kann aus der Freude rühren, dem eigenen Mann beim Sex mit einem anderen Weib zuzusehen, aber auch Eifersucht kann ein Motiv sein, warum ein Weib zur Cuckqueen wird. In der Beziehung zu seinem Mann nimmt eine Cuckqueen meist, aber nicht ausschließlich, eine unterwürfige Rolle ein, während der Mann den dominanten Part ausfüllt.

Die männliche Entsprechung einer Cuckqueen ist der Cuckold. Beide Phänomene sind gehäuft bei Anhängern des BDSM vorzufinden.[1]

Etymologie

Der Begriff Cuckquean für weibliche Cuckolds setzt sich analog aus dem Präfix Cuck und dem Suffix quean zusammen. Letzteres leitet sich vom alt­englischen cwene ab (protogerm. kwenǭ) für Frau ab. Etymologisch steht es in einem Zusammenhang mit dem heutigen englischen Begriff Queen für Königin. Während jedoch der Begriff Queen mit einer inhaltlichen Aufwertung verbunden ist, steht der Begriff quean im Englischen für leichtes Mädchen oder Flittchen.[2] Der Begriff Cuckquean ist bereits im 16. und 17. Jahrhundert literarisch bezeugt.[3] Analog zum älteren Begriff Hahnrei[wp] für einen Mann, dessen Frau untreu ist, findet sich auch die französische Entlehnung Cornette (≈ Nachthaube oder Morgenhaube) für eine Frau, deren Mann untreu ist.[4][5]



Zitat:

«Cuckqueen ist eine Frau, die ihren sexuellen Lustgewinn daraus zieht, dass sie ihrem Partner beim Geschlechtsakt mit einer fremden Frau zusieht. Ein Mann in dieser Konstellation wird Cuckold genannt.»[6]

Zitat:

«Cuckqueen

Definition - What does Cuckqueen mean?
A cuckqueen is a woman who is aroused by her partner engaging in sex activity with another partner. The pleasure derived from the activity is masochistic in nature and might include a humiliation component.
Kinkly explains Cuckqueen
The term cuckqueen is derived from the term cuckold which traditionally means a man whose wife is adulterous. In this instance, the meaning varies slightly because the partner in question is not being deceived and is, in fact, complicit in the activity.
Definition - Was bedeutet Cuckqueen?
Eine Cuckqueen ist eine Frau, die von ihrem Partner erregt wird, wenn dieser sich mit einer anderen Partnerin sexuell betätigt. Das Vergnügen, das aus der Aktivität stammt, ist masochistischer Natur und könnte eine Demütigungs­komponente enthalten.
Kinkly erklärt Cuckqueen
Der Begriff cuckqueen leitet sich aus dem Begriff cuckold ab, der traditionell einen Mann bezeichnete, dessen Frau ehebrecherisch ist. In diesem Fall variiert die Bedeutung leicht, weil der betreffende Partner nicht getäuscht wird und in der Tat in der Tätigkeit kompliziert ist.[7]»

Einzelnachweise

  1. St. Pauli Nachrichten: Cuckqueen
  2. Hans-Dieter Gelfert: Englisch mit Aha!: die etwas andere Einführung in die englische Sprache, München 2010, ISBN 3-406-61483-3, Seite 80
  3. Joseph T. Shipley: Dictionary of Early English, Lanham 2014, ISBN 1-4422-3399-0, Seite 198
  4. Karl Sachs: Enzyklopädisches französisch-deutsches und deutsch-französisches Wörterbuch, Berlin 1869, Seite 347
  5. Cuckold - Abschnitt "Etymologie"[wp]
  6. Miss Marcela: BDSM-Glossar
  7. Kinkly-Definition: BDSM-Cuckqueen

Querverweise