Information icon.png Erinnere Dich an die Movember Wohltätigkeitsveranstaltungen im November. Movember - Moustache.jpg
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
38,4 %
3.843,56 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Pirmin Meier

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Pirmin Meier

Pirmin Meier
Pirmin Meier erhält den Inner­schweizer Kulturpreises 2008
Geboren 21. Februar 1947
Beruf Autor

Pirmin Meier (* 1947) ist Schweizer, studierte Germanistik, Philosophie und Geschichte. Seitdem arbeitet er als Gymnasial­lehrer im luzernischen Beromünster und freier Schriftsteller. Sein Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Bisher erschienen unter anderem "Paracelsus - Arzt und Prophet" und "Die Einsamkeit des Staats­gefangenen Micheli du Crest".[1]

Referat beim 2. Antifeminismus-Treffen:

Emanzipationsdefizite heterosexueller Männer aus der Sicht der historischen Männerforschung[2]

Artikel

Einzelnachweise

  1. Perlentaucher: Pirmin Meier
  2. Mp3-icon-extern.png Emanzipationsdefizite heterosexueller Männer aus der Sicht der historischen Männerforschung[ext] (42:45 Min.)

Netzverweise