Information icon.svg Zum Weltfrauentag am 8. März 2024 bietet die WikiMANNia-Redaktion dem Feminismus die Gelegenheit zur Bedingungslosen Kapitulation an! Wie kann es einen Weltfrauentag geben wenn das Geschlecht ein Soziales Konstrukt ist.jpg
Information icon.svg 12. Welttag der genitalen Selbstbestimmung am 7. Mai 2024 Logo-Worldwide Day of Genital Autonomy.png
Information icon.svg Marsch für das Leben in Berlin (und Köln), Termin: 21. September 2024, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 13:00 Uhr - Info[ext] 1000plus.jpg
Information icon.svg MediaWiki[wp] ist männerfeindlich, siehe T323956.
Aktueller Spendeneingang: !!! Spenden Sie für Hosting-Kosten im Jahr 2024 !!! Donate Button.gif
8,8 %
105,00 € Spendenziel: 1.200 €
Die Bericht­erstattung WikiMANNias über Vorgänge des Zeitgeschehens dient der staats­bürgerlichen Aufklärung. Spenden Sie für eine einzig­artige Webpräsenz, die in Deutschland vom Frauen­ministerium als "jugend­gefährdend" indiziert wurde.
Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Die "Indizierung"[ext] der Domain "de.wikimannia.org" durch die Bundes­prüf­stelle für jugend­gefährdende Medien am 9. Januar 2020 ist illegal und deswegen rechtlich nichtig/unwirksam[wp]. Der Staatsfeminismus versucht alle Bürger zu kriminalisieren, die auf "wikimannia.org" verlinken, wobei massiv mit Einschüchterung und Angst gearbeitet wird. Bis zu dem heutigen Tag (Stand: 2. März 2024) wurde WikiMANNia weder ein Rechtliches Gehör gewährt noch wurden die Namen der Ankläger und Richter genannt. Ein Beschluss ohne Namens­nennung und Unterschrift ist Geheimjustiz und das ist in einem Rechtsstaat illegal und rechtlich unwirksam. Dieser Vorgang deutet auf einen (femi-)faschistoiden Missbrauch staatlicher Institutionen hin. Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
WikiMANNia schützt die Jugend vor familien­zerstörender Familienpolitik und staatlicher Indoktrination. All die Dinge, wovor Jugendliche geschützt werden müssen - Hass, Hetze, Aufruf zur Gewalt und Pornographie - gibt es hier nicht. WikiMANNia dokumentiert lediglich die Wirklichkeit, ohne sich mit dem Abgebildeten, Zitierten gemein zu machen, ohne sich das Dargestellte zu eigen zu machen. In WikiMANNia erfahren Sie all das, was Sie aus Gründen der Staatsräson nicht erfahren sollen.
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu benachteiligen, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und aus­zu­beuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

The Sacred Riana

Aus WikiMANNia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptseite » Personen-Portal » The Sacred Riana

The Sacred Riana
The Sacred Riana.jpg
Geboren 13. Juli 1992
Beruf Künstler
Twitter @rianariani
Marie Antoinette Riana Graharani

Marie Antoinette Riana Graharani, allgemein bekannt als The Sacred Riana (* 1992), ist eine indonesische Magierin und Illusionistin. Sie ist vor allem als bizarre Illusionistin bekannt, die gelegentlich hinter den Kulissen ihr gruseliges, geister­haftes Auftreten abstellt, aber normalerweise nicht.[1]

Im Jahr 2017 trat Riana in die zweite Staffel[wp] von Asia's Got Talent[wp] ein, wo sie zur Gewinnerin erklärt wurde, nachdem sie die philippinische Hip-Hop-Tanzgruppe DM-X Comvaleñoz aufgrund der Publikums­stimmen im großen Finale besiegt hatte. Es gab über 70 Millionen Aufrufe auf Facebook und YouTube von ihren magischen Performances auf der Bühne.[2] Im Jahr 2018 trat sie in der 13. Saison[wp] von America's Got Talent[wp] auf, wo sie im Viertel­finale ausgeschieden war.

Karriere

Rianas ausgefallenes Markenzeichen weist Parallelen zur Sadako-Figur im japanischen Horror­klassiker The Ring[wp] auf, mit einer Ähnlichkeit zu ihrem langen Haar, das vor ihr Gesicht fällt, während ihre Puppe an Annabelle[wp] aus dem Film The Conjuring[wp] erinnert.[3]

Riana und ihr Manager wählten den Namen "The Sacred", weil sie denken, dass Magie für manche Menschen eine heilige Sache ist.[4]

Rianas charakteristisches Auftreten auf der Bühne

Riana hat einen unverwechselbaren Auftritt, gekennzeichnet durch Kopf- und Hand­zuckungen, sie steht immer mit einem gebeugten Bein und zeigt ein ausdrucksloses Gesicht. Sie erscheint immer mit langen und lockeren Haaren, die den größten Teil ihres Gesichts verbergen.[5]

Bei jedem Bühnenauftritt trägt Riana ein lang­ärmeliges Kleid und weiße Strumpf­hosen und hält auch eine Puppe, die ein gleiches Kleid hat. Riana spricht während der Ausführung ihrer magischen Darbietungen auf der Bühne nur mit einer vibrierenden und unklaren Stimme.[5]

Einzelnachweise

Netzverweise