Die WikiMANNia-Redaktion informiert:
WikiMANNia wird sterben!
Die WikiMANNia-Redaktion wird zum Jahresende ihre Arbeit einstellen. Am Spendenbalken ist ablesbar, dass das Spendenziel nur zu 40% erreicht wurde. Der erbetene Betrag hätte auch nur für eine Vollzeitkraft auf Hartz4-Niveau gereicht. Obwohl dies für ein Projekt von der Größe WikiMANNias völlig unzureichend gewesen wäre, wurde trotzdem das bescheiden angesetzte Spendenziel erheblich verfehlt. Auf dieser Basis kann WikiMANNia nicht aktiv am Leben erhalten werden und deshalb wird die Redaktion zum Jahresende die unausweichlichen Konsequenzen ziehen und das Projekt WikiMANNia beenden.
Wir danken allen Spendern, von denen einige sogar monatlich gespendet haben. Leider hat sich dieses gute Beispiel nicht weit genug verbreitet. Wir können unseren Spendern aber versichern, dass von ihren Spenden die Server bereits bezahlt sind und so WikiMANNia zumindest passiv im Netz weiter verfügbar sein wird. Es wird aber keine neuen Artikel geben und auch bestehende Artikel werden nicht aktualisiert. Das bedeutet unausweichlich den Tod auf Raten. Ohne neue Inhalte wird WikiMANNia erst seine hervorragenden Google-Platzierungen verlieren, dann werden in der Folge die Leserzahlen zurückgehen und am Ende wird WikiMANNia in der Bedeutungslosigkeit versinken.
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
40,1 %
4.010,56 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Attraktivität-Verrücktheit-Matrix

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Attraktivität-Verrücktheit-Matrix - Oder:
Die Jagd nach dem Einhorn
Hauptseite » Attraktivität » Attraktivität-Verrücktheit-Matrix
Hauptseite » MGTOW » Attraktivität-Verrücktheit-Matrix
Die universale Matrix -
Wie Männer Frauen bewerten
Die universale Matrix -
Wie Frauen Männer bewerten

Die Attraktivität-Verrücktheit-Matrix ist keine exakte Wissenschaft, sondern wurde von einem Hobby­soziologen aus Tennessee in dem unten verlinkten Link augen­zwinkernd vorgestellt. Dana McLendon bietet in seinem Video eine grafische Darstellung, wobei der "Verrücktheits­grad" auf der vertikalen Achse und der "Attraktivität­grad" auf der horizontalen Achse aufgetragen ist, die erkennbar humorvoll die verschiedenen Gruppen diskutiert, die in verschiedenen Teilen des Diagramms eingetragen sind.

Attraktivität

Es sollte keine Zeit mit Weibern verschwendet werden, die unterhalb einer 8 auf der Attraktivitätsskala fallen. Alles andere wäre schlecht fürs Geschäft und wird einem Mann auf lange Sicht nicht helfen. Zwischen 5 und 8 auf der Attraktivitäts­skala kann ein Mann für eine gewisse Zeit zwar Spaß haben, aber letztendlich ist es Zeitverschwendung und keineswegs sollte hier eine Heirat in Betracht gezogen werden. Unterhalb einer 5 auf der Attraktivitäts­skala sollte gar nichts gehen.

Die Attraktivität kann natürlich nicht sofort bestimmt werden, wenn man mehrere Attraktivitäts­merkmale in Betracht zieht und nicht nur aufs Äußere achtet. Attraktivitäts­merkmale können sein:

  • Schöne Haut
  • Natürlich (hübsch auch ohne viel Make-up)
  • Schöne Augenbrauen
  • Schöne Lippen
  • Schöne Zähne
  • Schönes Haar
  • Gutes Benehmen
  • Angenehmer Charakter
  • Gewählte Sprache

Attraktivität ist selbstverständlich subjektiv. Einer steht auf Brünetten, andere auf Blonde. Einem ist "heißer Sex" wichtiger als gute Bildung/Erziehung. Deshalb kann sich ein Weib je nach Mann in verschiedenen Gruppen wieder­finden.

Verrücktheit

Die Verrücktheits­skala beginnt bei Vier, weil davon ausgegangen wird, dass jede Frau eine Grund­ausstattung an Verrücktheit mitbringt. Oberhalb der Attraktivität-Verrücktheit-Linie befindet sich der gefährliche Bereich. Unterhalb dieser Linie befindet sich zwischen 5 und 8 auf der Attraktivitäts­skala das Spaßgebiet. Oberhalb einer Attraktivität von 8 befinden sich Weiber, mit denen es sich zu treffen lohnt, der Stelldichein-Bereich. Ist das Weib dazu noch weniger als eine 7 in Verrücktheit, ist es ein potentielles Hausweib und ein Heiratskandidat.

Einhörner

Einhorn

Im Bereich einer Attraktivität größer als 8 und Verrücktheit kleiner 5 befinden sich Einhörner. Das bedeutet, diese Frauen gibt es nicht. Sollte je ein Mann so ein Weib finden, sollte er es einfangen und für eine wissenschaftliche Untersuchung zur Verfügung stellen. Möglicherweise finden Wissenschaftler eine Möglichkeit, es zu replizieren, damit auch andere Männer etwas davon haben.

Wer eine Frau im Bereich einer Attraktivität größer als 8 und Verrücktheit kleiner 4 findet, sollte aufpassen. Sehr wahrscheinlich hat er einen Transsexuellen vor sich, also einen umoperierten Mann.

Querverweise

Netzverweise