Information icon.png
!!! Willkommen zu Hause, Billy Six !!!
10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png
Das 10. Jubiläum war vor 121 Tagen.
207 neue Artikel sind im Jahr 2019 entstanden.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
Nach 119 Tagen wurde Billy Six am 15. März 2019 aus der Haft entlassen.
Danke AfD! - Danke Russland!!
Billy Six - Journalismus ist kein Verbrechen.jpg
Journalismus ist kein Verbrechen!
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang:
28,9 %
2.890,63 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen Männer bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Imitierter Mann

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Mann » Imitierter Mann


Hauptseite » Frau » Feminismus » Imitierter Mann


Zitat:

«Von den imitierten Männern

Heute schreibe ich über die imitierten Männer. Sie entstehen dann, wenn ein Junge ohne Vater aufwächst, oder der Vater schon ein imitierter Mann war. Also einen direkte Folge des Feminismus.

Imitierte Männer sind eigentlich Frauen, also weiblich sozialisiert. Sie haben alles was sie wissen, oder zu wissen glauben, von der Mutter und anderen Frauen gelernt. Doch sie sind eben doch keine Frauen. Das bemerken sie natürlich und versuchen dann, das Männliche zu imitieren. Sie denken, männlich hätte etwas mit Macht und Kontrolle zu tun. Also streben sie diese beiden Dinge an. Sie spielen dann den vermeintlichen Mann, der sie nicht sind, und fallen dabei immer wieder in ihre antrainierte Weiblichkeit zurück. Das Ganze wirkt echt komisch und kein wirklicher Mann kann es ernst nehmen.

Mit den Jahren entwickeln sich diese imitierten Männer dann zu Tyrannen und manchmal sogar zu Monstern, wie im Falle von Hitler, oder auch Stalin. Und es gibt ja auch Beispiele aus unserer Zeit!

Einige von ihnen wählen auch den Weg des Priestertums, resp. werden von der Mutter dazu gedrängt. Was daraus wird, sehen wir in der Kirche von Chile, oder in der von der USA, oder in Deutschland, in der Schweiz und wohl überall. Eine Kirche, geführt von imitierten Männern.

Und hier ein etwas einseitiger Erklärungsversuch einer Frau[ext][1]

Einzelnachweise

  1. Facebook: Juan Stephanus Maria - 6. März 2019 - 20:38

Querverweise

Netzverweise