Diese Weiber hätten auch den Heiland Jesus vorgeburtlich entsorgt!   –   Frohe Adventszeit!
Diese Weiber wollen ungeborene deutsche Kinder morden und halten das fuer Menschenrecht.jpg
Diese Weiber werben für die Ermordung ungeborener deutscher Kinder und halten das für Menschenrecht.
Die WikiMANNia-Redaktion informiert:
WikiMANNia wird sterben!
Die WikiMANNia-Redaktion wird zum Jahresende ihre Arbeit einstellen. Am Spendenbalken ist ablesbar, dass das Spendenziel nur zu 40% erreicht wurde. Der erbetene Betrag hätte auch nur für eine Vollzeitkraft auf Hartz4-Niveau gereicht. Obwohl dies für ein Projekt von der Größe WikiMANNias völlig unzureichend gewesen wäre, wurde trotzdem das bescheiden angesetzte Spendenziel erheblich verfehlt. Auf dieser Basis kann WikiMANNia nicht aktiv am Leben erhalten werden und deshalb wird die Redaktion zum Jahresende die unausweichlichen Konsequenzen ziehen und das Projekt WikiMANNia beenden.
Wir danken allen Spendern, von denen einige sogar monatlich gespendet haben. Leider hat sich dieses gute Beispiel nicht weit genug verbreitet. Wir können unseren Spendern aber versichern, dass von ihren Spenden die Server bereits bezahlt sind und so WikiMANNia zumindest passiv im Netz weiter verfügbar sein wird. Es wird aber keine neuen Artikel geben und auch bestehende Artikel werden nicht aktualisiert. Das bedeutet unausweichlich den Tod auf Raten. Ohne neue Inhalte wird WikiMANNia erst seine hervorragenden Google-Platzierungen verlieren, dann werden in der Folge die Leserzahlen zurückgehen und am Ende wird WikiMANNia in der Bedeutungslosigkeit versinken.
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
47 %
4.695,56 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Silvana Heißenberg

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Silvana Heißenberg

Silvana Heißenberg
Silvana Heissenberg.jpg
Geboren 1977[1]
Beruf Künstler
URL silvanaheissenberg.de
Twitter @SHeissenberg

Silvana Heißenberg (* 1977) ist eine deutsche Schauspielerin, die auch als Model tätig ist. Zuletzt war sie in Serien wie Einsatz in Köln oder Auf Streife[wp] bei den Sendern RTL und Sat 1 zu sehen.


Silvana Heißenberg ist eine vielseitige Künstlerin

Veröffentlichungen (Auswahl)

Bücher

Hexenjagd und Hochverrat - Wie destruktive Politik meine Existenz zerstört hat (2019)
Hochverrat - Die Zerstörung einer Nation und meiner Existenz (2018)[2]
  • Hexenjagd und Hochverrat. Wie destruktive Politik meine Existenz zerstört hat., Anderwelt Verlag, Überarbeitete Neuauflage, 2019, ISBN 3-940321-21-4
  • Hochverrat - Die Zerstörung einer Nation und meiner Existenz, Nibe 2018, ISBN 3-947002-13-0

Artikel

Silvana Heißenberg - Eine Woche Wahnsinn

Interview

Filmographie

2004: Richter Alexander Hold[wp] - Folge: "Feuer im Stripclub" (Sat.1)
2004: Galeria Kaufhof - Präsentation der Strand- und Bademoden (Werbefilm)
2004: Neufundland - Einspieler für Beitrag Bergische Schönheiten (ARD, WDR, KiKA)
2004: Lippe blöfft - Einspieler für die Samstag-Abend-Show "Der Trolley-Stepper" (ARD)
2005: Last Dinner (Kurzfilm)
2005: Der letzte Schuss (Kurzfilm)
2006: Langsamer Tod (Spielfilm)
2006: Der heimliche Verehrer (Pro 7)
2006: Der Liebespfeil (Pro 7)
2006: Stern TV - Beitrag: "Die 3D Barbie" bei Günther Jauch (RTL)[7][8]
2013: Rivalinnen (Kurzfilm)
2013: Helen Dorn[wp] (ZDF)
2014: Musikvideo mit Buddy - "Ladies wollen shoppen"
2014: Klimakatastrophe 2038 (YouTube-Film)[9]
2014: Im Schatten des Raubtieres (Action-Spielfilm)[10]
2014: Schneller als die Polizei erlaubt - Folge: "Die Staubexplosion" (Vox)
2014: Schneller als die Polizei erlaubt - Folge: "Nailart" (Vox )
2015: Mieten, kaufen, wohnen (Vox)
2015: Hilf mir![wp] - Folge: "Krank vom Gestank" (RTL II)
2015: Recht & Ordnung (RTL)
2015: Mein dunkles Geheimnis (Sat.1)
2015: Detektei Davis (RTL)
2016: Einsatz in Köln - Die Kommissare (Sat.1)
2016: Auf Streife[wp] (Sat.1)
2016: Die Ruhrpottwache[wp] (Sat.1)
2016: Köln 50667[wp] (RTL II)
2016: Hilf mir![wp] (RTL II)
2016: Die Wache Köln Ost[wp] (RTL)
2016: Verdachtsfälle[wp] - Spezial: Die Trovatos (RTL)

Zerstörung einer beruflichen Existenz

Zitat:

«Schauspielerin Silvana Heißenberg ist in Sendungen wie "Einsatz in Köln", "Auf Streife" oder "Die Ruhrpott-Wache" aufgetreten. Im Jahr 2016 veröffentlichte sie mehrere massen­ein­wanderungs- und regierungs­kritische Posts auf Facebook. Daraufhin wurde sie von der Redaktion vom NDR-Medien­magazin Zapp kontaktiert, mit der Frage, ob das Facebook-Profil "Silvana Heißenberg"[ext] tatsächlich ihr gehöre.

Man gab ihr genau zwei Tage Zeit, dazu Stellung zu nehmen. Als sie bejahte, dass sie zu ihren Aussagen stehe und eine Patriotin sei, wurde am 12.10.2016 im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ein Rufmord-Beitrag über sie unter dem Titel "Die falsche Frau der Woche" gesendet, in dem es u. a. hieß, "Hier spielt Schauspielerin Silvana Heißenberg noch die liebe Mutter ... aber privat scheint sie ganz weit rechts zu sein! ... Das ist ja wohl das allerletzte!"

Warum es der Auftrag eines gebühren­finanzierten Senders sein sollte, den politischen Ansichten eines TV-Sternchens nach­zu­schnuppern, sagte der NDR nicht. "RTL will sie übrigens in Zukunft nicht mehr beschäftigen", hieß es bösartig-triumphal über die politisch missliebige Blondine.

"Wenige Tage nach Ausstrahlung dieses Zapp Berichts erfuhr ich von meinen Produktions­firmen, dass nicht nur RTL, sondern nun auch Sat.1 zukünftig nicht mehr mit mir zusammen­arbeiten wollen. Unglaublich war ebenfalls, dass meine fertig produzierten Serien mit RTL und Sat.1 nun nicht mal mehr ausgestrahlt werden sollten", sagte Heißenberg im Interview mit Unzensuriert.at[ext][11]

Neujahrsansprache

Zitat:

«Sie sind die verachtenswerteste und kriminellste Bundeskanzlerin, die das Deutsche Volk je erdulden musste.

Sie haben dem Deutschen Volk vorsätzlich und gesetzwidrig Terror, Krieg, Armut und den Tod durch illegale Asyl­schmarotzer, hundert­tausende Söldner, IS-Terroristen und weitere Schwerverbrecher in unser Land importiert. Laut Grundgesetz Art. 16a hat in Deutschland KEINER das Recht auf Asyl, der aus sicheren Drittstaaten einreist, somit befinden sich ALLE IHRE Gäste ILLEGAL in Deutschland.

Die Schengen- und Dublin-Abkommen wurden ebenfalls rechtswidrig und vorsätzlich außer Kraft gesetzt. Sie schworen in Ihrem Amtseid u. a. "Schaden vom deutschen Volk" fernzuhalten, das genaue Gegenteil machen Sie täglich. Sie haben NICHT den Auftrag, sich um die Bedürfnisse "aller Bürger" zu kümmern, sondern einzig und alleine um das Wohl des DEUTSCHEN VOLKES, nur das war Ihre Aufgabe; Sie sind nichts anderes als eine Angestellte des DEUTSCHEN VOLKES, denn alle Macht geht vom Volk aus und NICHT von Ihnen. [...]

Sie haben die ganze Nation bewusst gegeneinander aufgehetzt, gespalten und ganze Familien zerstört. [...]

Wenn Sie Respekt wollen und ein Gewissen besäßen, würden Sie sich selbst für Ihre Straftaten vor Gericht verantworten. Sollte die Justiz nicht endlich Recht sprechen, wird es das Volk übernehmen, denn alle Macht geht ausschließlich vom Volk aus, und das Deutsche Volk ist IHR Chef! [...]

Ich wünsche mir nur eines für 2018, dass Sie und Ihre gesamte Entourage wegen Ihrer ganzen Gesetzesbrüche vor ein ordentliches Gericht gestellt werden und mindestens lebenslang ins Gefängnis wandern.

So einen Hochverrat am zu regierenden Volk hat es in der Geschichte der BRD noch nie gegeben. [...]

Ich verachte Sie zutiefst und wünsche Ihnen Ihre gerechte Strafe.» (Auszüge)[12]

Strafantrag

Die Schauspielerin und Autorin Silvana Heißenberg, deren Buch Hochverrat demnächst in zweiter Auflage erscheint, hat einen Strafantrag und eine Strafanzeige am internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag eingebracht gegen die deutsche Bundes­kanzlerin Angela Merkel, den ehemaligen deutschen Innenminister Thomas de Maizière, den ehemaligen bundes­deutschen Vizekanzler Sigmar Gabriel sowie gegen alle Politiker der deutschen Bundes­regierung, die an der illegalen Grenz­öffnung 2015 aktiv oder passiv mitwirkten, wegen
  1. Völkermord, gemäß Artikel 6 der Römischen Statuten
  2. Verbrechen gegen die Menschlichkeit, gemäß Artikel 7 der Römischen Statuten und
  3. Hochverrat.

Exklusiv-Interview mit Heißenberg

Zu den Gründen äußerte sich Heißenberg auf Anfrage von unzensuriert wie folgt:

Da in Deutschland die Mehrheit der Menschen ihren Unmut hauptsächlich im Internet kundtut, was absolut nichts an den verheerenden Zuständen verändert, bin ich nun erneut aktiv geworden und habe Merkel und Konsorten am internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag angezeigt. Eine Strafanzeige an deutschen Gerichten würde sofort verpuffen, da die Justiz in Deutschland ebenfalls regimegetreu agiert.
Ich habe ebenfalls vor, die gesamte deutsche Bundes­regierung in den USA zu verklagen, denn wenn jetzt nicht endlich aktiv gehandelt wird, ist das unser aller Untergang. So kann und darf es nicht mehr länger weitergehen.

Juristisch wasserdichte Eingaben

Die Strafanzeige und der Strafantrag sind juristisch fundiert begründet und basieren auf den bewusst herbei­geführten fatalen Folgen der gesteuerten und geförderten Massen­einwanderung. So heißt es etwa in der Anzeige, die der unzensuriert-Redaktion vorliegt:

Begründung: Artikel 6 - Völkermord Im Sinne dieses Statuts bedeutet "Völkermord" jede der folgenden Handlungen, die in der Absicht begangen wird, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören:
a) Tötung von Mitgliedern der Gruppe;
b) Verursachung von schwerem körperlichem oder seelischem Schaden an Mitgliedern der Gruppe;
c) vorsätzliche Auferlegung von Lebens­bedingungen für die Gruppe, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen;
d) Verhängung von Maßnahmen, die auf die Geburten­verhinderung innerhalb der Gruppe gerichtet sind;
e) gewaltsame Überführung von Kindern der Gruppe in eine andere Gruppe.

Rechtssatz wie ein Kriminalroman

Der seitenlange Strafantrag zählt akribisch genau die vorsätzlichen und fahrlässigen Handlungen bzw. Unterlassungen des angezeigten Personen­kreises auf. Eine detaillierte Wiedergabe würde hier den Rahmen dieses Artikels sprengen. Phasenweise liest er sich wie ein Kriminalroman. Beispielsweise:

Auch im Wissen um die durch illegale Flüchtlinge begangenen schweren Straftaten, äußerte sich Angela Merkel in einem Interview dahingehend, da sie alles erneut machen würde.
Ein Jahr später: Mehr als eine Million Menschen sind seit August 2015 unkontrolliert über die deutsche Grenze gekommen. Niemand weiß, wer die Personen sind. Es wurde die Herkunft verschleiert, Pässe wurden vernichtet und beim eigentlichen Alter gelogen. Doch das interessierte die deutsche Bundesregierung nicht. Heute, räumt man in der Regierung ein, dass kein einziger Flüchtling, der an jenem Wochenende und in den Tagen danach nach Deutschland kam, von Sicherheits­kräften überprüft werden konnte.
In der Silvesternacht in Köln werden Frauen von Männern belästigt und vergewaltigt, die zum größten Teil aus den Maghreb-Staaten kommen. Im Juli 2016 werden in Deutschland zwei Terroranschläge verübt. Was liegt dem zugrunde, dass die Grenzpolizei seit Herbst 2015 jeden, der das Zauberwort "Asyl" ausspricht, entgegen entsprechender gesetzlicher Bestimmungen, noch immer täglich ungehindert ins Land lässt? "Herr Minister Dr. de Maizière hat am 13. September 2015 entschieden und dem Präsidenten des Bundes­polizei­präsidiums mündlich mitgeteilt, dass Maßnahmen der Zurückweisung an der Grenze mit Bezug auf um Schutz nachsuchende Dritt­staats­angehörige derzeit nicht zur Anwendung kommen.
Eine schriftliche Anordnung des BMI gibt es nicht. Die Entscheidung wurde im Rahmen der bestehenden Zuständigkeiten innerhalb der Bundesr­egierung getroffen. Die bisherige Verfahrensweise kommt weiterhin zur Anwendung und ist zeitlich nicht befristet."
Damit ist dokumentiert, dass der Innenminister de Maizière im Einvernehmen mit der die Richtlinien der Politik bestimmenden Bundeskanzlerin Merkel oder auf ihre Weisung hin die nachgeordnete Grenzpolizei angewiesen hat, dauerhaft gegen das Grundgesetz und die geltenden Gesetze zu verstoßen.

Beweiseführung im Strafantrag

Beweismittel runden den Strafantrag ab. So wird hier angeführt. Diese finden sich in den Anlagen:

Anlagen: Beweismittel
  1. Kriminalstatistik des Bundeskriminalamtes
  2. Auszug von begangenen schweren Straftaten durch Migranten und deren Opfer
  3. Gutachten Professor Dr. iur. Dr. sc. pol. Udo Di Fabio; Richter des Bundesverfassungsgerichts a. D. Direktor des Instituts für Öffentliches Recht (Abteilung Staatsrecht) - 125 Seiten
  4. Anfrage Bundestag - 16 Seiten
  5. Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes der Bundesregierung - 11 Seiten
    - unzensuriert.de[13]

Zitate

Zitat:

«Politiker sind nur die Angestellten des Volkes und haben ausschließlich die Interessen ihres Volkes zu vertreten und von sonst niemandem.»[14]

Zitat:

«Verschließe ich meine Haustüre, weil ich die Menschen draußen hasse? Nein! Ich verschließe sie, weil ich die Menschen drinnen liebe, sie mir wichtig sind, und ich sie schützen möchte. Aus diesem Grund haben Türen Schlösser und Staaten Grenzen[14]

Zitat:

«Ich hatte mich bislang sehr wenig für Politik interessiert, aber als eine Frau Merkel plötzlich und ohne Grund, Ende 2015, die gesamten europäischen Grenz­kontrollen außer Kraft setzte und alle Menschen aus muslimischen Ländern zu uns nach Europa einlud, denn der Krieg in Syrien dauerte ja schon über vier Jahre an, beschäftigte ich mich sehr intensiv mit der aktuellen Regierungs- und Asylpolitik.

Millionen Menschen, zum überwiegenden Teil nur Männer im wehrfähigen Alter, strömten nach Merkels Einladung unaufhaltsam nach Europa. Es waren ja nicht nur Syrer, sondern diese Menschen kamen aus verschiedenen arabischen und afrikanischen Ländern zu uns.

Ich habe absolutes Verständnis dafür, dass man Kriegs­flüchtlingen, die um ihr Leben und das Leben ihrer Kinder bangen müssen, helfen muss. Vor Ort hätte man besser helfen können und müssen.»[14]

Zitat:

«Wer über sieben sichere Länder hinweg "flüchtet", um in das gelobte Land zu gelangen, wo es die höchsten Sozial­leistungen gibt, sich nicht an die Gesetze, Kulturen, Religionen, Werte des Gastlandes hält und anpasst, ist kein Kriegs­flüchtling, sondern Deserteur und Wirtschafts­migrant.»[14]

Zitat:

«Auch in den Pausen während meiner Dreharbeiten sprach ich dieses "Flüchtlings­thema" offen an und äußerte deutlich meine Meinung. Von keinem Einzigen, weder von anderen Darstellern noch von den Regisseuren, hörte ich je einen entsetzten Aufschrei, wie "furchtbar" meine Einstellung doch sei. Jeder sagte, dass diese unkontrollierte, bedrohliche Massen­invasion so nicht weitergehen könne.»[14]

Zitat:

«Im Oktober 2016 erhielt ich eine Email vom NDR-Zapp-Magazin, in der ich gefragt wurde, ob das Facebook-Profil von Silvana Heißenberg auch tatsächlich mir gehöre, und ob ich zu meinen Äußerungen stehe. Ich ließ eine Mitarbeiterin ausrichten, dass ich selbst­verständlich zu meinen Äußerungen stehe und eine Patriotin sei.

Am 12. Oktober 2016 gab es dann im NDR-Zapp-Medien­magazin einen Bericht über mich, mit dem Titel: "Die falsche Frau der Woche“. Gemeint war ich. Es wurden Szenen­ausschnitte von mir in meinen Schauspiel­rollen von RTL und Sat 1 gezeigt. So kommentierte Zapp beispielsweise: "Hier spielt Schau­spielerin Silvana Heißenberg noch die liebe Mutter", "aber privat scheint sie ganz weit rechts zu sein!"

Wenige Tage nach Ausstrahlung dieses Zapp-Berichts erfuhr ich von meinen Produktions­firmen, dass nicht nur RTL, sondern nun auch Sat 1 zukünftig nicht mehr mit mir zusammen­arbeiten wollen. Unglaublich war ebenfalls, dass meine fertig produzierten Serien mit RTL und Sat 1 nun nicht mal mehr ausgestrahlt werden sollten. Ich schrieb RTL und Sat 1 eine lange Email und erhielt keine Antwort, obwohl wir jahrelang sehr gut zusammen­arbeiteten.»[14]

Zitat:

«Ich erhalte fast ausschließlich positiven Zuspruch, denn die Stimmung der Bevölkerung kocht bei vielen vor Wut über.»[14]

Zitat:

«[Ich würde] die Familienpolitik [ändern], welche von den herrschenden deutschen Anti-Volks­parteien seit Jahrzehnten sträflich vernachlässigt wird. Das Bildungs­system muss reformiert werden. Die Steuer­gesetze müssen geändert werden; fast 50% Lohnsteuern sind unverfroren. Des Weiteren wünsche ich mir natürlich eine direkte, wahre Demokratie, die vom Volk ausgeht, wie in der Schweiz. Wir sollten parallel zum demokratie­fernen BRD-Parteien­zirkus zumindest ein Bürger­parlament haben, in dem kompetente, verdienstvolle Bürger regelmäßige Volks­begehren und Volks­abstimmungen vorbereiten, um dem zum bloßen Wahlvieh degradierten deutschen Bürger endlich wieder eine Stimme und ein Mit­bestimmungs­recht zu geben.»[14]

Zitat:

«Wir haben inzwischen ein gleich­geschaltetes Blockparteien-System, wie in der ehemaligen DDR, welches voll und ganz nach der Pfeife einer einzigen Person, nämlich Ober­befehls­haberin Merkel tanzt. Vor diesem Hintergrund finde ich es sehr verwunderlich, dass die volksnahe AfD nicht noch mehr Erfolg bei Wahlen hat bzw. hatte.

Antideutsche Parteien, die ausschließlich vor bevorstehenden Wahlen Ihre Volksnähe vorgaukeln, sind unwählbar, deshalb ist es für mich völlig verständlich, dass eine patriotische Partei immer größeren, politischen Erfolg erzielt.»[14]

Zitat:

«Was würden Sie Bundeskanzlerin Merkel sagen wollen, wenn Sie ihr persönlich etwas ausrichten könnten?

An dieser Stelle möchte ich den US-Präsidenten Donald Trump zitieren, dem ich voll und ganz zustimme: "Einwanderung ist ein Privileg, kein Recht. Das eigene Volk kommt immer zuerst." Frau Merkel meint aber, dass das Volk "jeder" sei, "der in diesem Land lebt".»[14]

Zitat:

«Ich wurde im Oktober 2016, in einem Bericht des NDR-Medien­magazins Zapp, in die ganz rechte Ecke gerückt, weil ich öffentlich die Regierungs- und Asyl­politik auf das Schärfste kritisierte, auch weiterhin kritisiere und ablehne.

Nach der Ausstrahlung dieses Berichts, der in vielen öffentlich-rechtlichen Sendern wiederholt wurde, kündigten RTL und Sat.1 die weitere Zusammen­arbeit mit mir.

Am 12.03.2017 gab ich dem "Compact-Magazin" ein langes und ausführliches Interview über diesen NDR-Bericht und seine Folgen, die Regierungs­politik und die daraus resultierenden Zustände in Deutschland.»[15]

Zitat:

«Wer hier diese antideutsche regierungs- und gesetzes­widrige, brand­gefährliche Asylpolitik kritisiert, darauf aufmerksam macht, dass regierende Politiker ihren Amtseid brechen, wird, ähnlich wie zu DDR Zeiten, diffamiert und wirtschaftlich ruiniert. In Deutschland darf man sich nur für das Alt­parteien-Regime aussprechen, ansonsten geht es einem an den Kragen. Diese Meinungs­zensur ist das Ende der Demokratie. [...]

Ich kann jedem nur dazu raten, nicht länger den Mund zu halten und ebenfalls öffentlich seine Meinung zu äußern und darüber aufzuklären, was in diesem Land seit der illegalen, unlimitierten und unkontrollierten Massen­invasion geschieht. Derzeit schwappt eine nie gekannte Kriminalitäts- und Terror-Welle über unser Land, begangen von vielen illegalen Einwanderern, die weder nach nationalem noch nach internationalem Recht hier sein dürfen. Diese katastrophalen Zustände, die uns eine Frau Merkel mit ihrer rechts­widrigen und willkürlichen Willkommens­politik eingebrockt hat, müssen endlich gestoppt werden. Da die Politik nicht das eigene Volk vertritt, müssen mutige Prominente endlich die Stimme erheben. Ich persönlich lasse mich nicht unter­kriegen und kann nur meine Kollegen ermutigen, ebenfalls nicht länger zu schweigen.»[16]

Zitat:

«Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr mich diese furchtbaren Schicksale und Ängste der Menschen und diese katastrophalen Zustände in unserem Land erschüttern und wütend machen, denn dies hat einzig und alleine die Regierung dieses Landes zu verantworten. Die "FAZ" veröffentlichte beispielsweise am 9. Mai 2017 folgende Aussage vom Verfassungs­schutz­präsidenten Hans-Georg Maaßen: "Die Bürger müssen sich mental darauf einstellen, dass ein Anschlag passieren kann." Doch "wir" müssen uns auf gar nichts einstellen, denn "wir" haben diesen todbringenden Terror nicht in unser Land importiert, sondern einzig und alleine eine gesetzes­widrig handelnde, unfähige, gefährliche, antideutsche und amtseid­brechende Regierung[17]

Einzelnachweise

  1. Wikipedia: Silvana Heißenberg, Version vom 20. April 2017
  2. Silvana Heißenberg rechnet in "Hochverrat" mit der deutschen Politik ab, Philosophia Perennis am 2. Oktober 2018
  3. Ab heute startet, jeden Samstag bei JouWatch, meine wöchentliche, eigene Kolumne mit dem Titel: "Silvana Heißenberg: Eine Woche Wahnsinn". Einmal pro Woche werde ich den größten "Wahnsinn" in dieser Republik zusammenfassen.
  4. Die Bundestagswahl 2017 ist vorbei. Anstatt nun endlich konstruktiv an einer vernünftigen Politik für das deutsche Volk zu arbeiten, wird weiterhin auf und gegen die AfD und auf AfD-Wähler eingedroschen, gehetzt, gepöbelt, beleidigt und geschimpft, wo es nur geht. Einige Bundestagsabgeordnete möchten nicht neben AfD-Politikern im Bundestag sitzen, dann sollen sie sich eben hinstellen. So ein Verhalten ist einfach nur noch lächerlich und unprofessionell.
  5. Zitat: Mich wundert in diesem System nichts mehr, deshalb kann ich diese Medienjustiz nur noch belächeln. Ich bin froh, dass Wikipedia meinen Eintrag gelöscht hat, denn lieber habe ich gar keinen Eintrag als einen verfälschten und manipulierten Eintrag.
  6. WGvdL-Forum: PACK-NEWS 24 am 25. Juni 2017 - 21:02 Uhr
  7. Youtube-link-icon.svg Stern TV barbie 3D (hochgeladen am 30. April 2012) (Länge: 2:06 Min.)
  8. Spielzeug-Klassiker: Wenn Barbie plötzlich mehr über Ihr Kind weiß als Sie, Der Stern am 21. Februar 2017 (Seit 1959 sind Barbie-Puppen nicht mehr aus Kinder­zimmern weg­zu­denken. Mit seiner neuen Version wagt sich der US-Spielzeug­hersteller Mattel jedoch auf ungewohntes Terrain: Erstmals kann man Barbie nicht mehr anfassen.)
  9. Youtube-link-icon.svg Klimakatastrophe 2038, wenn Menschen vom Himmel regnen (13. August 2015) (Länge: 10:56 Min.)
  10. Im Schatten des Raubtieres - u. a. mit Ivica Zdrakovic Produzent: Alexander Eisenbraun
  11. Schauspielerin Silvana Heißenberg: "Ich bin Patriotin, liebe mein Land, mein Volk, meine Kultur!", JournalistenWatch am 15. August 2017
  12. Neujahrsansprache von Silvana Heißenberg, 1. Januar 2018
  13. Schauspielerin Silvana Heißenberg zeigt Merkel beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag an, Unzensuriert am 4. Juni 2019
  14. 14,0 14,1 14,2 14,3 14,4 14,5 14,6 14,7 14,8 14,9 Silvana Heißenberg im Exklusivinterview: Mir verbietet keiner den Mund!, Unzensuriert am 4. April 2017
  15. Facebook: Silvana Heißenberg - 2. April 2017 - 8:10 Uhr
  16. Wir müssen aufklären, was in diesem Land passiert!, InfoDirekt am 21. April 2017 (Anreißer: Eine Schauspielerin steht gegen Merkels "Massen­invasion" auf. Von ihren Sendern RTL und Sat 1 verliert sie alle Aufträge. Doch sie will weiterkämpfen: "Da die Politik nicht das eigene Volk vertritt, müssen mutige Menschen endlich die Stimme erheben.")
  17. Silvana Heißenberg: "Wir müssen gar nichts!", Deutsche Lobby Info am 19. Juli 2017

Netzverweise